High Stakes Wochenbilanz – Cort Kibler-Melby ist Nummer Eins

cort-kibler-melby
Cort Kibler-Melby.

Erst haben sich die deutschen Live-High Roller zu einem mächtigen Rudel verbündet, und nun scheint das Prinzip auch bei den Online-Cash Games zu funktionieren. Denn der Deutsch-Amerikaner Cort Kibler-Melby entschied die aktuelle Wochenbilanz für sich. Auch Kumpel Heinecker schaffte es in die Top 5. Einen satten Verlust fuhren hingegen aufs neue Viktor Blom und Gus Hansen ein.

Er galt lange Zeit als der einzige noch „Unentdeckte“ der deutschen England-Fraktion, um Tobias Reinkemeier, Fabian Quoss und Philipp Gruissem.

Der 28-jährige Cort Kibler-Melby hatte seit dem Sommer 2010 nicht mehr live gecasht und sich ganz den Online Cash Games verschrieben.

Doch auf den Nosebleed-Limits wollte es für den, in Amerika groß gewordenen High Roller lange nicht zum ganz großen Wurf reichen. Stattdessen war es WG-Kumpan Niklas Ragen70 Heinecker, der auf den High Stakes für Furore sorgte.

Doch was in den Live-High Roller Turnieren so prächtig funktioniert, kann doch auch für die Online Cash-Games nicht falsch sein. Und so nutzt wohl seit Neuestem auch der Cortster die Schwarmintelligenz der deutschen Study-Group.

Zwar war der Profit vergleichsweise bescheiden, aber in den vergangenen sieben Tagen gewann auf den Nosebleed-Limits keiner mehr, als Kibler-Melby.

Ein Wunder war es dabei nicht, dass der Deutsch-Amerikaner, der seit seinem zwölften Lebensjahr in Berlin wohnt, die 2-7 Triple Draw-Tische für seinen Auftritt wählte. Niklas Heinecker hatte im vergangenen Jahr genau in dieser Disziplin seine größten Gewinne eingefahren.

1863 Sebastian Ruthenberg
Überraschender Gast: Sebastian Ruthenberg.

Vor allem zwei Sessions am Dienstag brachten Cort Kibler-Melby weit nach vorn. Erst traf er im $1k/ $2k auf Patrik Antonius und knöpfte dem Finnen in nur 40 Minuten $100k ab, und dann steig er noch eine Etage höher ($2k/ $4k), um dort Gus Hansen, Viktor Blom und - völlig überraschend – Kumpel Sebastian taktloss47 Ruthenberg herauszufordern.

Auch an diesem Ring Game-Tisch blieb er erfolgreich und konnte so $270k Wochengewinn einstreichen.

Draufzahler, nicht nur an diesem Tisch waren in den vergangenen sieben Tagen mal wieder Gus Hansen und Viktor Blom.

Mit jeweils einer halben Million Dollar Verlust bewegten sie sich aufs Neue im tiefroten Bereich. Interessant ist dabei, dass die alten Heroen – inklusive Phil Ivey – auf den Online-High Stakes ebenso konstant verlieren, wie die „Neuen“, angeführt von den Deutschen konstant gewinnen.

Die Wachablösung dürfte sich – zumindest auf den Online Nosebleed-Limits damit längst vollzogen haben.

Der lukrativste Pot der Woche wurde in einem Ring Game im NLHE ausgespielt. Die Limits lagen mit $100/$200 verhältnismäßig niedrig und schon vor dem Flop waren nur noch zwei Spieler übrig geblieben.

LhhmMaoly hatte UTG auf lediglich $600 geraist, eine Position weiter hatte fish2013 gecallt und sowohl muha84 und forhayley hatten den Fold gemacht, als auch OtB_RedBaron im Small Blind und PimpyLimpy im Big Blind.

Die ersten drei Karten brachten

     

LhhmMaoly spielte von vorn vorsichtige $1.000 an und sein Gegner raiste - ebenfalls nur Standard - auf $3.000. Call von LhhmMaoly.

Auf dem Turn zeigte sich die

 

Diesmal checkte LhhmMaoly und fish2013 setzte $7k. Und wieder kam hier nur der Call.

Die Rivercard war die

 

LhhmMaoly wollte es nun wissen und setzte $17k. Doch sein Kontrahent war sich sicher diese Hand zu gewinnen und ging mit insgesamt $32k all in.

LhhmMaoly bezahlte zwar für den Showdown, als fish2013 aber

   

zum Full House zeigte, warf er seine Karten ungezeigt in den Muck.

Damit wanderten $85k auf die Seite von fish2013, womit auch der zweite, größte Pot der Woche des Jahres 2014 nicht die $100k Schallmauer durchbrechen konnte.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Gus Hansen
Nein, das ist kein Déjà-vu - es ist wirklich wieder Gus Hansen.

Die Gewinner der Woche:

  1. Cort thecortster Kibler-Melby, $270.696
  2. mikki696, $234.060
  3. Niklas Ragen70 Heinecker, $188.253
  4. Alexander PostflopAction Kostritsyn, $187.75
  5. SallyWoo, $180.191

Die Verlierer der Woche:

  1. Gus Hansen, $-518.759
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-414.059
  3. Eugene oogee Yanayt, $-284.303
  4. SanIker, $-177.723
  5. Pummelfee123, $-155.967

Die Gewinner 2013:

  1. Ben Bttech86 Tollerene, $355.335
  2. Mikki696, $349.015
  3. 2Ari Gold, $279.186
  4. Doorbread, $218.543
  5. Hotmark777, $173.851

Die Verlierer 2013:

  1. Gus Hansen, $-759.315
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-640.042
  3. Patrik FinddaGrind Antonius, $-303.590
  4. No_Ola, $-244.334
  5. SanIker, $-167.771

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare