George Danzer und Battle of Malta für die European Poker Awards nominiert

Der Turnierbereich des Battle of Malta 2014

Die Nominierungen für die European Poker Awards stehen fest und wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Turnierserie Battle of Malta für das “Event of the Year” und George Danzer in der Kategorie “Breakout Player of the Year” nominiert sind. Die Preisverlei werden am 25. März im Rahmen der EPT Malta im Hilton Hotel in St. Julians vergeben.

Battle of Malta nominiert für das „Event of the Year”

Die European Poker Awards werden bereits zum zweiten Mal vergeben und umfassen insgesamt 13 Kategorien.

Allerdings stehen die Gewinner in den Kategorien „GPI Player of the Year“ und „GPI Female Player of the Year“mit Ole Schemion und Liv Boeree bereits fest.

Ole Schemion
GPI Player of the Year Ole Schemion.

Die Awards finden in Zusamennarbeit mit dem Global Poker Index (GPI) statt und ein Gremium bestehend aus 80 Experten, hat nun jeweils vier Nominierte pro Kategorie bekanntgegeben.


Darunter ist auch der PokerListings Battle of Malta und zwar in der Kategorie “Event of the Year” für die Turniere mit einem Buy-Ins bis zu €2.000.  

Dort tritt der BOM gegen die Estrellas Poker Tour Barcelona, Eureka Poker Tour Prague und die WPT500 Dusk Till Dawn an.

Der Battle of Malta bricht alle Rekorde

Seit seiner Premiere im Jahr 2012 ist der Battle of Malta eine echte Erfolgsstory. Was klein mit einem garantierten Preispool von €150.000 begann, hat sich innerhalb von nur drei Jahren mit 1.447 Spielern zum größten, eigenständigen Turnier Europas entwickelt.

Schon 2013 brach man mit 888 Teilnehmern den Rekord für das größte jemals in Malta ausgetragene Pokerturnier. Dieser konnte dann letztes Jahr auf unglaubliche 1.447 Spieler hochgeschraubt werden.

antoan katsarov triumphs at the battle of malta
Der Gewinner des Battle of Malta 2014 Antoan Katsarov.

Der Bulgare Antoan Katsarov setzte sich damals im Heads-Up gegen den Lokalmatador Alan Brincat durch und konnte sein Buy-In von gerade mal €550 in €122.750 verwandeln.

Außerdem lockt der BOM mittlerweile einige der größten Namen wie z.B. Daniel „jungleman12“ Cates, Johnny Lodden, Thor Hansen, Dominik Panka, Fabrice Soulier, Maria Ho, Leo Margets oder Dominik Nitsche im November auf die Mittelmeerinsel.

Auch in diesem Jahr wird das Buy-In mit €550 unverändert bleiben, und der CAP wurde erneut auf 2.000 Spieler erhöht.

Die Satellites haben bereits begonnen und hier erfahrt ihr, wie ihr euch für den Battle of Malta 2015 online qualifizieren könnt.

George Danzer nominiert in der Kategorie „Breakout Player of the Year“

2014 war das mit Abstand erfolgreichste Jahr in der langen Karriere von George Danzer. Er stieg in den elitären Club der Spieler auf, die drei Bracelets in einem Jahr gewinnen konnten, und wurde zudem als erster Deutscher überhaupt „WSOP Player of the Year“.

Deshalb ist er völlig zurecht in der Kategorie „Breakout Player of the Year“ (Aufsteiger des Jahres) nominiert und für uns der klare Favorit.

George Danzer mit seinem 3. Bracelet
George Danzer ist nominiert in der Kategorie „Breakout Player of the Year“.

Nach dieser sensationellen Leistung hätte es George mehr als verdient, allerdings ist die Konkurrenz mit Dominik Panka, Jack Salter und Oliver Price ebenfalls nicht zu verachten.

Eine Jury bestehend aus acht einflussreichen Personen der Pokerbranche wird sich nun zusammensetzen und die Gewinner bestimmen. Diese werden dann bei der Preisverleihung am 25. März im Hilton Malta bekanntgegeben.

In den Kategorien „Poker’s Best Ambassador“ und „Lifetime Achievement Award“ gibt es keine Nominees. Dort werden die Gewinner direkt am 25. März verkündet. Ihr habt jedoch die Möglichkeit auf der offiziellen Seite der European Poker Awards Vorschläge für „Poker’s Best Ambassador“ abzugeben.

Alle Nominierungen auf einen Blick

Breakout Player of the Year 

– George Danzer
– Dominik Panka
– Oliver Price
– Jack Salter

Tournament Performance of the Year 

– Victoria Coren-Mitchell, EPT San Remo
– Martin Jacobson, WSOP Main Event
– Davidi Kitai, WSOP Event #15
– Dominik Panka, PCA

Event of the Year (Buy-In bis zu €2.000) 

– Battle of Malta
– Estrellas Poker Tour Barcelona
– Eureka Poker Tour Prague
– WPT500 at Dusk Till Dawn

Event of the Year (Buy-In €2.000+) 

– EPT Barcelona Main Event
– EPT Prague Main Event
– EPT Vienna Main Event
– Master Classics of Poker Amsterdam

Poker Innovation or Initiative of the Year

– Expresso, Winamax Poker
– Shark Cage, PokerStars
– Unibet launching its own gaming platform
– WPT500 and expansion to new markets

Charitable Initiative of the Year

– Helping Hands Charity Tournament
– REG charity
– Right to Play, Quintessentially Foundation in partnership with PokerStars
– WPT UK Charity Raffle

Industry Person of the Year

– Hermance Blum, General Manager WPT Europe
– Edgar Stuchly, EPT President
– Leon Tsoukernik, King’s Casino
– Rob Young, Dusk Till Dawn owner

Media Person of the Year

– Giovanni Angioni
– Marc Convey
– Lee Davy
– Remko Rinkema

Media Content of the Year

– EPT Live commentary
– Nosebleed, Victor Saumont
– Neil Stoddart’s pictures
– Remko Rinkema’s videos

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare