German High Roller – Besim Hot brennt wie eine Fackel

Besim Hot

Mit Besim Hot stieg einer der schillerndsten Figuren der deutschsprachigen Pokerszene bei German High Roller ein und verteilte zur Begrüßung gleich mal ordentlich Geschenke. Hauptprofiteure waren Berthold Winz und Franco Cantarella, der seinen guten Lauf fortsetzte, und nun mit Abstand größter Gewinner ist.

Es wird heiß bei German High Roller

Am Ende der sehr actionreichen 5. Folge war Berthold Winz Pleite gegangen, doch an Geld scheint es dem Geschäftsmann nicht zu mangeln, und so wagte er einen weiteren Anlauf.

Außerdem wurde der freie Platz am Tisch vom Schweizer Besim Hot besetzt, der eine der schillerndsten Figuren der deutschsprachigen Vorzeichen ist, und seit neuestem nur noch „Besko“ genannt werden will.

Capture59
Berthold Winz nahm das Geschenk von Besim dankend an.

Er sollte sich auch ganz im Sinne der anderen in die Runde einfügen. Zunächst verteilte er kräftig an Berthold Winz.

Auf einem Board von 3 T 6 9 4 stellte er Winz, nachdem ihn dieser auf Turn und River zweimal gecheckraist und nur noch €4.250 behind hatte, mit Q 6 All-In.

Snapcall vom Geschäftsmann mit 6 6 für das Set, und die erste Lage war weg.

Danach schien Besko richtig auf Tilt und er war auch in die Hand des Tages verwickelt.

Die Hand des Tages

Pius Heinz hatte aus Early Position mit     und einem Raise auf €800 eröffnet, und sowohl Hot mit     als auch Winz mit     hatten bezahlt. Daraufhin reraiste Franco Cantarella aus dem Big Blind mit     auf €2.200.

Nach dem Call von Pius entschied sich auch Besim dabei zu bleiben, was man mit seiner Hand out of Position nicht unbedingt machen muss.

Zu dritt sahen sie den Flop von      

Eine Traumsituation für „Il Presidente“, denn er floppte Top Set und Hot Top Pair Top Kicker. Franco spielte auf dem sehr drawlastigen Board mit €5.500 in den €6.500 großen Pot fast Potsize. Pius foldete daraufhin, doch Besim wollte sich nicht von seiner Hand trennen. Potsize: €17.500

Franco Cantarella
Franco Cantarella hat gut Lachen, denn ihm gelingt einfach alles.

Der Turn brachte dem Italiener mit der   das Full House. Zudem kam der Flushdraw an, trotzdem schob der Schweizer ohne zu Überlegen seine verbliebenen €6.500 in die Mitte und wurde erneut gesnapcallt.

Da Besim schon drawing dead war hatte der River   keine Bedeutung mehr, und ein €30.500 schwerer Pot wanderte zu Cantarella.

Damit setzt Franco Cantarella seinen Heater bei seiner Premiere bei German High Roller auch weiterhin fort, und ist jetzt mit Riesenabstand an der Spitze der Gesamtwertung.

Die nächste Folge von German High Roller wird schon am kommenden Sonntag um 15 Uhr ausgestrahlt, und wir werden sie anschließend wieder ausführlich für euch analysieren.

Der Stand nach Folge 6:


Franco Cantarella

+€59.150

Quirin Zech

+€4.050

Pius Heinz

-€550

Jonas Kronwitter

-€600

Berthold Winz

-€1.050

George Danzer

-€13.150

Online-Qualifikant Thommy

-€20.000

Besim Hot

-€28.050

Die Videos aller bisherigen Folgen:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare