Nach dem GPI-Deal – stehen weitere Übernahmen an?

zokay entertainment global poker index

Der Konkurrenzkampf ist hart. Folgt jetzt eine weitere Welle von Fusionen und Übernahmen? Lesen Sie, welche Unternehmen in Frage kommen.

Der Global Poker Index hat in den vergangenen Tagen die Übernahme des traditionsreichen HendonMob abgeschlossen und damit die vielleicht größte Pokerdatenbank dem wahrscheinlich besten Spielerbewertungssystem beigefügt.

Das heißt, eigentlich hat die Firma Zokay Entertainment sich nach dem GPI im August 2012 auch den HendonMob einverleibt. Zokay ist das Mutterunternehmen und strebt offenbar die Spitzenposition im Bereich Tracking an.

Die Chancen dafür stehen gut. „Gemeinsam sind sie die Referenzquelle für alle Pokerspieler, insbesondere für die, die an Live-Turnieren teilnehmen.“

Wie die gemeinsame Arbeit aussehen soll, darüber gibt es bis jetzt noch keine Informationen.

Man kann jedoch dasvon ausgehen, dass in Zukunft auch Ergebnisse von Online-Turnieren in die HendonMob-Datenbak Eingang finden. Schließlich war das bisher die große Lücke.

Eine neue Fusionswelle?

Erst vor einigen Wochen hatte der Software-Gigant PlayTech die größte Online-Pokerschule PokerStrategy übernommen.

Es sind die größten Fusionen seit dem Zusammenschluss von Bwin und PartyPoker im Jahr 2010 sowie der Übernahme von Full Tilt Poker durch PokerStars.

fulltiltpokerstars
Die Fusion schlechthin.

Sowohl live als auch online versuchen sich die Big Player, einen Vorteil im harten Wettkampf um die Pokerspieler dieser Welt zu verschaffen. In Österreich verbündete sich das Montesino mit dem Konkurrenten Concord Card Casino.

BluffMedia wurde im Februar 2012 von der in Louisville, Kentucky ansässigen Firma Churchill Downs übernommen. Churchill Downs ist Betreiber der Rennbahn, auf dem das Kentucky Derby stattfindet, sowie mehrerer Live-Pokeranbieter.

Stellt sich die Frage: Wer ist der Nächste? Hier sind ein paar Kandidaten.

Pocketfives.com

Pocktfives gehört zu den aktivsten Pokerforen im Netz. Das Kompetenzlevel ist außergewöhnlich hoch, und das Bewertungssystem mit seinem verschiedenen Klassifizierungen komplex, durchdacht und hochgelobt.

Außerdem verfügt Pocktfives über eine gewaltige Datenbank, vor allem im Bereich Online-MTTs.

Wer sich diese Webseite leisten kann, erhält also eine mächtige Waffe. Er steht aber auch vor der Herausforderung, die gute Atmosphäre des Forums beizubehalten.

Eine Übernahme könnte von den Mitgliedern der PocketFives-Community negativ aufgenommen werden, und wenn die Mitglieder sich abwenden, ist es mit der Herrlichkeit schnell vorbei.

Phil Galfond
Phil Galfond - Symbolfigur der Pokerszene.

Pokerfuse.com

Kaum zu glauben, aber Pokerfuse ist keineswegs eine traditionelle Nachrichtenquelle in der Pokerbranche.

Vielmehr ist die Webseite erst seit 2011 online, hat sich in dieser Zeit aber zu einer der seriösesten News-Outlets entwickelt.

Insofern wäre Pokerfuse für jeden Operator eine schicke Blume am Revers. Allerdings würde der Ruf von Pokerfuse möglicherweise in kürzester Zeit ruiniert, denn mit dem Emblem eines Pokeranbieters gälte man schnell als Hofberichterstatter.

Die Unabhängigkeit ist das Pfund, mit dem Pokerfuse wuchern kann. Und das bleibt bei allen Vorbehalten attraktiv, sowohl für die Leser als auch für die Spieler sowie die Anbieter. Vielleicht zu attraktiv, um auf Dauer zu widerstehen.

RunItOnce.com

In Deutschland weniger bekannt, ist RunitOnce eine der renommiertesten Trainings-Webseiten, und ein Zusammenschluss mit einem Pokeranbieter ginge wahrscheinlich ähnlich glatt vonstatten wie damals die Integration von Cardrunners in Full Tilt Poker.

Daneben verfügt Runitonce über eine große Videothek, und Videomaterial wird in der Berichterstattung zunehmend wichtiger.

Die Trumpfkarte von Runitonce aber ist natrülich Phil Galfond. Es gibt wohl keinen Pokerprofi, der es in püuncto Glaubwürdigkeit und Qualität mit Galfond aufnehmen kann.

Galfond gilt als einer der besten PLO-Spieler der Welt, er ist freundlich, aber unaufdringlich, und wenn er etwas sagt, hat das Hand und Fuß, was man u. A. daran erkennt, welche Wellen jeder einzelne seiner Blogs in den Medien schlägt.

Coaching-Seiten sind im Übrigen von allen Pokermedien diejenigen, die am natürlichsten zu Pokeranbietern passen. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis die nächste Fusion in der Pokerbranche ansteht.

Quellen: Pokernewsboy, Onlinepokerreport

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare