High Stakes Wochenbilanz – Seb im Aufwind, Blom mit Achterbahnfahrt

Sebastian Ruthenberg

EPT London und WSOP APAC bremsten auch in der vergangenen Woche die Action auf den Online High Stakes. Omnipräsent war nach langem Schongang mal wieder Viktor Blom. Der Schwede gewann erst $600k und brachte das Geld dann nahezu komplett wieder unters Volk. Sebastian Ruthenberg ist nach einer Durststrecke wieder im Aufwind und war in der letzten Woche der zweitgrößte Gewinner.

Viktor Blom lässt SanIker keine Chance

Wenn es auf den Nosebleed Limits ruhig wird, kann man sich zumindest auf einen verlassen. Die Spielwut des 23-jährigen Viktor Blom scheint ungebrochen. Vor allem dann, wenn es für ihn zunächst nach oben geht. So geschehen in den vergangenen sieben Tagen.

Bereits am Montag traf er dabei auf den Gegner, der seiner Bankroll den entscheidenden Boost geben sollte: SanIker. Der Deutsche, der es - trotz massiver Präsenz auf den Online High Stakes - bisher geschafft hat, seine wahre Identität zu verbergen, hatte am Ende im 2-7 Triple Draw keine Chance.

Viktor Blom
Viktor Blom legte in der letzten Woche mal wieder eine Achterbahnfahrt erster Güte hin.

Am 6. Oktober waren es zunächst noch $100k, die SanIker innerhalb von zwei Stunden beim Schweden ablieferte. Satte $300k waren dann am Dienstag fällig. Nach vier Stunden war Isildur1 zunächst mit SanIker fertig.

Danach knöpfte er sich noch dessen Landsmänner Cort thecortster Kibler-Melby und Sebastian taktloss47 Ruthenberg vor und war danach bei einem Wochenplus von über $600k.

Aber Viktor Blom wäre nicht der King of Swings, wenn er nicht auch eine spektakuläre Talfahrt voll auskosten würde.

Nach ausgiebigen Sessions gegen Landsmann Mikael Thuritz, Sebastian Ruthenberg und dem mysteriösen Carlooo13 blieben ihm am Ende der Woche noch $140k, was ihm allerdings immerhin einen Platz in den Top 5 der größten Gewinner der vergangenen Woche sicherte.

Alexander Kostritsyn ist erneut größter Gewinner

Auch Alexander Kostritsyn bediente sich am Ende noch recht reichlich beim abstürzenden Schweden. In den Mixed Games gewann er in nur wenigen Stunden knapp $200k von Blom und beendet damit eine weitere Woche im Plus.

Alexander Kostritsyn
Alexander Kostritsyn baut seine Führung in der Jahresbilanz immer weiter aus.

Der 26-jährige Moskauer war bis vor Kurzem ebenfalls ein oft tiltender Achtebahn-König, scheint seine Nerven aber mittlerweile sehr gut im Griff zu haben. Kostritsyn spielt nie zu lang und kostet Upswing auch nicht so lange aus, bis sie kippen. Außerdem verfügt er über eine überaus sachliche Game-Selection.

Damit macht Alexander Kostritsyn zwar keine Millionen in wenigen Tagen, aber er stockt seine Jahresgewinne, ohne große Rückschläge langsam auf.

Mittlerweile hat er 2014 schon knapp 4 Millionen Dollar Profit gescheffelt und ist damit dem Zweitplatzierten in der Jahresbilanz, Daniel Cates weit enteilt.

Der größte Pot der Woche

Der teuerste Pot der Woche wurde ausnahmsweise mal wieder im PLO ausgespielt. Am Freitag trafen sich Mikael punting-peddler Thuritz und Viktor Isildur1 Blom zu einer ausgiebigen Heads Up-Session an den Mixed Game-Tischen. Dabei wurden die fünf größten Hände der Woche ausgespielt. Die Limits lagen bei $300/ $600 und im Rekord-Pot ließen es die Kontrahenten zunächst ruhig angehen.

Nach Raise von Thuritz und 3-Bet von Blom lagen preflop $10k in der Mitte. Die ersten drei Karten zeigten       Viktor Blom setzte von vorn $7k und sein schwedischer Landsmann machte den Call.

Der Turn brachte die   und Isildur1 schoß die zweite Salve, diesmal in Höhe von $19k ab. Mikael Thuritz blieb abermals passiv und füllte den Pot wieder nur auf.

Die   am River bedeutete das dritte Mal Kreuz auf dem Board, was den King of Swings diesmal vorsichtig werden ließ. Check von ihm, doch punting-peddler wollte die Sache nun für sich entscheiden und setzte $54k über die Linie. Viktor Blom hatte zwar nur noch $69k vor sich stehen, entschied sich aber ganz gegen seine Natur lediglich für den Call.

Offenbar war er sich nicht mehr wirklich sicher vorn zu liegen. Und im Showdown bestätigte sich die Vermutung: Mikael Thuritz zeigte         zum Flush, Blom warf seine vier Karten ungezeigt in den Muck und sein Kontrahent strich den Lohn in Höhe von $170k ein.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die größten Gewinner der Woche:
Alexander PostflopAction Kostritsyn: $+185.103
Sebastian taktloss47 Ruthenberg: $+181.164
Dan joiso Cates (PS): $+171.104
Viktor Isildur1 Blom: $+138.762
n0d1ceb4by: $+130.715

Die größten Verlierer der Woche:
SanIker: $-513.941
Phil Polarizing Ivey: $-142.383
Niki RealAndyBeal Jedlicka: $-140.963
Cort thecortster Kibler-Melby: $-98.272
bajskorven: $-88.937

Die größten Gewinner 2014:
Alexander PostflopAction Kostritsyn: $+3.809.979
Dan jungleman12 Cates: $+2.809.789
Alexandre alexonmoon Luneau: $+2.542.194
Mikael Punting-Peddler Thuritz: $+2.381.476
Cort thecortster Kibler-Melby: $+2.010.278

Die größten Verlierer 2014:
Chun samrostan Lei Zhou: $-6.659.033
Gus Hansen: $-5.522.853
Phil Polarizing Ivey: $-2.417.701
Julius KagomeKagome Fleischer: $-2.382.005
Viktor Isildur1 Blom: $-1.466.701

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare