High Stakes Wochenbilanz – Heinecker und Ivey stürmen davon

iveyhansen
Bei Ivey läuft's, bei Hansen dagegen...

Erst der Casino-Prozess und dann die verheerende High Stakes Bilanz. Für Phil Ivey war das laufende Jahr bisher einfach zum Vergessen. Doch in der vergangenen Woche hat er innerhalb von vier Tagen fast eine Million Dollar gewonnen. Besser als er war nur noch der Deutsche Niklas Heinecker.

Und auch ein Österreicher mischte kräftig mit. Nach kurzem Höhenflug wieder abgestürzt ist hingegen Alexander Kostritsyn.

Aus den No Limit Holdem Partien hält sich Phil Ivey schon seit Längerem, raus und auch im PLO scheint kaum noch Action zu entstehen. Lieber versuchte der wohl nach wie vor beste Allrounder der Welt sein Glück eher an den FLO8 und den 2-7 Triple Draw-Tischen.

Und das mit einer schon lange nicht mehr gesehenen Fortune. In nur vier Tagen erspielte sich Phil Ivey über $800k und konnte seine, ansonsten verheerende Jahresbilanz ein wenig aufhübschen. Zwar stehen dort nach wie vor 2,3 Millionen Miese zu Buche, aber die wirklichen Bad News hat Ivey nun wieder Gus Hansen überlassen.

niklas heinecker winner asia millions
Heinckers Lauf hält an.

Denn der Däne scheint tatsächlich ein Desaster nach dem Anderen zu erleben. In der vergangenen Woche gab es wieder mächtig Prügel und knapp $800k Verlust. Mittlerweile klafft ein Loch von fast fünf Millionen Dollar auf dem Konto von Hansen, womit der sich langsam in die Regionen von Super-Fischen wie Guy Laliberte und MalACEsia bewegt.

Einen mächtigen Downswing erlebten auch Hansens skandinavische Brüder, Patrik Antonius und Viktor Blom. Beide spielen somit in der Jahres Top Five keine Rolle mehr. Bei Isildur1 ist die Talfahrt sogar so lang, dass der Schwede von seinen ursprünglich mal fünf Millionen Dollar Jahresgewinn keinen Cent übrig behalten hat.

Ganz anders läuft es da für die deutschsprachigen High Stakes-Matadore. Niklas Heinecker aus Hamburg läuft nun auch in den Limit- und Draw-Games heiß. Mittlerweile hat der beste Deutsche High Stakes Spieler aller Zeiten ein Jahres-Plus von 3,2 Millionen Dollar eingefahren und liegt damit nur noch wenige Dollar hinter dem Führenden Kyle Hendon.

Pudelwohl scheint sich auf den Nosebleed Limits mittlerweile auch ein alter Live-Hase zu fühlen. Harry Casagrande war früher nie müde geworden zu betonen, wie langweilig er die Online-Generation findet. Doch mittlerweile hat Schoitl Blut geleckt.

Mit knapp $600k Profit gelingt Casagrande erstmals ein signifikanter Wochen-Gewinn, der ihn auch in der Alltime-Rechnung in die schwarzen Zahlen bringt. Man darf gespannt sein, ob ein über Fünfzigjähriger auf den Online High Stakes auf Dauer den Ton angeben kann.

Die teuerste Hand der Woche gewann zum zweiten Mal hintereinander Wilhasha aus Schweden beim $200/ $400 NLHE, wo sich beim Ring Game allerdings eine völlig veränderte Belegschaft präsentierte.

Neben Regular Trueteller fanden sich auch TwoSHAE357 (SB), Lottenice (BB), AdvancedFear und caipsa ein. Keiner von denen wollte allerdings das Reraise von Trueteller auf $4.800 bezahlen und so waren jener und wilhasha schon preflop im Heads Up. Der Flop brachte

     

Und wilhasha schoss mit $6.800 die erste Kugel ab. Call von Trueteller. Auf dem Turn zeigte sich die

 

Wieder legte der Schwede mit diesmal $16k vor und wieder konnte er seinen Kontrahenten damit zum Call bewegen. Auf dem River fiel die

 

worauf alle Chips in die Mitte gingen. Wilhasha zeigte

   

zum gefloppten Full House und Trueteller warf seine Karten ungezeigt in den Muck.

Der Pot war am Ende lediglich $156k schwer und bestätigt damit den Trend, dass die Heydays der NLHE-Tische vorerst vorbei sind.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Alexander Kostritsyn
Abstieg für Alexander Kostritsyn.

Die Gewinner der Woche:

  1. Niklas Ragen70 Heinecker, $877.465
  2. Phil Polarizing Ivey, $832.503
  3. Mikael punting peddler Thuritz, $606.785
  4. Harry Schoitl Casagrande, $586.976
  5. Follow The Hawk, $382.854

Die Verlierer der Woche:

  1. Alexander Postflopaction Kostritsyn, $-813.992
  2. Gus Hansen, $-783.344
  3. Patrik FinddaGrind Antonius, $-744.227
  4. Viktor Isildur1 Blom, $-589.968
  5. Sebastien Seb86 Luneau, $-455.852

Die Gewinner 2013:

  1. Kyle cottonseed1 Hendon, $3.325.600
  2. Niklas ragen70 Heinecker, $3.235.164
  3. Ben Bttech86 Tollerene, $3.170.686
  4. Dmitry Rhje Yaskevich, $2.477.494
  5. Alexander PostflopAction Kostritsyn, $2.376.094

Die Verlierer 2013:

  1. Gus Hansen, $-4.727.752
  2. MalACEsia, $-3.773.524
  3. Samrostan, $-3.066.422
  4. Phil Polarizing Ivey, $-2.311.481
  5. patpatpanda, $-1.330.885

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare