Highstakes Poker - Phil Ivey is back

Phil Ivey
"Hab grad wenig Zeit, gib mir mal eben deine Bankroll."

Fast drei Wochen war Phil Ivey von den Highstakes Tischen verschwunden. Gestern nun meldete er sich mit einer 53-Hände-Session im $200/$400 PLO 6max. zurück, gewann fast im Vorbeigehen $210.000 und löste gleichzeitig den ersten größeren Hype auf den Nosebleed Limits seit Wochen aus. Die größte Attraktion war dabei zweifellos das $200/$400 PLO Heads Up Match zwischen Ziigmund und jungleman12, in dem der Amerikaner seinem finnischen Counterpart über $300.000 abnahm.

Eine solche Action, wie in der vergangenen Nacht hatten die Nosebleed Limits schon seit Wochen nicht mehr gesehen. Mit Phil OMGClayAiken Galfond, Ilari Ziigmund Sahamies, Brian Hastings, Brian Townsend, Andreas skjervoy Torbergsen, Jared harrington25 Bleznick, Niki Jedlicka und Daniel jungleman12 Cates waren fast alle Regulars angetreten, die auch sonst die Action auf den höchsten Limits vorgeben.

Und angeführt wurde der Highroller-Tross, der sich vor allem am vollen 6-max. Tisch vergnügte, von keinem Geringeren als dem Meister himself, Phil Ivey. Der hatte sich fast volle drei Wochen nicht mehr auf den höchsten Limits blicken lassen und beließ es auch gestern bei einer kleinen Stippvisite.

Allerdings einer höchst profitablen. In nur 53 Händen gewann er nicht nur den größten Pot des Tages (Hand 1 im Replayer am Ende des Textes) sondern machte insgesamt einen Gewinn von etwas mehr als $200k.

 

ziigmund-bilanz
Ziigmunds Bilanz - "Sehr schlechter Lauf".

 

Einen Großteil der Zeche zahlte wieder mal Ilari Ziigmund Sahamies. Überhaupt hatte der swingige Finne einen weiteren rabenschwarzen Tag erwischt. Und das ausgerechnet gegen Daniel jungelman12 Cates, der im PLO nicht gerade als erfahrener Spieler gilt. Es spricht also Bände, dass Cates sich für seine Trainingsstunden nun immer öfter Ziigmund vorknöpft.

Im gestrigen Match verlor Ilari jedenfalls 2,5 Big Blinds pro Hand, was man nur mit „er hat einen sehr, sehr schlechten Lauf" übersetzen kann. 300 Hände dauerte die Session zwischen Cates und Sahamies im $200/$400 PLO HU, dann war der Finne mit $300k im Brand.

In der bereits erwähnten $200/$400 PLO 6max. Session, an der sich zwischenzeitlich auch Phil Ivey beteiligt hatte, verteilte Ziigmund dann in 450 weiteren Händen noch einmal 350.000 Dollar, die vor allem in die Taschen von Ivey und Brian Hastings (+$150k) wanderten.

Damit hat der gute Ilari allein in den vergangenen 24 Stunden über 650.000 Dollar verloren und scheint hinsichtlich seiner Jahresbilanz immer mehr die Rolle von Gus Hansen einzunehmen. Seit März diesen Jahres hat er fast 5 Millionen Dollar verloren.

Hier noch drei größten Pötte der vergangenen 24 Stunden im Replayer. Mehr davon gibt's bei MarketPulse.

 

$199k - Ivey trifft Straight auf dem Turn.

 

 

All In preflop - Ziigmunds Asse halten.

 

 

$118k - harrington25 schlägt drei Kontrahenten.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare