George Danzer ist WSOP Player of the Year 2014!

George Danzer und Brandon Shack-Harris

Er hat es geschafft! Zwar musste George zum Ende noch einmal richtig zittern, aber nachdem Brandon Shack-Harris sowohl beim WSOP APAC Main Event auf Platz 17 als auch beim High Roller ausgeschieden war, stand es fest: George Danzer ist WSOP Player of the Year 2014, und das vollkommen zu Recht! Wir lassen das spannendste Player of the Year-Rennen aller Zeiten noch einmal Revue passieren.

Spannendstes Player of the Year-Rennen aller Zeiten

Zuvor hätte wohl niemand gedacht, dass ein Player of the Year-Rennen so spannend sein kann, aber was sich bei der WSOP APAC in Melbourne abspielte, war schlichtweg der Wahnsinn.

Es entwickelte sich das spannendste POY-Rennen aller Zeiten, auf das wir an dieser Stelle noch einmal kurz zurückblicken wollen.

Brandon Shack-Harris war mit einem minimalen Vorsprung von 7,2 Punkten nach Australien gereist. Schon beim Auftaktevent konnte George mit einem Cash beim $1.100 Accumulator um 1,7 Punkte an Shack-Harris vorbeiziehen und die Führung übernehmen.

Brandon Shack-Harris und George Danzer
Brandon Shack-Harris und George Danzer lieferten sich das spannendste POY-Rennen aller Zeiten.

Doch dann schlug Brandon mit einem Final Table bei Event #4, dem $1.650 No-Limit Hold’em Terminator zurück. George ließ sich davon nicht beirren und gewann bei Event # 8, dem $5.000 8-Game, bereits sein drittes Bracelet in diesem Jahr.

Damit baute er seine Führung in der POY-Wertung auf 116.8 Punkte aus und nun musste Brandon beim Main Event mindestens Zweiter werden um George noch abzufangen.

Ein Ding der Unmöglichkeit, dachten viele, doch es sollte tatsächlich noch einmal spannend werden.

George muss bis zuletzt zittern

Shack-Harris schaffte es beim Main Event nämlich unter die letzten 18 und lag nach Tag 3 auf einem aussichtsreichen 6. Platz.

Danzer schied unterdessen aus dem letzten WSOP-Event des Jahres, dem $25.000 High Roller, aus und hatte somit keine Chance mehr noch Punkte zu sammeln.

Brandon Shack-Harris
Es war nicht der Tag von Brandon Shack-Harris und er musste sich nach einem langen und harten Kampf geschlagen geben.

Nun hieß es zittern. Die Vorentscheidung fiel in den frühen Morgenstunden als Shack Harris beim Main Event short mit J J A 9 All-in war und von Frank Kasella mit A 9 gecallt wurde. Brandon lag weit vorne, doch am Flop A 2 8 tauchte sofort ein Ass auf und nach zwei Blanks auf Turn und River war Brandon ausgeschieden.

Shack-Harris wechselte sofort ins High Roller, um die letzte Chance zu nutzen, Punkte zu sammeln und doch noch an George vorbeizuziehen. Um dies zu schaffen musste er Vierter werden.

Aber das Glück hatte ihn verlassen. Auf einem Flop von Q Q 8 pushte Brandon All-In war und wurde von Sean Winter mit A A und den Pocket Rockets gecallt.

Es sah so aus als könnte Shack-Harris die Asse knacken, denn er lag mit K Q für Trips weit vorne. Der Turn 9 änderte nichts, doch am River drehte der Dealer tatsächlich das A um, und George Danzer stand damit als Spieler des Jahres fest.

Ein großer und fairer Kampf geht zu Ende

George Danzer und Brandon Shack-Harris haben sich einen erbittertes, aber jederzeit faires und respektvolles Duell geliefert und das blieb auch, nachdem die Entscheidung gefallen war, so.

Dieses lange und harte Duell hat die beiden zusammengeschweißt und zu Freunden werden lassen und Brandon Shack-Harris gratulierte George anschließend auch via Twitter:

Auch George zeigte sich erleichtert, dass das lange Duell nun endlich zu Ende ist und zollte seinem Gegner Respekt:

Der Endstand in der Player of the Year-Wertung:

Spieler

Punkte

Bracelets

Final Tables

Cashes

Preisgeld

George Danzer

923,50

3

5

10

$867.649

Brandon Shack-Harris

829,20

1

5

9

$1.448.716

Auch wir möchten den beiden für das spannendste POY-Rennen danken, dass es wohl jemals gegeben hat. Unser Respekt gilt auch Brandon Shack-Harris, der ein großes Kämpferherz bewiesen hat und dabei jederzeit fair blieb.

George Danzer wird verdient Spieler des Jahres

George hatte es geschafft! Als erster Deutscher überhaupt ist er WSOP Spieler des Jahres. Er tritt damit die Nachfolge von Daniel Negreanu an und das vollkommen zu Recht.

George Danzer mit zwei seiner drei Bracelets
Wer drei Bracelets in einem Jahr gewinnt, der ist auch verdient WSOP Spieler des Jahres.

Wer drei Bracelets in einem Jahr gewinnt, der sollte auch Spieler des Jahres werden. Danzer hat eine phänomenale WSOP gespielt und dort zwei der härtesten $10.000 World Championship Events gewonnen.

Auch bei der WSOP APAC setzte er sich im am besten besetzten Turnier, dem $5.000 8-Game durch und sorgte am Ende gemeinsam mit Brandon Shack-Harris für das spannendstes Player of the Year-Rennen aller Zeiten.

So oft war George Danzer in der Vergangenheit kurz vor dem großen Erfolg gescheitert, und in diesem Jahr kam alles auf einmal zurück. Das beweist mal wieder wie wichtig es ist immer an sich zu glauben und niemals aufzugeben.

Wir gönnen es George Danzer von ganzem Herzen und gratulieren ganz herzlich!

Das Interview mit dem WSOP Player of the Year 2014 George Danzer

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare