High Stakes Poker: Rekord-Gewinn für Doyle

Doyle Brunson
Doyle Brunson hat mehr als $800.000 Pot gewonnen.

Doyle Brunson und Guy Laliberté spielten in der neuesten High Stakes Poker Episode einen 800.000 Dollar Pot.

Der Cirque de Soleil Milliardär Guy Laliberté war einer der aktivsten Spieler am High Stakes Poker Tisch, nachdem das Minimum-Buy-in vor einigenWochen auf 500.000 Dollar erhöht wurde.

Brunson hingegen war eher zurückhaltend und nicht in vielen großen Pötten involviert.

In dieser speziellen Hand erhöhte Brunson auf 11.200 $ mit Ad-Td und wurde von vier Spielern gecallt, einschließlich Laliberté, der Ah-5h hielt.

Der Flop brachte Ac-Js-4d. Brunson setzte 40.000 $ und nur Laliberté ging mit.

Der „Godfather of Poker" feuerte eine weitere Kugel ab, als die 2d am Turn fiel. Dieses Mal waren es 110.000 $.

High Stakes Poker Kommentator Gabe Kaplan dachte nicht, dass Laliberté eine so große Bet callen würde und er behielt Recht.

Der Kanadier, der nun zusätzlich zu seinem Toppair noch einen Gutshot-Straighdraw hielt, erhöhte auf 310.000 $, Brunson beinahe all-in setzend.

Dieser wollte jedoch keineswegs aufgeben und ging all-in für insgesamt 340.500 $. Laliberté callte.

Als Brunson seine Hand zeigte, sah Jamie Gold, der ebenfalls am Tisch saß, den Flush Draw und meinte. „Er hat Outs."

Allerdings brauchte Brunson keine Outs, er war sogar ein 75% Favorit zu diesem Zeitpunkt und der gesamte Tisch war fassungslos, als Laliberté seine Hand umdrehte.

Die Spieler entschieden sich dafür den River zweimal auszuteilen, aber Laliberté bekam beides Mal keine Hilfe und Brunson kassierte den größten Pot in der Geschichte von High Stakes Poker - 818.100 $

„Wenn du acht Stunden lang kein Paar triffst, drehst du durch," sagte Brunson am Ende der Hand.

Der Rekord hielt jedoch nicht lange, denn zwischen Sam Farha und Patrik Antonius kam es zu nur wenige Minuten später zu einem 998k $ Pot.

Antonius ging all-in, als er Toppair (Neuner) floppte und Farha callte mit einem King-high Flush Draw und zwei Overcards.

Dieses Mal wurde der River viermal gedealt und Antonius gewann drei davon, also fast 750.000 Dollar.

DoylesRoom ist übrigens der Pokerraum, der von Doyle Brunson und Mike Caro verwaltet wird.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare