„Die Pokerwelt ist momentan sehr interessant“

harry casagrande

Harry Casagrande ist das, was man eine Marke nennt. Ein Zocker der alten Schule und zudem eine Legende in der österreichischen Pokerszene. Während der Poker EM in Baden sprachen wir mit ihm über Live-Titel, Online-Poker und Blitzeinschläge.

Wie so viele seiner Kollegen kam der ehemalige Postbeamte über Schach und Backgammon zum Poker: „Ich habe bereits im Alter von drei Jahren Schach spielen gelernt und schon mit sieben in der allgemeinen Klasse gespielt. Später bin ich dann zweimal österreichischer Meister im Schnellschach geworden und habe auch an der Schacholympiade teilgenommen.“

Vor 15 Jahren kam er dann das erste Mal mit Poker in Kontakt und spielte in der Anfangszeit hauptsächlich Seven Card Stud im Concord Card Casino Linz. Er hat schon viel gesehen und kennt sowohl die alten Zeiten als auch die Moderne: „Ich finde die momentane Situation in der Pokerwelt sehr interessant. Die jungen Wilden gegen die eher konservativeren älteren Spieler. Das ist eine sehr gute Mischung.“

Harry hat immer noch große Freude am Poker, was womöglich auch daran liegt, dass er zu den wenigen gehört, die die Unstellung von alt auf neu geschafft haben. Das Feuer brennt nach wie vor in ihm, denn der ganz große Titel fehlt ihm noch in seiner Sammlung: „Ich habe zwar schon einige kleine Turniere gewonnen, aber ich würde natürlich schon mal gerne einen großen Titel holen.“

Mittlerweile hat der Österreicher über eine Million bei Liveturnieren gewonnen. Was aber viele nicht wissen ist, dass er ein ausgezeichneter Cash Game und Online-Spieler ist und auch vor den hohen Limits im Internet nicht zurückschreckt: „Ich spiele Online vor allem Pot-Limit Omaha 25/50 und 50/100.“

Des Weiteren ist Harry der Meinung, dass Online-Poker dem Spiel gut tut, obwohl er ebenfalls zu den von Full Tilt Geschädigten gehört: „Natürlich war die Full Tilt Geschichte ein schwerer Schlag für die Pokerszene, auch für mich da ich noch einiges auf meinem Konto habe.

Ich wollte kurz vorher noch auscashen, doch dann hat der Blitz bei mir im Haus eingeschlagen und es hat eine Woche gedauert bis jemand zum Reparieren kam und genau in dieser Zeit war es dann. Das war ein richtiger Bad Beat. Trotzdem finde ich Online-Poker gut, weil viele neue Leute dazugekommen sind und sich das Spiel dadurch extrem weiterentwickelt hat.“

Darüber hinaus ist Harry ein Mann mit Prinzipien, was ihm den Spitznamen „Absolute No Deal“ einbrachte, denn er ist dafür bekannt konsequent jeden Deal abzulehnen, egal wie günstig er auch für ihn ist. Das „Absolut“ bezieht sich zudem auf seine Vorliebe für hochprozentige Getränke...

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare