Hand der Woche – Isildur1 in vertauschter Rolle

Viktor Blom

Unsere Hand der Woche stammt aus einem Mixed Game, bei dem abwechselnd NLHE und PLO gespielt wurde und in dem neben Isildur1 auch die asiatischen Spieler punting-peddler und samrostan sowie die Profis Gus Hansen und Alexander PostflopAction Kostritsyn verwickelt waren. Gespielt wird mit Blinds von $300/$600, die effektiven Stacks betragen etwas mehr als 100 BB und die Variante lautet No-Limit Hold’em.

Die Action bis zum River

An diesem Tisch mit sechs Spielern raist Isildur1 aus erster Position auf $1.200, alle folden, doch im Small Blind reraist punting-peddler auf $4.200. Kostritsyn im Big Blind foldet, aber Isildur1 callt. Im Pot sind $9.000 und der Flop bringt

     

Mit $4.500 lässt punting-peddler eine Continuation Bet folgen, die sein schwedischer Gegner callt. Im Pot sind damit $18.000 und der Turn bringt als nächstes die

 

Nun bringt punting-peddler eine kräftige Overbet mit $22.500, die Isildur1 callt. Der Pot schwillt damit auf $63.000 an, bevor der River mit dem

 

aufgedeckt wird. Der chinesische Spieler punting-peddler geht mit seinen restlichen gut $61.000 mit knapper Potgröße All-In und wird von Isildur1 mit

   

für den Flush gecallt. Mit

   

hatte punting-peddler dreimal gebarrelt und wurde am Ende bei einem Pot mit knapp $184.000 erwischt. 

Analyse und Bewertung

Beim Spiel vor dem Flop gibt es wenig auszusetzen. In erster Position raist Isildur1 mit einer spekulativen Hand auf 2 BB und sein Gegner punting-peddler reraist mit einer starken Hand aus dem Small Blind.

Richtig interessant wird die Sache ab dem Flop, auf dem der Chinese die normale C-Bet bringt und Isildur1 mit einer sehr marginalen Hand callt. Seine 7 5 haben aber gewisses Potential:

1. Gegen eine Hand ohne Paar beträgt die Pot Equity ca. 29 Prozent, was allein aus Gründen der Pot Odds einen Call rechtfertigt.

2. Unterschätze nie die Backdoor Draws, die immer für ein paar Prozent Pot Equity gut sind.

3. In Position ist die Steal Equity auf einem solchen Board recht groß, vor allem wenn noch ein Karo kommt.

Auf dem Turn folgt dann die Overbet des Chinesen, die Vor- und Nachteile hat. Zum einen verkleinert punting-peddler seinen Stack genau so, dass er auf dem River in Potgröße All-In gehen kann, doch andererseits ist das Chance-Risiko-Verhältnis für diesen (vermeintlichen!) Bluff nicht besonders gut.

Aus Sicht von Isildur1 bringt die Turn-Karte vermutlich neue Outs. Zu den sechs Outs für ein Paar kommen nun noch neun Flush-Outs, womit er bei 15 Outs liegt, falls sein Gegner kein Paar hat.

Gegen die konkrete Hand von punting-peddler hat Isildur1 tatsächlich die korrekten Pot Odds für einen Call, denn mit seinen 15 Outs hat er ca. 34 Prozent Gewinnchance und er bekommt fast 2 zu 1 (plus Implied Odds, wenn der Flush ankommt).

punting peddler
Der Versuch Isildur1 zu bluffen kam punting-peddler teuer zu stehen.

Gelegentlich ist der Schwede aber Drawing Dead, wonach er weitere $60.000 verliert, wenn ein Herz (oder ein Paar) auf dem River kommt, außerdem wird er nicht immer callen, wenn er mit der letzten Karte ein Paar bekommt.

Er muss sich also ziemlich viel Steal Equity geben, d.h. er muss den Pot einige Male stehlen können, wenn sein Gegner checkt. Insgesamt eine knappe Ausgangslage und eine ziemlich marginale Situation für den King of Swing.

Die Geschichte des River ist schnell erzählt. Mit seiner Overbet auf dem Turn bereitete punting-peddler das vor, was nun folgt.

Die neuerliche Overcard plus angekommener Backdoor Flush bietet optimale Chancen für das Gelingen des Bluffs, doch natürlich kriegt er den Flush des jungen Schweden in dieser Situation nicht zum Folden.

Fazit

Die vorliegende Hand zeigt, wie schwer ein Blatt wie AQ ohne Position zu spielen ist. Meist trifft man nichts und ein starker Gegner lässt sich nicht so ohne Weiteres abschütteln.

Mit unnachgiebiger Aggressivität versuchte punting-peddler mittels Initiative den Pot nach Hause zu bringen, doch Isildur1 reichten schon kleine Fortschritte, um dabei zu bleiben.

Das zahlte sich aus, denn er konnte mit einer spekulativen Hand einen ganzen Stack gewinnen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare