High Stakes Poker – die März-Bilanz

daniel cates alpha8

Der dritte Monat des Jahres sah auf den High Stakes eine Menge Action. Daniel Cates rockte die 2-7 Triple Draw Tische über mehrere Tage und ist der größte Gewinner. Sebastian Ruthenberg feierte unter „taktloss47“ ein beeindruckendes Comeback und Gus Hansen versenkte eine weitere Million. Außerdem unter den größten Verlierern: Phil Ivey und Phil Galfond.

Das Comeback von Daniel Cates

Er war 2009 der Dominator auf den High Stakes. Doch der Black Friday ließ ihn – zwischenzeitlich - fast fünf Millionen Dollar verlieren. Danach war es ruhig geworden, um den laut Philipp Gruissem „besten NLHE Heads-Up Spieler der Welt“, Daniel jungleman12 Cates. Doch nun gab es kürzlich die alte Full Tilt Bankroll zurück und sofort griff der Amerikaner auf den Nosebleeds wieder ordentlich an.

Allerdings hat er sich in den vergangenen Monaten wohl mit dem Spiel der Stunde 2-7 Triple-Draw beschäftigt. Denn vor allem in der ersten Märzwoche ließ er es an diesen Tischen, mit Limits von $2k/ $4k ordentlich krachen. Sein Lauf war zwischenzeitlich so heiß, dass sich die Experten schon fragten, ob hier die nächste Cates-Epoche angebrochen ist. Aber ganz so nachhaltig war der Erfolg dann doch nicht. Immerhin reichte es aber, um mit knapp $800k Profit die Monatsbilanz anzuführen.

gus hansen online
Gus Hansen war erneut der größte Verlierer des Monats.

Gus Hansen weiterhin im freien Fall

Auf der anderen Seite der Skala hatte mal wieder Gus Hansen seinen Auftritt. Egal in welchem Spiel er es probierte, die Verluste folgten auf dem Fuß. Mit einer knappen Million Dollar Miesen schraubt sich der Minusbetrag im Jahr 2014 auf recht beängstigende 2,5 Millionen.

Einer, auf den der Däne im März ebenfalls häufiger getroffen war, hieß Sebastian Ruthenberg. Der 30-Jährige Hamburger wollte sich eigentlich ein wenig vom Poker zurückziehen. Aber das neue Actionspiel 2-7 Triple Draw hatte es taktloss47 dann doch angetan. Erst ging es damit auf fast eine halbe Million Dollar Gewinn nach oben und dann auch wieder in die andere Richtung. In der aktuellen Monatsbilanz taucht Ruthenberg deshalb nicht auf.

Die teuersten Pötte des Monats wurden gleich im Dutzendpack – am 16. März - zwischen Viktor Blom und Phil Galfond ausgetragen. Gespielt wurde nach langer Pause mal wieder PLO und die Limits lagen bei $300/$600.

Der größte Pot des Monats

IMG3
Phil Galfond gewann den größten Pot des Monats.

Die teuerste Hand dieses Duells war Preflop bereits $10k wert. Die ersten drei Karten des Boards brachten 3 J 2. Viktor Blom eröffnete die Action und spielte von vorn $7200 an. Phil Galfond wollte diese Hand offenbar nicht aufgeben und machte den Call.

Auf dem Turn zeigte sich die 7 und der schwedische „King of Swing“ feuerte eine zweite Salve, dieses Mal in Höhe von $17k ab. Sein amerikanischer Counterpart blieb nicht länger passiv, sondern annoncierte ein sattes Raise auf $75k. Zu wenig für Blom, der mit $190k All-In ging. Phil OMGClayAiken Galfond kam aus der Nummer nicht mehr raus und legte seine verbliebenen $32k dazu.

Allerdings einigten sich beide den River zweimal zu dealen. Zum Ersten kam die Q und und zum Zweiten die T

Der Showdown zeigte dann folgendes Bild:

Galfond: 7 9 4 J

Blom: A Q K A

Phil Galfond streicht hier den kompletten $240k Pot ein, da er mit Two Pair Buben und Siebenen beide Boards gewinnt. Blom hingegen, der eine der besten Starthände hält, trifft am Ende noch nicht mal seinen Flush.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen:

Die Gewinner im März:

  • Dan jungleman12 Cates, $767.518
  • CrazyElior, $322.260
  • SanIker, $204.842
  • Viktor Isildur1 Blom, $186.688
  • Jens Ingenious89 Kyllönen, $181.903

Die Verlierer im März:

  • Gus Hansen, $-983.279
  • Phil Polarizing Ivey, $-472.690
  • Viktor OMGClayAiken Blom, $-422.291
  • samrostan, $-366.070
  • Ronny ronnyr37617 Kaiser, $-355.975

Die Gewinner 2014:

  • Viktor Isildur1 Blom, $1.312.020
  • Dan jungleman12 Cates, $1.032.838
  • Douglas WCGRider Polk, $760.028
  • Max mikki696 Lehmanski, $559.221
  • Tight-Man1, $462.719

Die Verlierer 2014:

  • Gus Hansen, $-2.457.573
  • samrostan, $-581.582
  • Patrik FinddaGrind Antonius, $-570.590
  • Alex IReadYrSoul Millar, $-548.707
  • Phil Polarizing Ivey, $-472.690

 

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare