Full Tilt Poker – Casino, Verwaltung, Festival

fulltiltlogo

Es tut sich was im Hause Full Tilt. Das Unternehmenskonzept wird überarbeitet. Nicht alles funktioniert.

Full Tilt Poker wird Full Tilt Gaming

Es dürfte mit den Spielerzahlen zu tun haben, und damit, dass man zwischenzeitlich auf den vierten Platz des Traffic Reports abgerutscht war.

Einer der Schritte, die jetzt unternommen werden, um die Entwicklung wieder in die richtige Roichtung zu lenken, ist die Verbreiterung des Angebots.

„Mehr Möglichkeiten bei gleichbleibend hoher Spielqualität, Integrität, Sicherheit, und mit dem herausragenden Kundendienst, den unsere Spieler gewohnt sind“, lautet es in der Pressemitteilung.

Die Online-Casinobranche boomt. Die Zahl der Spieler wächst täglich deutlich stärker als die der Pokerspieler, und die beiden direkten Konkurrenten PartyPoker und 888poker sind schon längst fest in der Casinoszene etabliert.

Trotzdem reagiert die Community überrascht. Immerhin galt Full Tilt Poker als Pionier der Pokerszene, als reiner Pokeranbieter mit der vielleicht besten Software der Welt – und nicht zuletzt als Erfinder der Turboversion Rush Poker.

Full Tilt Poker John
So hätte es werden sollen - Photomontage: PokerZeit.

Zu den Sorgen, die geäußert werden, gehört z. B. die um finanzielle Verluste für die Pokerwirtschaft.

Spieler, die nach ein paar Bad Beats die Beherrrschung verlieren und dem gefährlichen „Tilt“ zum Opfer fallen, verloren ihr Geld meistens schnell an andere Spieler.

Jetzt könnten sie stattdessen ins Casino wechseln und dort – vergeblich – versuchen, ihre Verluste zurückzugewinnen.

Geld, das nicht in die Poker-Community zurückfließt, sondern direkt an Full Tilt. Das sieht man dort wahrscheinlich nicht ungern.

Full Tilt will bester Finanzverwalter werden

Für einen gewissen Aufruhr sorgte in dieser Woche ein einzelner Tweet, abgesetzt von einem Mitarbeiter der Garden City Group (GCG).

Darin bat das Unternehmen, dass man doch für sie als „Best Claims Administrator“ stimmen solle, der vom New York Law Journal ausgezeichnet wird.

Die Garden City Group ist u. A. für die Auszahlung der Spielergelder von Full Tilt zuständig.

Garden City Group
Bester Finanzverwalter?

Während die Europäer mehrheitlich inzwischen ihr Geld zurückerhalten haben, warten US-Amerikaner bereits über zwei Jahre – soviel Zeit ist schon seit dem Black Friday vergangen – auf die Rückzahlung.

Entsprechend fielen auch die Reaktionen auf den Aufruf aus. „Wer das veröffentlicht hat, hat vielleicht nerven“, schrieb z. B. Pokerprofi Ryan Daut.

Auch Superstars Brian Hastings und Pokerautor Jared Tendler äußerten sich verärgert. Mache Konnentatoren erkundigten sich sogar, ob es auch eine Möglichkeit gäbe, gegen die CGC zu stimmen.

In puncto Marketing kann die CGC zumindest noch etwas lernen.

Schauen wir nach Irland

Sie haben es sicher schon bei uns gelesen: mit dem Pokerfestival in Galway betritt Full Tilt Poker Gaming Ende des Monats die Live-Bühne.

In Galway wird das erste Full Tilt Festival stattfinden, und es basiert auf demselben Konzept wie die großen EPT-Festivals, die PokerStars mit bemerkenswertem Erfolg durchführt.

Mit der UKIPT hat man sich auf jeden Fall schon mal ein funktionierendes Event gesichert.

galway
Gelingt der Neustart in Irland?

Die Vorgänge rund um das Unternehmen Full Tilt haben uns dazu bewegt, etwas genauer hinzuschauen.

Wir werden deshalb beim Galway Poker Festival vor Ort sein und herausfinden, wie gut sich FT wieder etabliert hat.

Wir werden mit den Spielern darüber sprechen, wie sie heute zu Full Tilt stehen, und die Organistoren fragen, wie sie mit dem Imageschaden eines Unternehmens umgehen, das einst das coolste in der ganzen Branche war.

Verfolgen Sie unsere News, wir sind in Galway live vor Ort.

Wenn Sie bei der UKIPT oder bei den FTOPS mitspielen möchten, können Sie sich hier bei Full Tilt registrieren.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare