Auf den High Stakes ist die Hölle los

isildur1
Schon wieder ein Phantom aus Schweden.

Isildur nimmt Cates $340k – und einen $170k Pot. Ein neuer unbekannter Schwede taucht auf und gewinnt $700k in 24h. Wer ist „compris“?

Mehrere Millionen Dollar wanderten in den letzten zwei Tagen über die PokerStars-Tische. Aber der Reihe nach.

Gerade eben endete eine weitere lange Session zwischen Viktor Blom und Daniel Cates. Dieses Mal konnte der Schwede sich klar behaupten.

2117 Hände spielten Viktor „Isildur1“ Blom und Daniel „w00ki3z“ Cates am Vormittag an vier Tischen simultan. Es war nicht der Tag von Cates. Er verlor $335.622 an den jungen Schweden.

In letzter Zeit war nicht allzu viel zu hören von den so genannten Nosebleed Stakes auf Full Tilt. Das Mid Stakes aber nicht immer Mid Stakes bedeuten muss, zeigten Blom und Cates heute Morgen auf PokerStars.

Zwar fanden die Duelle weiterhin auf $25/$50 PLO statt, aber das hinderte die beiden nicht, die Stakes persönlich heraufzusetzen. Sie spielten 3x/9x, d. h. Button und Big Blind erhöhen je einmal in jeder Hand, bevor die eigentliche Action beginnt. Die Partie läuft daher effektiv auf einem $150/$450 Limit.

Im Lauf des Duells kam es zu mehrere Pots über $100k Pots, zumeist wenn auf dem Flop zwei Paare gegen Straight oder Flush Draw spielten. Der größte erreichte $171.621,70.

Daniel Cates war nicht das einzige Opfer von Isildur. Quasi als Einstimmung spielte er vor dem Duell gegen Cates 484 Hände gegen „harrington10“ und „nyc_bullets“. Jared „harrington“ Bleznick musste sich von $66k verabschieden, während „Bullets“ mit $10k Verlust noch glimpflich davonkam.

Ein neues Mysterium?

Derweil ist ein weiteres schwedisches Mysterium an den Tischen von PokerStars aufgetaucht, der seine Gegner in einer Art und Weise aufgemischt hat, die sogar „Isildur“, „martonas“ und „jungleman12“ erblassen lässt.

Als würden die Schweden dank ihres fulminanten Auftretens bei der EPT Kopenhagen die Schlagzeilen nicht sowieso beherrschen, sorgt nun wieder ein unbekannter Schwede für Furore. „compris“ überrannte die $100/$200 6-max PLO Tische quasi aus dem Nichts und gewann innerhalb von 24h in 4266 Händen sagenhafte $701.056!!!

Damit liegt er auf diesem Limit insgesamt $640k im Plus. Bei 4873 Händen entspricht das einer Gewinnrate von fast 33BB/100 Hände. Unfassbar.

Zu seinen Gegnern gehörten dabei so namhafte Spieler wie „LuckyGump“, „harrington10“ und Hac „ilvdnfl“ Dang und „gavz101“.

Jared „harrington10“ Bleznick war der große Verlierer des Tages. Er ließ über $404k an den Tischen liegen. Hac Dang verlor ca. $140k, genauso viel wie Alexej „LuckyGump“ Makarov.

Dagegen hatte auch Gavin „gavz101“ Cochrane einen höchst erfreulichen Arbeitstag. Wie schon am Tag zuvor konnte der Engländer, dem im Mai letzten Jahres das Kunststück gelang, an zwei SCOOP Event Finaltischen – Medium und High Stakes – gleichzeitig zu sitzen, $200k einstreichen, also $400k innerhalb von 48h. Und das, obwohl er einen $140k Pot verlor. Es geht wieder und auf den hohen Limits.

Das Nasenbluten ist zurück!

Im Replayer sehen Sie die beiden größten Pots aus der Session Isildur vs. Cates. Diese und noch viel mehr finden Sie in unserer Rubrik MarketPulse.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare