German High Roller - Zum Schluss purzeln die Rekorde

Zum Schluss wurde gemeinsam gefeiert

Zum Schluss der 13. Staffel purzelten bei German High Roller die Rekorde. So wurden nicht nur die beiden größten Pötte ausgespielt, sondern Jan Peter-Jachtmann konnte einen Rekordgewinn für eine Session in Höhe von CHF141.600 einfahren, welcher ihn zum größten Gewinner der 13. Staffel machte.

Jan gewinnt gleich zwei 100k Pötte

Die Action beim Pot-Limit Omaha war grandios und nach unzähligen Rebuys wurden die Stacks immer deeper. So war es nur eine Frage der Zeit bis es zum ersten richtig großen Pot kommen würde.

Dies war dann gleich zu Beginn der elften Folge der Fall. Der Weltmeister JPJ kam bisher beim PLO nicht ins Laufen, doch das sollte sich ändern.

Johnny hatte mit 7 8 8 J auf 1200 erhöht und Jan mit 2 A T Q gecallt. Leon entscheidet sich daraufhin mit 7 8 8 J Pot zu raisen. Eine schöne und für Leons Verhältnisse recht starke Hand, die gerade in einem Multi-Way Pot viel Potential hat, dennoch bleiben die beiden anderen dabei.

Der Flop K Q J ist äußerst interessant, denn sowohl Johnny als auch Jan floppen die Straight, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass Jan die Nuts hat.

Leon hält Bottom Pair plus Flushdraw und hat damit immer noch eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 48%, während Johnny trotz gefloppter Straße schon drawing dead ist. Pot: 15.200.

Jan jubelt
Jan jubelt als er sieht, dass Johnny drawing dead ist.

Jachtmann checkt mit den Nuts und Lodden macht mit 12.000 eine große Bet, die Leon und Jan bezahlen. Potsize: 51.200.

Der Turn 6 ist eine Blank und nun geht Jan von vorne mit 8.400 All-In. Leon callt und Johnny entscheidet sich mit den Second Nuts und 29.300 zu pushen.

Leon foldet daraufhin nach kurzem Überlegen und es liegen satte 97.300 Schweizer Franken in der Mitte.

Als Johnny die Hand von Jan sieht sagt er enttäuscht „I’m dead“ und Jan ruft „Hallelujah“. Der unbedeutetende River 4 wird gedealt und Jan gewinnt einen Riesenpot.

Bemerkenswert ist noch, dass Leon seinen Flush gemacht und den Pot gewonnen hätte, doch ausgerechnet dieses Mal hatte er gefoldet. Tsoukernik kann es nicht fassen und steht erstmal auf, um eine kleine Runde zu drehen.

Der größte Pot der Staffel

Das sollte aber noch nicht der größte Pot gewesen sein. Kurz darauf gerieten Jan und Leon nämlich nochmal aneinander.

Nach zwei Straddeln callt Jan und Leon annonciert noch sichtlich angesachelt sofort „Pot“, worauf Jan lachend sagt: „Ich wusste es.“ Harry und Jan bezahlen. Pot: 5200

Der Flop bringt      

Und Leon feuert, nach dem Check von Jan, ohne dabei eine Sekunde zu überlegen, eine weitere Potbet hinterher. Harry bezahlt und als die Action zurück zu JPJ kommt sagt dieser „Raise Pot“ auf 26.000.

Das bedeutet für Casagrande All-In und er verabschiedet sich. Leon bleibt dagegen, wie könnte es anders sein, dabei. Potsize: 62.400

Am Turn   taucht ein weiterer Bube auf

Nun liegt zum Straight- auch ein Flushdraw und es ist zudem bereits ein Full House möglich. Trotzdem wird der Turn von beiden gecheckt.

Auf dem River  

Stellt Jan Leon, der nur noch 19.600 behind hat, All-In. Leon bezahlt sehr schnell.

Der Showdown:

Leon:         für Top Two

Jan:         für die Second Nuts

Der mit 101.100 Schweizer Franken größte Pot der 13. Staffel bringt ein doch recht überraschendes Ergebnis bzw. eine sehr überraschende Hand zu Tage.

Auf dem Flop mit „nur“ einem Gutshot zu den Nuts CHF26.000 und die Hälfte seines Stacks zu investieren, ist doch mehr als waghalsig und zeigt wohl, dass Leon von dem großen zuvor verlorenen Pot wohl noch mächtig auf Tilt war.

Nach dieser Hand verließ Leon auch entnervt mit einem Gesamtverlust von fast einer halben Million den Tisch und wurde von Johannes Strassmann ersetzt.

Wahnsinnslauf macht Jachtmann zum größten Gewinner

Was JPJ in der letzten Folge auch machte es klappte. Er traf nach Belieben, die Bluffs klappten und mit seinen guten Händen bekam er volle Auszahlung sowie einige Geschenke seiner Gegner.

Leon sieht die schlechten Neuigkeiten
Leon sieht die schlechten Neuigkeiten.

Er lief richtig heiß und konnte allein in der letzten Session ein unglaubliches Plus von CHF141.600 machen.

Damit fing er auf der Zielgeraden noch Jonas Kronwitter, Ronny Kaiser und Johannes Strassmann ab und wurde zum größten Gewinner der Staffel.

Die 13. Staffel von German High Roller ging mit einem echten Knall zu Ende. Nun legt die Sendung eine längere Pause ein, bevor die 14. Staffel im King’s Casino in royvadov aufgezeichnet wird.

Diese wird dann im Oktober auf Sport1 zu sehen sein. Aus diesem Grund werden wir die Highlights der 13. Staffel nochmal für euch zusammenfassen, um euch die Wartezeit etwas zu verkürzen.

Der Endstand der 13. Staffel (No-Limit Hold’em und PLO addiert):

  1. Jan Jachtmann: +167.800
  2. Jonas Kronwitter: +165.400
  3. Ronny Kaiser: +165.300
  4. Johannes Strassmann: +164.050
  5. Scott Hanna: +53.200
  6. Johnny Lodden: +35.450:
  7. Philipp Sternheimer: +1.400
  8. Stefan Huber: -10.300
  9. Besim Hot: -18.200
  10. Pierre Mothes: -19.300
  11. Urs Keller: -20.000
  12. George Danzer: -21.100
  13. Harry Casagrande: -23.900
  14. Dario Wyler: -26.900
  15. Christoph Haller: -37.700
  16. Quirin Zech: -43.400
  17. Pius Heinz: -88.450
  18. Leon Tsoukernik: -443.950

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare