„Irgendwann muss es auch weitergehen“

gus hansen2
The Great Dane.

Gus Hansen über das Kapitel Full Tilt, Online-Pokerverluste und einen der nettesten Menschen der Welt.

Gus Hansen war (und ist) im Team Full Tilt, gehört zu dengrößten Stars der Szene und sorgte mit kontroversen Äußerungen über Howard Lederer und Chris Ferguson für Aufsehen.

Unser dänischer Kollege Thomas Hviid hat mit Hansen in London gesprochen.

Du bist wieder bei Full Tilt Poker. Wie fühlt sich das an?

Großartig. Die Software und die Atmosphäre auf Full Tilt gefielen mir schon immer, und alles andere auch. Weniger schön war allerdings, dass ich in den letzten Monaten online katastrophal abgeschnitten habe. Dadurch sind meine Gefühle gemischt.

Im Dezember gabst Du als einen der Gründe für Dein schlechtes Abschneiden an, dass Dich zu viele Dinge vom Poker abgelenkt hätten. Wie bist Du damit umgegangen?

Offensichtlich nicht besonders gut, da ich meine Verlustserie nicht stoppen konnte. Meine Antwort fällt also ähnlich aus: Ich habe mich zu wenig angestrengt und war ein wenig zu schlampig und unkonzentriert.

Im Grunde nehme ich Poker zu sehr auf die leichte Schulter, doch gegen die besten Spieler der Welt kann man ohne sein bestes Poker nicht bestehen. Hoffentlich kann ich dies abstellen.

Wie haben sich die Partien auf Full Tilt im Vergleich zu vor zwei Jahren verändert?

Gus Hansen and girls
"Ich muss mehr Zeit für die Analyse aufwenden."

Da ich anderthalb Jahre nicht online gespielt habe, ist es für mich natürlich schwer, einen Unterschied auszumachen. Es sieht aber so aus, dass die Spieler besser geworden sind, was eine natürliche Entwicklung ist.

Alles entwickelt sich beim Sport weiter – die einen springen und laufen schneller, die anderen werden bessere Pokerspieler. Es gibt mehr Möglichkeiten sein Spiel zu verbessern, mehr Literatur, mehr Diskussionsforen.

Die Spieler sind deutlich besser als vor zehn Jahren und vermutlich auch besser als vor zwei Jahren.

Weißt Du, wo Du Dein Spiel verbessern musst?

Ich bin weiterhin der Meinung, dass ich in mehreren Varianten gute Ideen habe, doch angesichts meiner aktuellen Ergebnisse sieht es nicht danach aus, als könnte ich sie in die Tat umsetzen.

Vermutlich muss ich wieder mehr Zeit für die Analyse aufwenden als in der Vergangenheit, um die Wende zu schaffen und in die richtige Spur zurückzufinden.

Bist Du mit den verschiedenen Analyse-Softwares wie dem Holdem Manager vertraut?

Ich kenne sie, es wäre aber ein wenig übertrieben zu sagen, ich sei damit vertraut. Ich habe einem Freund zugeschaut, als er ein solches Programm benutzte, es selbst aber noch nicht angewendet.

Da offenbar jeder damit arbeitet, scheint dies der richtige Weg zu sein.

Diskutierst Du mit Deinen Teamkollegen Viktor Blom und Tom Dwan über Hände und Strategien?

Kommt darauf an, doch aus meiner Sicht ist dies eher die typische Vorgehensweise der Spieler vom Team PokerStars. Die drei Jungs (Negreanu, ElkY und Haxton) sind meines Erachtens analytischer und bereiten sich intensiver auf das Spiel an den Tischen vor, während wir von FTP etwas zupackender sind und uns lieber an den Tisch setzen, um zu spielen.

chris ferguson gus hansen 17727
"Chris Ferguson ist einer der nettestenMenschen der Welt."

Ich glaube aber, dass Vorbereitung ein Schritt in die richtige Richtung ist. Ich diskutiere natürlich auch mit Dwan und Isildur über Hände, doch nicht in demselben Ausmaß wie unsere Gegner.

Wie gut kennst Du Deine Teamkollegen Tom Dwan and Viktor Blom?

Ich weiß gar nicht mehr, wann Dwan die Szene betrat, aber ich kenne ihn zumindest einige Jahre. Viktor und ich kommen aus derselben Ecke der Welt, er ist Schwede und ich bin Däne und kann Schwedisch, dadurch können wir uns gut unterhalten.

Treffen wir uns, reden wir meist Schwedisch und manchmal auch Englisch. Er ist auf jeden Fall ein netter Kerl und zuletzt haben wir darüber geredet, unser Spiel ein wenig mehr zu analysieren.

Ist das Kapitel “ehemaliges Full Tilt Poker” für Dich beendet?

Es war ein guter Tag für das Pokerspiel, als PokerStars eingriff und dafür sorgte, dass die Spieler ausbezahlt wurden. In den USA gibt es immer noch einige Probleme, doch ich glaube, man sollte dem amerikanischen Justizministerium ein paar Fragen stellen.

Heute sehe ich die Sache im Großen und Ganzen als erledigt an, aus der man natürlich lernen und die gemachten Fehler nicht vergessen sollte. Irgendwann muss es auch weitergehen.

In einem Interview mit PokerListings während der WSOP 2012 sagtest Du, Du würdest nicht glauben, dass Howard Lederer und Chris Ferguson böse Absichten hegten. Bist Du dieser Meinung immer noch?

Ja, ich glaube aber, dass ich damals auch sagte, Howard und Chris hätten sich einige Versäumnisse zu Schulden kommen lassen. Obwohl ich nie zur Geschäftsführung gehörte und immer ein stiller Teilhaber war, hätten vielleicht die Alarmglocken bei mir schrillen sollen.

In gewisser Weise kreide ich mir also auch an, zu nachlässig gewesen zu sein. Das gilt vermutlich für alle Teilhaber, doch ist es ein großer Unterschied, ob man etwas übersieht bzw. nicht wahrnimmt oder bewusst kriminell handelt.

Gus Hansen
Turnierplan noch nicht angeschaut - Hansen bei der WSOP.

Chris Ferguson ist einer der nettesten Menschen überhaupt und auch Howard kenne ich viele Jahre, daher ist es ziemlich seltsam, dass die beiden von der Bildfläche verschwunden sind.

Spielst Du in diesem Jahr bei der WSOP mit?

Ja. Ich habe mir den Turnierplan noch nicht angeschaut, um mir meine Turniere auszusuchen, doch ich werde auf jeden Fall dort sein.

Und wie sieht es mit Macao aus? Wirst Du dort auch wieder spielen?

Momentan gibt es keine derartigen Pläne, aber es würde mich wundern, wenn ich im Laufe des Jahres nicht mal dort aufkreuzen würde. Anfang des Jahres war ich schon kurz da.

Du interessierst Dich auch sehr für Rackleton (eine Mischung aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis) und Tennis. Außerdem bist Du jüngst gegen den dänischen Kronprinzen Henrik im Bridge angetreten und spielst gern Backgammon. Ist Dir Poker heute noch so wichtig wie vor ein paar Jahren?

Ja, Poker ist mein Beruf und ich bin Mitglied des Teams von Full Tilt Poker. Ich betreibe noch viele andere Dinge wie Bridge und Racketlon, doch eher auf Amateurbasis.

Wirst Du in fünf Jahren immer noch Poker spielen?

Es würde mich überraschen, wenn dem nicht so wäre.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare