German High Roller – George Danzer mit atemberaubendem Lauf

George Danzer
"Gewinnen ist das geilste."

Die neunte Staffel der German High Roller geht auf die Zielgerade, und wie üblich wird die Action am Ende noch einmal mit Pot-Limit Omaha verschärft.

Zum ersten Stelldichein in der Variante, die große Pots massenweise garantiert, traten die Spieler an, die schon in der letzten NLHE-Folge zu sehen waren – PLO-Weltmeister Jan-Peter Jachtmann, George Danzer, Michael Keiner, Christoph Haller, Leon Tsoukernik, die beiden Schweizer Besim Hot und Ronny Kaiser sowie GHR-Legende Hermann Pascha. 

Wer sich enorme Action versprach, wurde nicht enttäuscht. Gleich reihenweise gab es fünfstellige Pots und die abwechslungsreichen Verläufe, wie man sie von Pot-Limit Omaha kennt. Eines blieb in dieser Folge der German High Roller aber (fast) immer gleich: Am Ende Hand lag PokerStars Pro George Danzer vorn.

George Danzer trifft, trifft und trifft

Einen absoluten Sahnetag erwischte Poker-Amigo George Danzer. Während Kumpel Jan Heitmann erneut in der Kommentatorenkabine saß und Michael Körner halbwegs auf den rechten Pfad des Spiels mit den vier Karten verhalf, spielte Danzer schlicht alles kurz und klein.

Hermann Pascha German High Roller
Wieder dabei: Hermann Pascha.
 

Für einen Lauf, an dessen Ende ein sechsstelliges Plus steht, benötigt man aber auch Glück. Das hatte Danzer in einer der ersten Hände, als er auf einem Board mit 8 7 5 gegen Jan Jachtmanns Nuts mit K K 9 6 antrat. Mit Q T 9 8 callte Danzer das All-In Jachtmanns und musste nach der T auf dem Turn bis zum J auf dem River warten, ehe er den ersten dicken Pot mit 65.000 Euro einstreichen konnte.

„Wenn man trifft, dann ist das halt das Geilste“, meinte Danzer danach und behielt seine unglaubliche Trefferquote bei. Mit A A K 7 kam es gegen Besim Hots A A J 2 schon vor dem Flop zum folgerichtigen All-In, doch wer mit einem Split Pot gerechnet hatte, wurde eines besseren belehrt.

Das Board brachte 5 4 3 8 Q und Hots gefloppte Straight wurde von Danzers Flush auf dem Turn noch überholt. Dieser Pot mit 28.450 Euro war aber längst nicht der letzte, der an Danzer ging.

Wieder gegen Besim Hot und wieder gegen dessen Asse schlug Danzer erneut zu. Nahezu perfekt kam der Flop mit J 8 6 für den Schweizer und dessen A A 7 5, doch Danzer hatte mit QdJd9s8s Top Two Pair getroffen, die sich nach T und 4 sogar noch zur Nut Straight verbesserten und alle gegnerischen Outs abfederten.

Besim Hot
Verlierer der Runde war Besim Hot.
 

Am Ende der Sendung hatte Danzer 106.000 Euro gewonnen und war der große Tagessieger.

Was sonst noch geschah

Man glaubte es kaum, und vor allem er selbst nicht, aber Michael Keiner gewann tatsächlich einen Pot. In der letzten Staffel hatte er noch acht Stunden lang vergeblich versucht, wenigstens eine Hand zu gewinnen, doch dieses Mal gelang es ihm.

Von Glück konnte Keiner aber dennoch nicht sprechen, schließlich sorgten zwei Bad Beats dafür, dass er 20.000 Euro verlor.

Blutige Nasen gab es für die beiden Schweizer Ronny Kaiser und Besim Hot. Während Kaiser das Pech bei den German High Rollern grundsätzlich an den Fingern zu kleben scheint – er war schon beim letzten Mal der große Verlierer, musste Hot bei seiner ersten PLO-Runde einige herbe Schläge einstecken. Zweimal bekam er Asse und zweimal blutete er kräftig, so dass am Ende ein Minus von 53.000 Euro heraussprang.

Kommenden Sonntag geht es bei den German High Rollern noch einmal hoch her, ehe sich die Fans bis zur zehnten Staffel gedulden müssen. Doch keine Sorge, der Termin für die Aufnahmen steht mit Ende Februar bereits fest.

Gewinner und Verlierer nach der ersten PLO-Folge:

  • George Danzer: + 106.000 Euro
  • Jan Jachtmann: + 20.050 Euro
  • Christoph Haller: + 4.550 Euro
  • Leon Tsoukernik: - 800 Euro
  • Hermann Pascha: - 17.950 Euro
  • Michael Keiner: - 20.000 Euro
  • Ronny Kaiser: - 39.200 Euro
  • Besim Hot: - 53.000 Euro  

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare