Große Pokermomente – Wie Chris Moneymaker den Pokerboom auslöste

Chris Moneymaker beim

Chris Moneymaker hat mit seinem Sieg beim WSOP Main Event 2003 maßgeblich zur Beliebtheit und zum Wachstum von Onlinepoker beigetragen. Damals qualifizierte er sich online auf PokerStars für $39 für das Main Event und verwandelte diese dort in sage und schreibe 2,5 Millionen Dollar. In unserer neuesten Folge von “Große Pokermomente” schildert Moneymaker im Videointerview aus seiner Sicht wie er mit seinem legendären Bluff gegen Sam Farha den Pokerboom auslöste.

„Man könnte ein Drehbuch nicht besser schreiben“

 „Es war die perfekte Hand, und diese hat vermutlich mehr zum Wachstum von Poker beigetragen, als irgendein anderes Eriegnis“, sagt Moneymaker.

„Der beste Autor der Welt könnte das Drehbuch nicht besser schreiben als das wahre Leben und als das, was sich damals abgespielt hat.“

Ein Sieg der Amateure über die Pros

Darüber hinaus war es auch ein Sieg der Amateure über die professionellen Pokerspieler oder ein Sieg von David gegen Goliath.

Der Amateur und Hobbyspieler Chris Moneymaker traf im Heads-Up des WSOP Main Event 2003 auf Sam Farha, einen der zu diesem Zeitpunkt erfahrendsten und erfolgreichsten Cash Game Spieler in Las Vegas.  

Dass er den Top Pro gerade mit einem äußerst verwegenen Bluff in die Knie Zwang, ist das, was den besonderen Reiz daran ausmachte. Moneymaker bewies, dass beim Poker an einem guten Tag jeder gewinnen kann.

„Ich habe an diesem Tag ein großes Geschenk vom Leben erhalten“

Außerdem hatte er einen kleinen Betrag in ein riesiges Vermögen verwandelt, und das wollten ihm natürlich alle nachmachen: „Ich bin einer der Glücklichen, die an einem einzigen Tag ein großes Geschenk vom Leben erhalten haben.

Dieser Moment hat mein gesamtes Leben verändert, und zeigt, dass beim Poker alles möglich ist.“

Im Video schildert Chris Moneymaker den “Bluff des Jahrhunderts”:

Weitere Große Pokermomente:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare