High Stakes Online-Poker: Neue Rekord-Pots

Patrik Antonius
Patrik Antonius gewinnt - nochmal - den größten Pot der Online-Geschichte.

Isildur1 und Patrik Antonius spielten - schon wieder - den größten Online-Pot der Geschichte aus.: $1,3 Mio.! Dwan kann gegen den Schweden einfach nicht gewinnen, Ivey schon. Isildur auf dem Weg nach unten.

Das Wochenende versprach, ein gutes zu werden. Isildur1 nahm Dwan in der Nacht zum Samstag $674k ab und schien damit den drohenden Absturz vermeiden zu können, der sich tags zuovr in einer Partie gegen Phil Ivey angedeutet hatte: Isildur1 verlor in jener Session $1,2 Mio.

Den bisher größten Pot der Online-Geschichte ($878.959) hatten erst am 16. November Isildur1 und High-Stakes-Shark Patrik Antonius ausgespielt. Jetzt setzten sie eine neue Höchstmarke.

Etwa eine halbe Stunde nachdem sie schon einen Pot mit $815k ausgespielt hatten, kam es zu folgender Situation: Isildur1 hielt 9 8 7 6, Antonius A K K 3.

Isildur1 eröffnete mit einem Raise, Antonius erhöhte, Isildur1 ging noch einmal höher und Antonius mit einer seltenen 5-Bet auf $81k. Call. Das alles geschah wohlgemerkt vor dem Flop.

Der Flop fiel 5 4 2, Antonius hatte das Wheel gefloppt. Isildur1 hielt einen open-ended Straight Draw, und als Antonius $91k setzte, verließ Isildur sich auf den Draw (die Fold Equity lässt sich hier wohl vernachlässigen) und erhöhte auf $435k.

Antonius erhöhte auf $779k und setzte den Schweden damit all-in. Isildur1 bezahlte und baute den Pot damit auf $1.356.947 auf. Zum ersten Mal in der Online-Pokergeschichte sollte eine siebenstellige Summe in einer einzigen Hand über den Tisch gehen.

Turn 5 und River 9 halfen Isildur nicht, und wie schon fünf Tage zuvor ging das gesamte Geld an den Finnen.

 

Das neue Rekordmonster.

 

Nicht einmal zehn Minuten später gewann Isildur einen $830k Pot gegen Ivey, nachdem dieser auf dem River eine höhere Straight traf als jener auf dem Turn.

 

Straight über Straight.

 

Ein kurzer Triumph, denn das Geld gab er schon zehn Minuten später wieder zurück, als Isildur ein Set floppte, aber von Iveys Flush noch überholt wurde.

 

Neu auf Platz 3 der Potliste.

 

Antonius nahm Isildur später noch einmal über $800k in einer einzigen Hand ab, als er gegen Isidlurs Könige auf dem River eine Straight traf. Insgesamt erleichterte Antonius den weiterhin nicht identifizierten Schweden in 4470 Händen um $2,1 Mio.

Ivey hielt sich ebenfalls wieder schadlos und nahm Isildur $1,2 Mio. ab. Damit sind dessen Gewinne auf insgesamt $750k geschrumpft. Nachdem Isildur erst vor wenigen Wochen auf der High-Stakes-Szene erschienen war und vor allem Dwan beständig Geld abnahm, hatte sein Account am 15. Nov. Ein Plus von $5 Mio. aufgewiesen.

Jetzt sieht es so aus, als sei Isildur1 mit seiner Weisheit am Ende.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare