German High Roller – Stimmung, Klasse, große Pötte

Harry Casagrande und George Danzer

Nachdem in der 15.Staffel der German High Roller lange Zeit wenig los war, scheint nun alles besser zu werden. Mit einigen neuen Spielern und der Action-Variante Pot-Limit Omaha brachte die gestrige Folge eine Menge Spaß und Spannung. Wer alles am Tisch saß und wie die ersten großen Pötte ausgingen, erfahrt ihr hier.

Neue Spieler, neue Variante

Nach dreizehn eher durchwachsenen Folgen, die ausschließlich in No-Limit Hold’em ausgetragen wurden, kam in Folge 14 erstmals Pot-Limit Omaha zum Einsatz.

Gleichzeitig wurde ein Großteil der Spieler ausgetauscht und eine Runde mit lauter PLO-Spezialisten zusammengestellt.

Am Tisch sitzen nun der Franzose Thomas Bichon, WSOP Player of the Year George Danzer, Ex-PLO-Weltmeister Jan-Peter Jachtmann, Harry Schoitl Casagrande, Robert Zipf und Besim Hot.

Eine illustre und absolut hochklassige Runde, die mit den beiden Stimmungsmachern Jachtmann und Casagrande neben interessanten Pötten auch noch zusätzliches Leben in die Bude bringt.

Das verspricht eine ganze Menge, und schon die erste der beiden PLO-Folgen löste einen Teil der Erwartungen ein.

Fold des Tages

Einen ausgezeichneten Auftakt in die 15. Staffel erwischte Jan-Peter Jachtmann, der zunächst einen schönen Pot mit €21.200 gegen Harry Casagrande gewann und gegen denselben Kontrahenten auch den größten Pot des Tages (siehe unten) einfahren konnte.

Jan-Peter Jachtmann
Jan-Peter Jachtmann sorgte für den Fold des Tages und ist nach der ersten PLO-Folge auch größter Gewinner.

In einer Konfrontation mit dem französischen Highroller Thomas Bichon zeigte JPJ aber auch seine Defensivqualitäten.

Harry Casagrande hatte vor dem Flop mit A A Q 7 geraist und mit Bichon und Jachtmann zwei Kunden bekommen.

Den Flop mit K T 8 spielte Jachtmann, der mit K Q T 9# Top Two Pair gefloppt hatte, direkt von vorn an. Casagrande callte mit den Assen, doch dahinter hatte Bichon mit K K 6 2 ein Monster, sprich die Nuts, getroffen und raiste damit auf €10.200.

Mit Top Two überlegte Jachtmann anschließend sehr lange, da das Board durchaus auch einige Straight Draws ermöglichte, mit denen der Franzose einen Move hätte machen können.

Am Ende traf der PLO-Weltmeister von 2012 aber die richtige Entscheidung und entsorgte (wie Casagrande) seine Hand, worauf der Pot an Thomas Bichon ging.   

Der größte Pot des Tages

Die – in jeder Beziehung – aktivsten Spieler am Tisch waren in der ersten PLO-Runde zweifellos Harry Casagrande und Jan-Peter Jachtmann.

Sie sorgten verbal für Unterhaltung, aber auch mit den größten Pötten.

Die teuerste Hand des Tages entwickelte sich, als beide Spieler einen starken Rundown hatten. Schon vor dem Flop landeten dabei €12.000 in der Mitte, als Jachtmann mit

       

Pot raiste, hinter ihm Robert Zipf All-In ging und Harry Casagrande mit

       

callte. Jachtmann ging noch einmal drüber, und nach Casagrandes erneutem Call ging es auf den Flop mit

     

Auf den ersten Blick sah dieses Board sehr gut für Casagrande aus, doch als er seine restlichen €10.600 untergebracht und Jachtmanns Hand gesehen hatte, wich sein Optimismus dem unschönen Gefühl des klaren 5 zu 1 Außenseiters, der er in der konkreten Situation war.

Tatsächlich wird nicht nur Casagrandes Flush Draw, sondern auch ein Teil seiner Straight Draws dominiert. Hinzu kommt – nicht unwesentlich bei ähnlichen Draws – dass Jachtmann auch noch das bessere Paar getroffen hatte und damit schon vorne lag.

Beim Deal it twice gab es anschließend keine Überraschung. Beim ersten Mal wurden

   

aufgedeckt und danach

   

wodurch der gesamte Pot mit €33.200, einmal mit Drilling und einmal mit Flush, an Jan Jachtmann ging.

Fazit der ersten PLO-Folge

Mit einem absoluten Traumstart dominierte Ex-PLO-Weltmeister Jan-Peter Jachtmann die erste Folge Pot-Limit Omaha. Er bekam gute Hände und traf gut – eine Kombination, die meist zu einem satten Plus führt.

Überhaupt nicht gut läuft es bislang für den GHR-Debütanten Robert Zipf, und auch Harry Casagrande musste bislang bluten.

Erfahrungsgemäß werden die Pötte im Verlauf einer Runde aber immer größer, und das verspricht für die letzte Folge am kommenden Sonntag eine ganze Menge!

Stand nach der ersten PLO-Folge (zusammen mit Ergebnissen, die vorher bei NLHE erzielt wurden):

Jan-Peter Jachtmann

+€27.900

Thomas Bichon

+€200

Besim Hot

-€2.950

George Danzer

-€13.450

Harry Casagrande

-€18.100

Robert Zipf

-€27.450

Die erste PLO-Folge im Video

Folge 14, Teil 1

Folge 14, Teil 3

Folge 14, Teil 4

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare