Full Tilt kündigt ONYX Cup Big Buy-in Elite-Turnierserie an

full tilt onyx
Die Full Tilt Profis diskutieren den ONYX Cup.

Genaue Details wurden noch nicht bekannt, aber Full Tilt Poker wird eine Seire hochpreisiger Turniere ins Leben rufen, in denen sich die besten Profis der Welt miteinander messen können.

In einer neuartigen Aktion hat Full Tilt soeben per Internetvideo bekannt gegeben, wie sich das Unternehmen den Konkurrenzkampf mit PokerStars in Zukunft vorstellt.

Die ONYX Cup Serie  wird aus sechs No Limit Hold’em Turnieren bestehen, die mit Buy-ins zwischen $100.000 und $300.000 ausschließlich den Spitzenkönnern des Spiels vorbehalten sind. Der Preispool wird auf $30.000.000 geschätzt.

Am Ende der Serie steht ein $250.000 Grand Finale mit einer Million Dollar added Preispool. Ein Leaderboard wird ermitteln, welcher Spieler insgesamt die beste Leistung erzielt hat. Der Gewinner erhält nicht nur den ONYX Pokal, sondern auch noch einen Sportwagen (vermutlich aus italienischer Produktion).

Die Turniere werden in den USA, Europa und Asien stattfinden. Die Events werden in 20 Sprachen und über 40 Ländern übertragen und sollen die besten Spieler der Welt anziehen.

„Es geht hier nicht nur um das Geld“, kommentierte Phil Ivey. „Es geht auch um das Kaliber der Gegner, mit denen wir es hier zu tun haben werden.“

„Es war nur eine Frage der Zeit, bis so ein Event ins Leben gerufen wird“, fügte Patrik Antonius hinzu.

„Anfangs werden wenige Amateure dabei sein, weil sie das hohe Buy-in einschüchtert. Aber wer weiß, wo es hinführt, so hat die WSOP ja auch einmal angefangen“ orakelte Tom Dwan.

„Eine solche Turnierserie hat es noch nie gegeben. Hier wird nur die absolute Elite antreten. Das dürfte das Blut aller großen Spieler in Wallung bringen“, erklärte Erik Seidel, ohne die Miene zu verziehen.

Online-Qualifikationen wird es aber geben, und zwar überraschenderweise exklusiv auf Full Tilt. Sie beginnen am 15. März.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare