Galfond vs. Isildur1 - Geld zurück

CroppedImage_320_180__NWM--37988.jpg
Run bad...run good...run very bad...run very good.

Schlecht, gut, sehr schlecht, sehr gut, schlafen. Das ist Phil Galfonds Bilanz nach einem weiteren epischen Duell gegen Isildur1. Über 5000 Hände wurden gespielt. Galfond stand kurz davor, seine Bankroll zu verlieren, gewann am Ende aber über $300.000,-.

„Wieder mal heads-up gegen Isildur. Ich wünschte, ich hätte mehr als fünf Buy-ins in meinem Account", twitterte MrSweets28 zu Beginn des Duells.

Phil Galfond
MrSweets28 - ich wünschte, ich hätte mehr als fünf Buy-ins.

Auf $100/$200 PLO wird ein Buy-in normalerweise mit $20.000 beziffert, dementsprechend müsste Galfond „nur" etwa $100.000 in seinem Account gehabt haben. Ein Taschengeld.

Einen Tag nachdem Isildur den Amerikaner um $260.000 erleichtert hatte, wogte die heutige Session längere Zeit hin und her. Dann sah es so aus, als ob Galfond bald aus Geldmangel abbrechen musste.

Nach etwa 2500 Händen war Isildur $60.000 vorn, damit blieben Galfond nur noch zwei Buy-ins, bevor seine Bankroll aufgebraucht war. Und das auf vier Tische verteilt, umgerechnet also 50 BB pro Tisch.

Dann aber wendete sich das Blatt, und Galfond kam immer besser ins Spiel. Am Ende der fast achtstündigen Session lag Galfond $300.000 vorn, allerdings auch knapp über $100.000 besser als der durchschnittliche EV-Wert.

Galfonds letzter Kommentar: „Run bad ... run good ... run very bad ... run very good ... sleep."

Fortsetzung folgt (mit Sicherheit).

Beispielhand:

PLO $100/$200; 1-on-1

BU: Isildur1: 7 K Q J

BB: MrSweets28: 6 T 7 8

BU: Raise $600, BB Raise $1800, BU Raise $5400, BB Call

Flop: T 2 4

BB Check, BU Bet $5400, BB Call

Turn: J

BB bet $21.598, BU Raise all-in $39.200, Call

River: 2

Isildur1 gewinnt mit zwei Paaren, Buben und Zweien. Pot: $67.976

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare