High Stakes Poker 2011 – die Januar-Bilanz

phil ivey

Der Februar beginnt mit einem brutalen Heater von Isildur1. $550k machte er in den vergangenen 36 Stunden. Der Januar allerdings wurde vor allem von Di Urindanger Dang und Gus Hansen dominiert. Den zweithöchsten Verlust des Monats verbuchte hingegen kein Geringerer als Phil Ivey höchstpersönlich.

Phil Ivey hat sich auf den Nosebleed Limits nicht oft blicken lassen in den vergangenen fünf Wochen. Zu juicy scheinen die Live-Cash Games in Macau und vor allem bei der Aussie Millions gewesen zu sein. Online hingegen schaffte er es in nur acht Sessions einen Verlust von 612.000 Dollar einzufahren. Getoppt wird das auf der Negativliste des Januar 2011 nur noch vom Russen Wladimir NEKOTYAN Schmelev, welcher lediglich vier Sessions benötigte, um mit knapp $850k in den Brand zu gehen.

Ganz andere Sorgen hat da momentan Victor isildur1 Blom, der sich für seinen Lauf mittlerweile schon entschuldigen muss. Seit Sonntagnacht gewann der Schwede in nur zwei Tagen 500.000 Dollar. Und das an den vergleichsweise niedrigen $25/$50 Tischen. Die 350.000 Dollar Gewinn allein auf diesem Limit entsprechen sage und schreibe 70 Standard Buy-ins.

Doch das sind die Geschichten vom Februar und wirklich Highstakes sind sie auch nicht. Ganz anders sieht es da schon bei einem anderen Skandinavier, nämlich Gus Hansen aus. Der spielt auf den Nosebleed Limits und mittlerweile haben seine Gegner wieder öfter Nasenbluten als er selbst. 905.000 Dollar Gewinn stehen für den Januar zu Buche. Wenn das so weitergeht, muss man für The Great Dane noch „befürchten“, dass er irgendwann in diesem Jahr seine Gesamtbilanz in den positiven Bereich fährt.

Den höchsten Gewinn im Januar fuhr allerdings Gus Hansens Nemesis Urindanger aka Di Dang ein. Zunächst verlor der Amerikaner beim King-Size Cash-Game in Macau satte 1,2 Millionen Dollar, aber dann trat er online aufs Gas. Bei FullTilt gewann er als Urindanger rund 900.000 Dollar, und auf PokerStars standen für seinen PS-Nick ilvdnfl weitere 800.000 Dollar Profit zu Buche. Macht nach Adam Riese einen  Gewinn von 1,7 Millionen Dollar innerhalb von vier Wochen. Und das muss ihm erstmal einer nachmachen.

Die größten Online-Pots des Monats Januar im Replayer:

Viele Outs doch kein Glück für Ivey.

Looses Spiel mit Q J suited.

 

Preflop All in mit 7 3 offsuit.

Jedlicka läuft in Full House.

Der Turn bringt den Nutflush für Dang.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare