Hand der Woche – Düstere Zeiten für Isaac Haxton

Isaac Haxton

Er gilt schon seit einiger Zeit als einer besten, wenn nicht der beste No-Limit Hold’em Cashgame-Spieler der Welt. Diesen Nimbus unterstrich Isaac Haxton auch in zwei siegreichen Duellen gegen Viktor „Isildur1“ Blom auf PokerStars, ehe er gegen den Schweden im April 2012 ein Match um 1 Million Dollar verlor.

Haxton ist einer der größten Gewinner beim NLHE-Cashgame, aber derzeit läuft es für den Amerikaner an den Highstakes-Tischen im Internet alles andere prickelnd.

Downswing nennt man das in Fachkreisen, was den auf Full Tilt Poker unter luvtheWNBA spielenden Haxton aktuell befallen hat.

Allein im August ließ Haxton bisher rund 1,2 Millionen Dollar auf den Konten anderer Spieler liegen, und wir wollen uns heute eine Hand anschauen, die symptomatisch für eine solche Pechsträhne ist.

Haxton spielt in einer sechshändigen Runde mit Blinds von $400/$800, unter anderem am Tisch sind Niklas „ragen70“ Heinecker und der asiatische Fisch MalACEsia, die in dieser Hand aber beide keine Rolle spielen.

Gegner von Haxton in der Hand ist Call_911, ein Spieler, der seit dem Relaunch von Full Tilt dort spielt und nach anfänglichen Gewinnen mittlerweile bei einem Verlust von rund 800.000 Dollar angekommen ist.

Vom Cut-Off bringt Call_911 einen Standard-Raise auf $2.400, den nur Haxton im Big Blind mit

   

callt. Ein Standard-Spielzug. Haxton könnte auch reraisen, will aber vermutlich nicht ohne Position mit einem niedrigen Paar gegen Call_911 antreten.

Die effektiven Stacks betragen etwa 150 Big Blinds, d.h. es gibt sehr viel Spielraum für Manöver.

Im Pot sind nach Haxtons Call $5.200 und der Flop bringt

     

Isaac Haxton
Haxton - monster auf dem Turn.

Haxton checkt und Call_911 bringt eine typische Continuation Bet mit $4.270. Er repräsentiert das Ass, das er als Preflop-Raiser natürlich durchaus haben kann.

Viele Spieler würden nun folden, doch Haxton weiß, dass sein Gegner hier alles Mögliche haben kann und callt. Im Pot sind damit $13.740.

Bisher ist nichts sonderlich Aufregendes passiert, doch nun kommt auf dem Turn die

 

Bingo. Vermutlich bestand Haxtons Plan je nach Entwicklung des Boards darin, seinen Gegner bis zum Ende zu callen, doch diese Karte ändert natürlich alles.Haxton hat nun ein Monster und es geht darum, den Gewinn zu maximieren und herauszufinden, ob sein Gegner wirklich etwas hat, womit er ihn ausbezahlen kann.

Haxton checkt wieder zu seinem Gegner, der eine weitere Salve mit $10.248 folgen lässt. Nun schnappt Haxtons Falle zu – er checkraist auf $31.600 und baut den Pot so auf, dass er auf dem River mit einer leichten Overbet All-In gehen kann.

Für einen Pot mit $55.340 muss Call_911 $21.352 zahlen, das sind Pot Odds von 2,6 zu 1.

Haxton hat es damit geschafft, für alle Flush Draws und Open-ended Straight Draws zumindest inkorrekte direkte Pot Odds anzubieten und damit die Maxime beim Cashgame erfüllt.

Vor dem River sind $76.940 im Pot und Haxton hat noch gut $85.000 in seinem Stack. Der River bringt die

 

call 911
Second Nuts auf dem River - Call 911!

und Haxton geht mit seinem Set von vorn All-In. Aus seiner Sicht befinden sich in Call_911s Spektrum vor allem fertige Hände mit einem Ass und/oder Flush Draws, vielleicht auch eine Kombination aus Flush Draw und Straight Draw.

Die geplatzten Draws folden natürlich, aber es ist gut möglich, dass Haxton von einer Reihe fertiger Hände ausbezahlt wird. Kaum eine Hand ist für den Gegner schwerer zu erkennen als ein auf dem Turn getroffenes Set.

Nach dem erhofften Call von Call_911 folgt aber eine böse Überraschung. Haxtons Gegner dreht

   

um und damit die Second Nuts. Mit seinem doppelten Gutshot hatte Call_911 auf dem Turn 18 % Pot Equity, die er schließlich materialisieren konnte.

Berücksichtigt man die enormen Implied Odds auf dem River, ist der Call von Haxtons Gegner gar nicht so verkehrt (86.000 : 21.000 ergibt etwas mehr als 4 zu 1, das entspricht ziemlich genau seiner Wahrscheinlichkeit von 18 % zu treffen), doch ist es aus Sicht des Amerikaners natürlich extrem bitter, mit einem Set so zu verlieren.

Dieser Pot mit knapp 250.000 Dollar war einer der größten des Monats August.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare