High Stakes im November: Gewinner und Verlierer

Ilari Sahamies
So schlecht, dass er es sogar selbst zugibt - Ziigmund auf dem Weg nach unten.

Eine ganze Reihe von Spielern erlebte keinen besonders guten Monat, aber niemanden erwischte es so heftig wie Ilari „Ziigmund" Sahamies. Er verlor nicht weniger als $1,3 Mio.

Sahamies bekommt bei Full Tilt seit Monaten kein Bein auf die Erde. Es ist so schlimm geworden, dass er es sogar selbst (in seinem Blog) zugibt.

Es ist eine schwere Zeit für den angriffslustigen Finnen, der seit 2007 jedes Jahr mit Gewinn abschließen konnte. Im Jahr 2010 steht er dagegen bei $1,9 Mio. Verlust.

Im November konzentrierte sich Sahamies im Wesentlichen auf PLO. Geholfen hat es ihm nichts, den von Gus Hansen bis zu Daniel jungleman12 Cates durfte jeder tief in Sahamies' Taschen greifen.

Mitte des Monats spielte Sahamies eine ganze Woche lang, ohne einen einzigen Tag mit positivem Ergebnis abschließen zu können.

Während Sahamies immer weiter ins Trudeln geriet, startete mit Patrik Antonius ein anderer Finne im November durch. Er spielte 7579 Hände und gewann damit $1,2 Mio.

Entscheidend dafür waren die $2000/$4000 FLHE-Sessions gegen den deutschen Spieler IHAteJuice, den Antonius in Grund und Boden spielte. Antonius weist nun für das Jahr 2010 eine Bilanz von +$1,7 Mio. aus. Es wird wohl wieder ein positives Jahr für ihn.

Seit Antonius unter seinem aktuellen Namen bei Full Tilt spielt, hat er jedes Jahr mit Gewinn abgeschlossen.

Direkt hinter Antonius liegt Di Urindanger Dang, der trotz mehrere schlechter Phasen gut durch den Monat kam, gegen Ende einige große Pots gewinnen und schließlich mit $894k einen sehr erfreulichen Monat feiern konnte. Über das Jahr gesehen liegt Dang nun bei $1,3 Mio. Gewinn.

Hinter Dan liegt - irgendwie passend - Scott URnotINdanger2 Palmer. Palmer, dessen Screenname eine Persiflage auf Dangs Online-Name ist, nahm im November $628k mit.

Ebenfalls zu den Gewinnern gehören rumprammer ($512k), DrugsOrMe ($504k), Skjervoy ($434) und Daniel jungleman12 Cates.

Selbst Gus Hansen schloss den November mit $369k Gewinn ab. Eine gewaltige Verbesserung gegenüber den Vormonaten, in denen er über eine Million verloren hatte. Der Däne wird aber noch weitere $1,2 Mio. gewinnen müssen, um wenigstens alle Verluste auszugleichen.

Ziigmund war der bei weitem erfolgloseste Spieler im November, und auch Erik DIN_FRU (-$585k) würde diesen Monat gerne aus seinem Gedächtnis streichen. Sogar David Benefield, sonst eine Bank, verlor $508k.

Mehr über die Bilanzen der High Stakes Spieler im November sowie die größten Pots des Monats finden Sie in unserer Rubrik „MarketPulse".

Die Gewinner des Monats November:

Name Sessions Hände Gewinn
URnotINdanger2 144 27986 $959.438
jungleman12 112 20527 $824.201
Patrik Antonius 37 8950 $786.096
Urindanger 91 8646 $774.376
Skjervoy 73 6502 $741.453
Rumprammer 50 4368 $547.414
Bttech86 118 14007 $544.410
Bemyguestbud 172 16632 $539.132
DrugsOrMe 120 11523 $524.414
ronnyr37617 44 2794 $288.408

Die Verlierer des Monats November:

Name Sessions Hände Verlust
Ziigmund 75 6712 $-1.365.683
Durrrr 31 5622 $-976.516
David Benefield 51 5334 $-728.662
DIN_FRU 44 3152 $-585.300
GooGie MonA 52 3213 $-463.463
IHateJuice 34 8635 $-408.328
davin77 75 5765 $-404.447
Niki Jedlicka 83 8821 $-344.653
OMGClayAiken 59 4881 $-283.892
Andrewkirk 94 10434 $-269.609

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare