German High Roller – Reinkemeiers Schelmenstück mit 72o

Nach zehntägiger Pause war es am Donnerstag endlich wieder so weit. Sport1 zeigte die vierte Folge der neunten Staffel von German High Roller und lieferte hochklassige Cashgame-Action in die deutschen Wohnzimmer.

Gegenüber den ersten drei Folgen wurde die Besetzung leicht verändert. Statt Hermann Pascha und dem ausgeschiedenen Online-Qualifikanten Heiko nahmen PLO-Weltmeister Jan-Peter Jachtmann und King’s-Casino-Besitzer Leon Tsoukernik Platz, weiterhin dabei waren außerdem Pius Heinz, Tobias Reinkemeier, Philipp Gruissem, Boris Becker, Jonas Kronwitter und Quirin Zech.

Tsoukernik bringt Schwung in die Bude

Hohes Niveau herrschte schon in den ersten drei Folgen, doch mit Millionär Leon Tsoukernik kam nun auch noch ein Schuss Ultraaggressivität hinzu. Das zeigte der wie üblich schmerzfrei agierende Tscheche gleich in seiner ersten Konfrontation mit Jan Jachtmann.

boris becker
Fiel Reinkemeier zum Opfer - Boris Becker.
 

Dort landete auf einem Flop mit 8 7 6 das gesamte Geld beider Akteure in der Mitte, obwohl sie beim Showdown nicht gerade viel vorzuweisen hatten. Tsoukerniks K T behielten schließlich dank K und Q auf Turn und River gegen Jachtmanns A 6 die Oberhand. 

Letztlich wurde Tsoukernik sein aggressives Spiel aber doch zum Verhängnis, zumindest in dieser Folge. 24.000 Euro büßte der Casino-Besitzer ein und päppelte dabei auch einen leidgeprüften Boris Becker auf, nachdem dieser einen harten Schlag hinnehmen musste.

Reinkemeier knackt mit 72o Boris Beckers Asse

Hand des Tages war zweifellos ein Pot mit 47.700 Euro, in dem Boris Becker am Ende die Welt nicht mehr zu verstehen schien. Vor dem Flop erhielt der dreimalige Wimbledonsieger die beste Starthand, musste es damit aber trotz eines Raise vor dem Flop mit einer ganzen Horde von Gegnern aufnehmen.

Einer davon war Tobias Reinkemeier, der mit 72o die schlechteste Starthand zu bieten hatte. Der Flop mit 7 6 4 brachte dieser noch keine ausreichende Hilfe, doch nach einem Call lieferte der Turn mit der 2 die entscheidende Verbesserung.

Es kam, wie es kommen musste. Becker ging All-In, Reinkemeier callte und das Run-it-twice ermittelte Reinkemeier als Gewinner des gesamten Pots.

Dass Becker ein wahrer Sportsmann ist, zeigte er im Anschluss, als er zwar etwas kariert aus der Wäsche schaute, aber kein böses Wort verlor. Reinkemeier aber schwang sich mit diesem Pot zum aktuell zweitgrößten Gewinner auf, nur Jonas Kronwitter hat noch mehr gewonnen.

Kronwitter stellt Falle und Zech hadert mit sich

Nach wechselvollem Verlauf und einem missglückten Bluff von Pius Heinz gegen Philipp Gruissem brachte dann die letzte Hand des Abends noch einmal ein echtes Spektakel. Vor dem Flop raiste Jonas Kronwitter, bekam drei Caller und checkte wie diese auf einem Flop mit A K 9.

Der Turn brachte die 7, und dieses Mal setzte Kronwitter 7.300 Euro. Nur Quirin Zech callte, der mit 9 7 gerade sein zweites Paar getroffen hatte.

Der River brachte die scheinbar harmlose 2 und Kronwitter checkte zu seinem Gegner. Zech konnte sich eine kleine Value Bet von 9.600 Euro nicht verkneifen, doch als Kronwitter darauf All-In ging, begann das große Hadern.

 „Ich hätte checken sollen“, murmelte Zech kopfschüttelnd vor sich hin, ehe er den (korrekten) Fold fand und seinem Gegner den Pot überließ. Mit T 8 für den Flush hatte Kronwitter ihn hübsch in die Falle tappen lassen und dann den Hammer ausgepackt.

Fazit

Durch diesen großen Pot konnte Jonas Kronwitter seinen bisherigen Gewinn auf 75.400 Euro ausbauen und ist damit klarer Spitzenreiter. Weiterhin wenig Glück hat Pius Heinz, dessen Verlust sich folgerichtig auf 37.250 Euro beläuft, womit er momentan der größte Verlierer ist. Noch gibt es aber drei weitere Folgen, in denen sich noch einiges ändern kann.

Hier der Stand nach Folge 4:

  • Jonas Kronwitter: + €75.400
  • Tobias Reinkemeier: + €34.300
  • Philipp Gruissem: + €21.900
  • Jan-Peter Jachtmann: + €10.200
  • Quirin Zech: - €7.900
  • Boris Becker: - €18.100
  • Leon Tsoukernik: - €24.000
  • Pius Heinz: - €37.250

 

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/de_DE/photos/_resampled/croppedimage12580-ilari-sahamies-26718.jpg

Hand der Woche – Herber Dämpfer für Ilari Sahamies

Einer der erfahrensten und gleichzeitig interessantesten Spieler auf den Highstakes ist der Finne Ilari Ziigmund Sahamies, der seit vielen Jahren zur Weltspitze zählt und kaum...

19 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Von-links-nach-rechts-Paul-Phua-Lo-Shing-Fung-und-Paul-Phua.jpg

Triple Barrel – Chinesische Highroller verhaftet, Online-Pokermarkt rückläufig, Start der Micro Millions 8

Nach dem Abschluss der World Series of Poker rücken in der Pokerwelt wieder andere Themen in den Vordergrund. Wir kümmern uns um die Verhaftung zweier...

17 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-private-table.jpg

Online-Poker in Kalifornien schon diese Woche?

Einer der amerikanischen Indianerstämme versucht, der amerikanischen Regulierung zuvorzukommen und Echtgeld-Poker anbieten. Kann das funktionieren?

15 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-full-tilt-poker-jackpot-sit-and-gos.jpg

Exklusives $1.000 PokerListings Freeroll zur Einführung der neuen Full Tilt Jackpot SnG's

Auf Full Tilt Poker gibt es seit kurzem die neuen Jackpot Sit & Gos. Um die Einführung gebührend zu feiern erhalten alle Spieler, die sich...

26 Juni 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare