Highstakes Poker – harte Zeiten für Gus Hansen

Gus Hansen

Durch die amerikanischen Highstakes-Tische treibt der Wind rollende Büsche. Dort wo vor dem Schwarzen Freitag noch die Dollar-Barrels flogen, stehen nun die Europäer allein auf weiter Flur. Ein häufig gesehenes Duell in den vergangenen 14 Tagen: Patrik Antonius vs. Gus Hansen.

Der Däne gewann meist und ist dennoch der große Verlierer seit dem 1. Mai. Auch Ilari Ziigmund Sahamies verbrannte wieder Dollar. Ein Comeback feierte Mystery Man XWINK.

Ilari Ziigmund Sahamies Highstakes-Jahr ist wirklich zum Vergessen. $620.000 Dollar Verlust hat der finnische Rollercoaster seit dem 1. Januar angehäuft. In der vergangenen Woche dezimierte er seine Bankroll um weitere $130k. Trotzdem läuft es seit dem Black Friday und der Abwesenheit der amerikanischen Highroller um Phil Ivey, daniel cates und Tom Dwan wohl etwas besser. Im Mai ist Sahamies noch mit $60k vorn.

Und noch einen kleinen Trost behält die Mai-Bilanz für Ziigmund vor. Gus Hansen, der Sahamies noch vor wenigen Wochen verspottete, ist nun selber unter die Walze geraten. Zwar ist er über das gesamte Jahr gesehen noch mit 2,5 Millionen Dollar im Plus, aber im Mai schwand der Gewinn um schmerzhafte $600k.

Die interessantesten Duelle lieferte sich der Däne dabei mit Patrik Antonius. In der vergangenen Woche trafen sich die beiden Full Tilt-Pro`s beim Pot-Limit Omaha mit Blinds von $500 / $1.000 In dem superagressiven Heads Up Duell konnte Gus seinem finnischen Widerpart innerhalb von 250 Händen noch fast 200.000 Dollar abnehmen.

Doch dann spielte Gus einige desaströse Sessions gegen den deutschen Limit-Spezialisten O Fortuna PLS im $ 300/$ 600 Pot-Limit Omaha. Dank dieser verheerenden Performance ist Gus nun der größte Verlierer des Mai.

Doch auch O Fortuna PLS konnte sich nicht lange an seinem Gewinn erfreuen. Mit knapp $200k im Minus findet er sich ebenfalls in der Loser Top Five des Monats wieder.

Auch der andere Deutsche, Fixed Limit-Spezialist kagome kagome hatte es in den vergangenen Tagen auf Gus Hansen abgesehen. Wohl müde vom Warten auf den höchsten Fixed Limit-Levels traf er sich mit The Great Dane in den Draw Games und konnte ihm dort solide 4180k abknöpfen.

Sein Comeback gab derweil XWINK. Mit Gus Hansen traf sich der Mystery Man beim $300/ $600 PLO und verlor da einen sehenswerten $102k Pot. Nach dem Flop von 7 4 5 und dem Turn von Q setzt Antonius XWINK all in.  Der River wird mit  A und 7 zweimal gedealt. Antonius zeigt 8 3 5 6  und bekommt die volle Auszahlung. XWINK geht mit 3 2 3 A hingegen leer aus.

Die größten Gewinner im Mai:
Name, Sessions, Hände, Gewinn
Rui Cao, 51, 5074, $310.924
NoPasaran, 73, 2727, $295.276
L0ve2playU, 168, 12039, $248.612
DrugsOrMe, 22, 825, $206.347
ZInsenamnn, 54, 5451, $189.163


Die größten Verlierer im Mai:
Name, Sessions, Hände, VerlustGus Hansen, 55, 4242, $-632.808
Antonionel, 37, 4938, $-352.127
Samrostan, 66, 10754, $-311.580
RivalzZz, 127, 13374, $-299.685
O Fortuna PLS, 46, 5548, $-198.712


Die größten Gewinner 2011:
Name, Sessions, Hände, Gewinn
Gus Hansen, 1263, 123126, $2.500.250
gavz101, 744, 103674, $1.977.747
Daniel jungleman12 Cates, 409, 52747, $1.952.994
Patrik Antonius, 264, 24771, $1.917.294
NoPasaran, 727, 45917, $1.480.571

Die größten Verlierer 2011:
Name, Sessions, Hände, Verlust
Tom Durrrr Dwan, 291, 32068, $-2.474.309
kagome kagome, 189, 16999, $-1.736.417
Eugene fishosaurusREX Yanayt, 690, 84205, $-1.399.950
cadillac1944, 21, 2565, $-1.336.308
UarePileous, 84, 10175, $-940.563

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare