Full Tilt Pros dominieren in Bregenz

Markus Lehmann Bregenz
Markus Lehmann in Bregenz, Foto: Michael Berkholz

Die CAPT (Casino Austria Poker Tour) hat vergangene Woche im österreichischen Bregenz stattgefunden.

Insgesamt standen sechs Events auf dem Programm. Event Nr. 1 war am 24.2.08 ein 200 Euro rebuy Texas Hold'em mit 179 Teilnehmern. Erich Kollmann sicherte sich Platz 3 und gut 13.570 Euro. Das Event gewann sein Landsmann Horst Riedlinger. Einen Tag später gab es dann den ersten Turniersieg der Woche für das Team Full Tilt: Rino Mathis wurde Erster von 114 Spielern beim 800 Euro Texas Hold'em mit 1 Add-on und nimmt knapp 35.000 Euro mit in die Schweiz.

Doch damit war noch lange nicht genug, fast das komplette Team von Full Tilt war unten vertreten und so durfte dann am 26.2.Eddy Scharf dann zeigen, was er kann. Das 300 Euro rebuy Turnier mit 123 Spielern gewann er und damit führte Full Tilt zwischenzeitlich 2:1 in Turniersiegen gegen den Rest der Welt. Eddy bekam für seinen Sieg 28.560 Euro.

Dann war ein Tag Pause. Diese Zeit hat Wahl-Liechtensteiner und WPT-Sieger Markus Lehmann, um seine Full Tilt Kollegen nach Hause einzuladen. Dort haben sie dann ein paar Schätzchen aus seinem üppigen Weinkeller genießen dürfen. Rino Mathis hat noch eine Woche später davon geschwärmt, dass es Cheval Blanc, Margaux, Mouton Rothschild und Petrus gab. Für den Wein-Laien: Insgesamt wurden den Pros dort Weine für gut 20.000 Euro kredenzt - leider auch mit Wirkung: Der Tag Pause und die Weinkollektion von Markus Lehman haben sie wohl einen Tag Regeneration gekostet. Beim folgenden 1.000 Euro buy-in erreichte keiner einen Geldplatz.

Dafür aber am 29.2. beim 200 Euro rebuy Pot-Limit Omaha Event. 130 Spieler kauften insgesamt 341 Mal nach. Jens Vörtmann erreichte den Final Table und nahm als Fünfter gut 6.600 Euro mit nach Hause.

Und als ob es vorher um nichts ginge, zeigten die Full Tilt Pros dann beim Main Event in Bregenz wo der Hammer hängt. Marco Liesy und Markus Lehmann erreichten beide den Finaltisch. Marco hatte dich Nacht davor bis morgens um halb sieben mit uns gefeiert, deshalb ist sein Ergebnis mit noch Respekt zu sehen. War auch zusätzlich sein bisher größter Turniergewinn.

Obwohl der Final Table sehr hart umkämpft war, wurden die Gegner Stück für Stück weniger und Marco und Markus konnten sich behaupten. Als nur noch drei Spieler übrig waren, hatte Markus Lehmann den größten Chipstack, den meisten Spaß und den leckersten Wein im Glas. Marco und der Dritte im Bunde, Carsten Joh, waren etwa gleich auf und relativ short stacked. Marco pushte vom Button mit J8 all-in, Markus callte im SB mit AJ und beendete damit für Marco das Turnier. Das Heads-Up war nach einer kurzen Toilettenpause auch schnell vorbei. Markus war mit 66 gegen Carstens K8 all-in. Das Paar hielt und Markus holte sich den Titel und knapp 96.000 Euro.

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare