High Stakes Wochenbilanz – Niklas Heinecker füllt das Loch

Niklas Heinecker

Erst die WCOOP, jetzt die WSOP APAC. Das wirkt sich natürlich auch auf die Action auf den Nosebleeds aus. Dennoch war die vergangene Woche vor allem aus deutscher Sicht äußerst interessant, denn Niklas Heinecker, der größte Gewinner des letzten Jahres, feierte ein beeindruckendes Comeback. Er forderte seinen Landsmann SanIker zum Duell beim 2-7 Triple Draw und entschied dieses klar für sich.

Duell der Deutschen – Niklas Heinecker knöpft sich SanIker vor

Anfang der Woche hatte sich PokerStars mit seinen Online-Aktivitäten aus insgesamt 30 Ländern zurückgezogen. Russland, Frankreich oder beispielsweise China waren nicht dabei.

SanIker
Das Duell gegen Niklas Heinecker sollte SanIker teuer zu stehen kommen.

Deshalb konnte man sich tatsächlich fragen, wo während der kompletten letzten Woche Spieler, wie Alexander PostflopAction Kostritsyn, Alexandre alexonmoon Luneau oder Chun samrostan Lei Zhou waren. An die Abwesenheit von beispielsweise Gus Hansen, Phil Ivey oder Phil Galfond hat man sich ja mittlerweile schon gewöhnt.

Und bei all den abwesenden Regulars hat der Dominator des vergangenen Jahres Niklas Ragen70 Heinecker wohl erkannt, dass nun der richtige Zeitpunkt gekommen wäre, um seiner Bankroll einen weiteren Boost zu verpassen.

Der 30-Jährige Hamburger hatte seinen Wahnsinnslauf des vergangenen Jahres auch 2014 um ein paar Wochen verlängert, noch 1,5 Millionen Dollar Profit im Januar gemacht und war dann deutlich kürzer getreten.

Doch nachdem sein alter WG-Kumpel Cort thecortster Kibler-Melby gegen Landsmann SanIker den Kürzeren gezogen hatte, war die Zeit für Rächer Ragen70 gekommen.

In zwei aufeinanderfolgenden Tagen rangen die beiden Deutschen um die kurzzeitige Vorherrschaft an den 2-7 Triple Draw-Tischen und am Ende war Heinecker um $300k reicher.

Das machte Heinecker auch gleichzeitig zum größten Gewinner und SanIker zum größten Verlierer der Woche.

Niklas Ragen70 Heinecker hat nun in den vergangenen 18 Monaten fast acht Millionen Dollar gewonnen, was ihn zu einem der erfolgreichsten Online Cash Gamer aller Zeiten macht.

Daniel Alaei – Veteran mit 30 Jahren

Den zweiten signifikanten Gewinn konnte ein überaus seltener Gast auf den Nosebleed Limits einfahren. Daniel steamraise Alaei war in diesem Jahr schon einmal, allerdings unter seinem FT-Nick FakeSky auf den High Stakes gelandet, aber nach einem Gewinn von $130k auch wieder auf Nimmerwiedersehen verschwunden.

Daniel Alaei
Daniel "steamraise" Alaei hatte eine der besten Wochen in seiner langen Karriere.

Sein Gegner PimpyLimpy aus Kroatien sorgte diesmal im $50/ $100 PLO für den größten Upswing in der High Stakes-Karriere des Amerikaners.

Daniel Alaei, der mit gerade mal 30 Jahren schon ein Veteran der internationalen Pokerszene ist, gewann live insgesamt 6,3 Millionen Dollar bei Pokerturnieren und gilt dennoch als Cash Game-Spezialist.

Diesmal wagte er sich zum PLO und ließ am Ende seinem Gegner auch hier keine Chance. Mit einem Gewinn von $200k beendet er die Woche als Zweiter in der Bilanz, während sich LimpyPimpy mit einem ebenso großen Negativbetrag auf der dunklen Seite der Tabelle wiederfindet.

Der größte Pot der Woche

In einer außergewöhnlich actionarmen Woche lag auch beim teuersten Pot der vergangenen sieben Tage verhältnismäßig wenig Geld in der Mitte.

Aufeinander trafen der unvermeidliche Schweden-Bosnier Dennis Denoking Bahonjic und der Deutsche SanIker. Das Spiel hieß No Limit Holdem und die Limits lagen mit $50/$100 im unteren Bereich.

Nach einem Raise von Denoking und Call von SanIker war der Pot preflop lediglich $500 wert.

Der Flop brachte       Nach Check von SanIker setzte Denoking $450. Der Deutsche check-raiste daraufhin auf $1400, die Denoking bezahlte.

Der Turn brachte die   und wieder begann ein ungewöhnliches Setzspiel, welches man auf den Nosebleed Limits lediglich selten beobachten kann. Diesmal setzte nämlich SanIker von vorn $2500 an und bezahlte das Raise von Denoking auf $6k.

Doch nach dem River mit   ging alles in die Mitte. SanIker schob seine verbliebenen $16k über die Linie und auch Denoking ging mit seinem Reststack All-In.

Allerdings gabs für ihn wohl ein böses Erwachen, denn als der Deutsche     zum Flush zeigte, warf er seine Karten ungezeigt in den Muck.

Die Hand war am Ende knapp $50k wert, was wohl den niedrigsten Betrag in einer Wochenbilanz des Jahres 2014 darstellen dürfte.

s

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die größten Gewinner der Woche:

Niklas ragen70 Heinecker: $+303.816
Daniel steamraise Alaei: $+209.557
WithColor: $+77.685
Faith#1Virtu: $+75.205
Dennis Denoking Bahonjic: $+69.546

Die größten Verlierer der Woche:

SanIker: $-238.588
PimpyLimpy: $-193.603
ImagineKing: $-125.016
Ravenswood13: $-104.724
Viktor Isildur1 Blom: $-94.695

Die größten Gewinner 2014:

Alexander PostflopAction Kostritsyn: $+3.624.876
Dan jungleman12 Cates: $+2.809.789
Alexandre alexonmoon Luneau: $+2.542.194
Mikael Punting-Peddler Thuritz: $+2.282.330
Cort thecortster Kibler-Melby: $+2.108.549

Die größten Verlierer 2014:

Chun samrostan Lei Zhou: $-6.659.033
Gus Hansen: $-5.522.853
Julius KagomeKagome Fleischer: $-2.382.005
Phil Polarizing Ivey: $-2.275.318
Viktor Isildur1 Blom: $-1.604.948

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare