High Stakes Wochenbilanz – Kibler-Melby macht $600k Profit

cort-kibler-melby
Durchgestartet - Cort Kibler-Melby.

In der vergangenen Woche lief es vor allem für die bisherigen Jahresbesten Viktor Blom und Ben Tollerene nicht rund. Zu den größten Verlierern zählten außerdem die Deutschen Sebastian Ruthenberg und Max Lehmanski. Die Nationenwertung rettete allerdings der Deutsch-Amerikaner Cort Kibler-Melby, der den größten Wochenprofit einfuhr. Außerdem glänzte Gus Hansen mit einer überzeugenden Performance.

Bis zum Mittwoch war es an den teuersten Tischen relativ ruhig geblieben, doch dann schlug zunächst die große Stunde von Sebastian Ruthenberg.

Lange war der Bracelet- und EPT-Gewinner weder live noch online in Erscheinung getreten und schien sich schon vollständig vom professionellen Poker zurückgezogen zu haben.

Doch mittlerweile scheint es den „Gastronomen“ wohl wieder gepackt zu haben. Er forderte er keinen Geringeren als Gus Hansen zum Duell. In einem wahren Marathon nahm er dem zuletzt desolaten Dänen knapp $300k im $2k/$4k 2-7 Triple Draw ab.

Doch Hansen ließ sich von dem neuerlichen Verlust nicht verunsichern zu lassen und forderte den Deutschen, der kürzlich seinen 30. Geburtstag feierte zur Revanche.

Und der FullTilt-Pro gewann nicht nur seine $300k zurück, sondern bugsierte sich auch noch signifikant ins Plus, während Ruthenberg die Woche noch mit einem ordentlichen Verlust beendete und sich nun in den Verlierer-Top 5 wiederfindet.

Sebastian Ruthenberg
Knüpft an vergangene Zeiten an - Sebastian Ruthenberg.

Allerdings wurde Gus Hansen der Gewinn der Wochenbilanz noch am gestrigen Sonntag streitig gemacht. Und zwar von einem weiteren Mitglied der deutschen Study Group, um Reinkemeier, Gruissem & Co, nämlich Cort Kibler-Melby.

Der spielte ebenfalls 2-7 Triple Draw und gewann an vier $2k/$4k-Tischen und einem $1k/ $2k-Tisch satte $300k. In der Wochenbilanz stehen nun $623k Profit zu Buche, was allerdings immer noch nicht reicht, um es in die Jahres Top 5 zu schaffen.

Dort dominieren immer noch Ben Tollerene und Viktor Blom die Bilanz. Allerdings mit verminderten Profiten, denn beide hatten eine verlustreiche Woche zu vermelden. Dabei konnte vor allem Viktor Blom noch am Sonntag Ergebniskosmetik betreiben.

Seine $350k Gewinn an den 2-7 Triple Draw-Tischen reduzierten seinen Wochenverlust auf $500k, was ihm den Top-Platz in der Jahresbilanz zurück gewinnen ließ.

Um die teuerste Hand der Woche duellierten sich dieses Mal der – eigentlich im FLO8 starke Kyle KPR16 Ray und der immer noch nicht enttarnte Tight-Man1. Das Spiel hieß NLHE $200/$400 und die Kontrahenten trafen sich an einem 6max-Tisch Heads Up.

Nach Raise und Reraise lagen knapp $6k in der Mitte und die ersten drei Karten brachten

     

Tight-Man1 spielte von vorn $3500 an und sein Gegenüber machte lediglich den Call.

Die Turncard brachte die

 

und das Spiel wiederholte sich: Tight-Man1 zog dieses Mal knapp $9k aus der Tasche und Kyle Ray ließ sich auch dieses Mal nicht aus dem Pot vertreiben. Und es war wieder mal die Rivercard, welche den Verlauf der Hand auf den Kopf stellte.

Die letzte Karte war die

 

Tight-Man1 ging mit $185k all in und Kyle KPR16 Ray hatte noch $30k dagegen zu setzen. Der Showdown zeigte:

Tight-Man1:    

KPR16:    

Mit einem größeren Stack hätte Kyle Ray hier wohl kaum alles auf eine Karte gesetzt. Aber so fiel der Call bei Two Pair nicht so schwer.

Am Ende flossen knapp $90k auf die Bankroll des Amerikaners, der zusammen mit seinen Landsleuten und Buddies Kyle cottonseed1 Henderson und Sally Woo in Mexiko lebt.

In der Wochenbilanz lief der Hase allerdings anders herum, denn trotz dieser Hand findet sich Ray in den Top 10 der größten Loser und Tight-Man1 in den Top 5 der größten Gewinner wieder.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

viktor blom london 2
Trotz hoher Verluste in dieser Woche der erfolgreichste des Jahres - Viktor Blom.

Die Gewinner der Woche:

  1. Cort thecortster Kibler-Melby, $623.904
  2. Gus Hansen, $533.242
  3. Harry Casagrande, $332.356
  4. Tight-Man1, $288.762
  5. Alexander PostflopAction Kostrytsin, $261.480

Die Verlierer der Woche:

  1. Viktor Isildur1 Blom, $-512.957
  2. Ben Bttech86 Tollerene, $-489.095
  3. Sebastian taktloss47 Ruthenberg, $-338.685
  4. Max mikki696 Lehmanski, $-260.874
  5. PimpyLimpy, $-244.213

Die Gewinner 2014:

  1. Viktor Isildur1 Blom, $1.219.070
  2. Ben Bttech86 Tollerene, $1.105.714
  3. Douglas WCGRider Polk, $680.725
  4. Tight-Man1, $506.141
  5. Dan jungleman12 Cates, $486.868

Die Verlierer 2014:

  1. Gus Hansen, $-1.024.962
  2. Alex IReadYrSoul Millar, $-660.044
  3. Patrik FinddaGrind Antonius, $-303.590
  4. tyme2gamb0l111, $-287.479
  5. samrostan, $-215.511

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare