High Stakes Wochenbilanz – Antonius wird erfolgreichster Online-Spieler aller Zeiten

Antonius

High Stakes Wochenbilanz – Antonius wird erfolgreichster Online-Spieler aller Zeiten

Vor allem im momentan populärsten Spiel, dem Fixed Limit Omaha Hi/Lo, ließ er seine Gegner alt aussehen und räumte über eine Million Dollar ab. Damit überholt er erstmals Phil Ivey im All Time-Ranking. Die Verlierer der Woche sind ein Heer aus „Namenlosen“.

Seinen Platz im Olymp der Online-High Stakes hat sich der Finne Patrik Antonius redlich verdient.

Seitdem er im Sommer 2008 auf den höchsten Limits reüssiert hatte, war sein Graph nie signifikant ins Minus, dafür umso steiler ins Plus gewandert.

Bis zum Black Friday hatte der einstige FullTilt-Pro eine unglaubliche Summe von 12 Millionen Dollar zusammengespielt und war damit hinter Phil Ivey der zweiterfolgreichste Online-Spieler aller Zeiten.

Doch mit dem Untergang des FT-Imperiums schien sich auch das Glück des einstigen Tennis-Profis verabschiedet zu haben. Längst war er bezüglich seiner Spielweise (zumindest im NLHE) als Nit (zu tight) verschrien und bekam genau aus diesem Grund keinen Sitz im Super Cash Game in Macao.

ivey antonius
Antonius verdrängt Ivey von der ewigen Geldrangliste.

Auch online schienen die Tage des Finnen gezählt zu sein. Unter seinem von vielen Experten angenommenen – allerdings nie bestätigten Nick – FakeLove888 hatte der in Monaco wohnhafte Antonius beim einstigen Konkurrenten PokerStars ein Minus von 1,65 Millionen Dollar angehäuft. Und auch live lief irgendwie nichts zusammen.

Doch Antonius scheint immer noch gewillt sich mit dem Spiel auseinanderzusetzen. IM FLO hat er sich wohl eine Edge auf seine Kontrahenten erarbeitet.

In der vergangenen Woche war gegen den 32-Jährigen kein Kraut gewachsen. Vor allem auf den Limits $2k/$4k knöpfte er sich – in dieser Variante – hochkarätige Gegner, wie Kyle KPR16 Ray, SallyWoo und Alexander PostFlopAction Kostritsyn vor.

Von Montag bis Freitag sah seine Gewinn-Bilanz täglich so aus: $236k, $237k, $323k, $116k und $267k. Insgesamt kam er in den vergangenen sieben Tagen auf eine Gewinnsumme von über einer Million Dollar.

Damit dürfte der Finne zum ersten Mal überhaupt den großen Phil Ivey vom ersten Platz der All Time Winning List verdrängt haben.

All seine Accounts (Patrik Antonius, FinddaGrind, Luigi66369) zusammengerechnet – und den nicht bestätigten FakeLove888-Account ignorierend – kommt der Finne nun auf eine Gesamt-Gewinnsumme von 16 Millionen Dollar.

Phil Ivey stand unter seinem Namen bisher bei knapp 17 Millionen Dollar hat aber unter seinem neuen Nick Polarizing einen Downswing von knapp über zwei Millionen Dollar zu verzeichnen.

Einer, den solche Statistiken wohl wenig jucken, ist Viktor Blom. Der setzte auch in den vergangenen sieben Tagen seinen Aufstieg fort und ist mit weiteren $660k wieder bei deutlich über vier Millionen Dollar Jahres-Gewinn gelandet.

brandon adams
Etwa so sieht ein Soul Read aus.

Bei nur einem Tag Pause war er – in allen denkbaren Varianten und Limits unterwegs – natürlich auch in den größten Pot der Woche involviert.

Die – in Wirklichkeit nicht sonderlich teure – teuerste Hand wurde diesmal kurioserweise in einem NLHE Heads Up-Duell ausgespielt. Und auch an einen solchen Tisch verschlägt esnotorious Isildur1.

Bei Limits von $300/$600 ging es gegen NLHE-Spezialist Alexander IReadYrSoul Millar. Nach Raise von Viktor Blom und Reraise von Millar lagen preflop $12k im Pot. Der Flop kam mit 2 J 6 herunter.

Millar setzte $7200 und von seinem schwedischen Counterpart kam überraschenderweise nur ein Call. Der Turn brachte die 8.

Jetzt checkte der Amerikaner und Viktor Blom trat in Aktion. Mit $13800 setzte er etwa ein Drittel des Pots. Alexander Millar wollte den River auch noch sehen und annoncierte den Call.

Als letzte Karte wurde die 3 umgedreht. Wieder checkte Millar und diesmal kam von Isildur1 mit $46,124 eine deutliche Bet.

Doch IReadYrSoul wollte sich hier nicht mehr aus dem Pot drängen lassen und machte den Call. Showdown:

Alexander IReadYrSoul Millar:    

Viktor Isildur1 Blom:    

Millar hatte hier wohl Angst vor dem höheren Flush, deshalb kam von ihm nur der Call. Für den höchsten – getrackten - Pot der Woche war es trotzdem genug und $146.248 landeten in der Tasche des Amerikaners.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner der Woche:

  1. Patrik FinddaGrind Antonius, $1.063.516
  2. Viktor Isildur1 Blom, $659.738
  3. Kyle cottonseed1 Hendon, $374.317
  4. Alexander PostflopAction Kostritsyn, $371.685
  5. Niki RealAndyBeal Jedlicka, $295.636
ben sulsky
Kommt nicht aus dem Quark - Ben Sulsky.

Die Verlierer der Woche:

  1. Samrostan, $-576.654
  2. PixKim, $-515.648
  3. Kyle KPR16 Ray, $-359.854
  4. SallyWoo, $-272.920
  5. J B E Z 2 E Z, $-211.775

Die Gewinner 2013:

  1. Viktor Isildur1 Blom, $4.241.265
  2. Alexander PostFlopAction Kostritsyn, $3.474.146
  3. Ben Bttech86 Tollerene, $1.841.245
  4. Phil OMGClayAiken Galfond, $1.797.335
  5. Patrik FinddaGrind Antonius, $1.523.801

Die Verlierer 2013:

  1. Ben Sauce1234 Sulsky, $-1.904.302
  2. Phil Polarizing Ivey, $-1.851.903
  3. Gus Hansen, $-1.648.957
  4. Patpatpanda, $-1.330.885
  5. Scott Mastrblastr Seiver, $-1.220.393

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare