German High Roller – Neue Staffel, neues Glück

So sah das Lineup in der ersten Folge der 15. Staffel aus

Die German High Roller sind wieder da! Seit Mittwoch läuft die mittlerweile 15.Staffel der besten deutschen Pokersendung, und alle Fans dürfen sich auf insgesamt 13 Folgen freuen. Die erste Folge verlief aber eher enttäuschend – ein wenig mehr hätten wir uns vom Auftakt schon versprochen!

Überraschungen bei der Besetzung

Wie schon in der letzten Staffel wird auch dieses Mal 6-max gespielt, und natürlich heißt es zunächst No-Limit Hold’em, ehe am Ende mit Pot-Limit Omaha die hohen Wellen geritten werden.

PLO-Spezialist und Ex-Weltmeister Jan-Peter Jachtmann kündigte in unserem Interview ja bereits an, dass es bei PLO hoch her gehen werde!

Die erste NLHE-Session verlief aber eher mau, obwohl mit Weltmeister Pius Heinz, Jonas Kronwitter und Quirin Zech drei Stammgäste an Bord waren.

Capture53
Quirin Zech gewann den größten Pot der ersten Folge gegen seinen Kumpel Jonas Kronwitter.

Ergänzt wurden die GHR-Regs von drei völlig unbekannten Gesichtern – Berthold Winz, Franco Cantarella und Online-Qualifikant Thommy Ernst, der von Sponsor PokerStars €10.000 Startkapital zur Verfügung gestellt bekam.

Leider nicht mit von der Partie sind bei dieser Staffel Hermann Pascha, der schon länger durch Abstinenz glänzt, und Leon Tsoukernik, der sich offenbar über diverse Kommentare im Netz geärgert hatte und  damit als Zugpferd Nummer 1 für Action und vermutlich auch Einschaltquoten fehlt.

Ansonsten ist aber alles beim Alten – Michael Körner und Jan Heitmann geben das gewohnt gut eingespielte Kommentatorenduo und Natalie Hof führt durch die Sendung bzw. die Interviews mit den Spielern.

Der größte Pot des Tages

Die erste Folge war nicht nur recht kurz, sondern auch ziemlich ereignisarm. Der größte Pot belief sich auf €15.600, und darin verwickelt waren die beiden Pokerkumpels Jonas Kronwitter und Quirin Zech.

Mit     versuchte Kronwitter vor dem Flop per 4-Bet im Small Blind einen Move, doch Zech ließ sich mit     und Position natürlich nicht abschütteln und callte.

Mit €4.600 im Pot ging es auf den Flop mit      

Kronwitter machte einer Contibet in Höhe von €1.700, um seine Geschichte vom Overpair weiterzuerzählen.

Zech callte erneut, worauf der Dealer den Turn mit dem   umdrehte.

Erneut repräsentierte Kronwitter mit einer Bet eine starke Hand, doch natürlich gab Zech sein Top Pair für weitere €3.800 nicht auf und callte wieder.

Auf dem River mit der   materialisierte sich Kronwitters Gutshot nicht, und er traf die richtige Entscheidung, indem er die Hand aufgab – zweifellos wäre er Zech mit einer weiteren Bet nicht losgeworden.

Dieser brachte noch eine kleine Value Bet mit €4.000, doch foldete Kronwitter mit Acht hoch und der Pot mit €15.600 ging an Zech.

Der Fold des Tages

Die spielerisch beste Aktion der Folge ging auf das Konto von Pius Heinz. Der Weltmeister von 2011 zeigte in einer Hand gegen Berthold Winz, dass er ein wirklich guter Cashgame-Spieler ist.

Fold des Tages
Pius Heinz spielte diese Hand weltmeisterlich und foldete Asse am Turn gegen Bertold Winz.

Auf einem Board von J J 8 2 wurde Heinz, der Pocket Asse hielt, am Turn mit einem All-In seines Gegners konfrontiert.

Im Pot waren €12.000 und Heinz hätte „nur“ €5.650 bezahlen müssen, womit er Pot Odds von mehr als 2 zu 1 bekam, doch fand er tatsächlich den Notausgang und foldete seine Asse.

Zu Recht, denn Winz hatte mit J T die bessere Hand und diese etwas zu hastig durchgezogen. Da wäre vermutlich mehr für ihn drin gewesen.

Der Stand nach der ersten Folge

Quirin Zech ist dank des größten Pots der Sendung momentan der größte Gewinner, und Jonas Kronwitter aus demselben Grund Schlusslicht.

Quirin Zech

+€4.450

Berthold Winz

+€4.250

Thommy Ernst

+€1.450

Pius Heinz

+€1.450

Franco Cantarella

-€1.300

Jonas Kronwitter

-€10.300

Bereits am kommenden Sonntag geht es bei den German High Rollern weiter. Dann strahlt Sport1 um 19 Uhr die zweite Folge aus, und wir werden sie wie immer ausführlich für euch auf PokerZeit.com analysieren.

Alles Wissenwerte zur 15. Staffel von German High Roller erfahrt ihr hier

Die erste Folge im Video

Wer die erste Folge verpasst, hat der kann sie sich hier noch einmal anschauen:

>> German High Roller: Folge 1 – Teil 1

>> German High Roller: Folge 1 – Teil 2

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare