High Stakes Wochenbilanz – Gus knöpft sich Franzosen vor

weinender franzose

Die WSOP hat begonnen, und auf den Nosebleed Limits bedeutet das erfahrungsgemäß, dass die Action etwas austrocknet. Allerdings gilt das nicht für Gus Hansen. Der Däne hat in den vergangenen sieben Tagen wieder mächtig auf die Pauke gehauen und eine Million Dollar Profit eingestrichen.

Verlierer der Woche ist dieses Mal der Franzose Alexandre Luneau. 

Wer Gus Hansen einmal bei einem Squash-Training beobachten konnte, der weiß, dass der Däne in Sachen Wettkampf ein verbissener Terrier ist, der erst dann loslässt, wenn er den Triumph davon getragen hat.

Beim Poker ist das nicht viel anders. Wie oft war der Däne in den vergangenen fünf Jahren auf den Online High Stakes in Millionenhöhe ins Hintertreffen geraten und wie oft war er zurückgekehrt und hatte es all seinen Kritikern gezeigt.

Auch 2013 scheint sich, pünktlich zur Jahreshälfte die Waage wieder Richtung des Veteranen zu neigen.

Während bis zum Mai für Gus gar nichts zusammenzulaufen schien, hat er sich nun endlich aufgerafft, um seine – zwischenzeitlich dramatischen – Verluste wieder zurückzuholen. Vor drei Wochen hatte er diesbezüglich die erste Million Profit gemacht.

Dann ging es wieder in den Keller und nun hat TheGreatDane in der vergangenen Woche aufs Neue über eine Million Dollar Gewinn angehäuft. Damit ist er mit Abstand größter High Stakes Profiteur der vergangenen sieben Tage.

Gus Hansen
Sitzt wieder fest im Sattel - Gus Hansen.

Den größten Teil seines Wochen-Profits strich der 39-Jährige bereits am Montag ein.

Dabei ließ er erst im $2k/ $4k FLO8 Patrik Antonius, Kyle Ray und einen Spieler mit dem Nick Samrostan allesamt als Verlierer zurück, um sich dann im 2-7 Triple Draw ($1k/ $2k) Heads Up dem 24-Jährigen Franzosen Alexandre Luneau zu widmen.

Fast $380k legte dieser dann auch unfreiwillig auf den Tisch und ist vor allem durch diese Session größter Wochen-Loser.

Dieser Erfolg Hansens ist umso höher einzuschätzen, da Luneau als ausgesprochener Draw-Game- und Heads Up-Spezialist bekannt ist.

Der Franzose, welcher lediglich drei Live-Cashes (allesamt WSOP) vorzuweisen hat und mit Kumpel Sebastien Seb86 Sabic in London in einer WG wohnt, hat außerdem seit seinem ersten Erscheinen auf den High Stakes, Ende 2010 nicht einmal im Minus gestanden und nun schon 1,2 Millionen Profit zu verzeichnen.

Mit dem größten – notierten - Pot des Monats hatte Luneau allerdings nichts zu tun. Doch auch hier wurde französisch gesprochen, denn gewonnen wurde er von einem alten Bekannten der High Stakes, nämlich dem Franko-Kanadier Phillipe DAuteuil.

Takechip, so sein Nick trat im $50/ $100 NLHE an und nach seinem $250 Raise aus UTG-Position waren schon zwei von fünf Kontrahenten weg. Dagegen hielt allerdings MalACEsia, der auf $800 erhöhte. Call vom Big Blind, sat1337en doch Takechip raiste noch einmal auf $2.800.

Beide noch verbliebene Opponenten machten den Call. Preflop war der Pot so auf fast $9.000 angewachsen.

Der Flop kam mit       herunter.

Sat1337en checkte, D`Auteuil setzte $2.700, MalACEsia ging aus dem Weg und sat1337en checkraiste nun auf $7.650.

Der Turn brachte die  

sat1337en ergriff nun selbst die Initiative und spielte $8000 an. Wieder gabs nur den Call.

Auf dem River zeigte sich die  

Sat1337en machte nun kurzen Prozess und stellte den Kanadier mit $17.000 all in. Doch der ließ sich nicht mehr verscheuchen, hatte er doch in dieser Hand die volle Auszahlung bekommen.

Sat1337en:    

Takechip:    

Lediglich $73k wanderten in die Tasche von Phillipe, wodurch der erste größte Wochenpot unter $100k diesen Jahres zustande kam.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

 

Die Gewinner der Woche:

  1. Gus Hansen, $1.044.250
  2. kipu, $301.251
  3. Denoking, $223.416
  4. no_Ola, $221.154
  5. Kyle cottonseed1 Hendon, $206.580
alexandre luneau
Verlierer der Woche - Alexandre Luneau.

Die Verlierer der Woche:

  1. Alexandre Alexonmoon Luneau, $-617.985
  2. MalACEsia, $-441.929
  3. Hac trex313 Dang, $-311.130
  4. Patrik FinddaGrind Antonius, $-259.436
  5. Jens Ingenious89 Kyllönen, $-220.728

 

Die Gewinner 2013:

  1. Kyle cottonseed1 Hendon, $3.095.602
  2. Viktor Isildur1 Blom, $2.955.851
  3. Alexander PostFlopAction Kostritsyn, $2.714.965
  4. Ben Bttech86 Tollerene, $2.632.970
  5. Patrik FinddaGrind Antonius, $1.822.193

 

Die Verlierer 2013:

  1. Phil Polarizing Ivey, $-2.297.409
  2. Samrostan, $-2.111.644
  3. Gus Hansen, $-2.010.572
  4. Patpatpanda, $-1.330.885
  5. Scott mastrblastr Seiver, $-1.220.399

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare