Final Table der WSOP startet erst im November

The Final Table

Die World Series of Poker hat sich im Laufe der über 30jährigen Geschichte verändert. Anfangs wurde für den Champion abgestimmt, dann entschieden die Karten, es kamen weitere Events dazu, man zog in eine andere Location und nicht zuletzt der nach verspätetete Final Table des Main Events.

Die Veränderung in diesem Jahr: Der Final Table des Main Event wird nicht am 16. Juli ausgetragen, sondern vier Monate später, im November.

Was bedeutet das für die Poker Spieler? Zwei Wochen nach Beginn der World Series of Poker werden die 9 Finalisten feststehen, das Spiel wird gestoppt und die Chips werden für die nächsten vier Monate in Verwahrung genommen. Die Spieler haben nun genug Zeit und Ruhe um sich für den Final Table am 9-10. November vorzubereiten

Jeffrey Pollack, World Series of Poker Commisoner: "Unsere Absicht ist es eine noch größere Bühne für unsere Spieler zu schaffen. Die Fans werden sich fragen wer denn nun das Bracelet gewinnen wird. Die Aufregungen und das Interessen an den Spieler wird größer den je sein."

Das WSOP World Championship ist das einzige Event in der Serie 2008 welche eine Veränderung mit sich bringt. Das Main Event startet am 3. Juli und die Spieler für den Final Table werden etwa am 14. Juli feststehen.

Stehen die neuen verbleibenden Spieler fest, erhält jeder von Ihnen ein Preisgeld für die Platzierung des 9. Platzes. Zusätzlich sponsort Harrah's jedem Spieler einen „All-Expenses-Paid Trip" für zwei Personen um im November in Las Vegas den Final Table zu bestreiten.

Die Spieler haben nun die Gelegenheit ihr Sponsering zu festigen, ihr Spiel durch Coachings zu verbessern, Gegner zu analysieren, sich in weiteren Turnieren zu etablieren und sie profitieren von den neuen Werbe- und Promotionmöglichkeiten, die ihnen zur Verfügung stehen.

Anschließend am 9. November kehren die Spieler zum Rio zurück und spielen um die beiden Plätze im Heads Up. Am Abend des 10. November findet dann das Heads-Up statt und das Ergebnis können sich Pokerfans per ESPN am 11. November anschauen.

"Es ist eine spannende Zeit für die World Series of Poker und ESPN", sagte Jamie Horowitz, leitender Produzent, ESPN Content Development, er fügte hinzu, dass durch die Anpassung die Veranstaltung zu einer sehr erfolgreichen und beliebten Veranstaltung wird.

"Ich finde dies ist eine phänomenale Idee. Die Leute denken beim Pokern geht es um Glück oder heiß und kalt, doch genau dies ist es nicht" sagte Victor Ramdin, Team PokerStars Pro.

"Ein guter Pokerspieler sollte zu jeder Zeit in der Lage sein bestes Spiel zu spielen. Gute Pokerspieler sind nicht auf gute Karten angewiesen um ihren Gegner auf "Tilt" zu bringen. Dies ist eine großartige Angelegenheit für Profis und Poker."

Daniel Negreanu, Mitglied des Team PokerStars und Mitglied des WSOP Players Advisory Committee findet die Veränderung positiv.

"Dies ist ein gewaltiger Schritt nach vorn in Sachen Poker, speziell für Poker im Fernsehen. Es trägt dazu bei, mehr Begeisterung für den Final Table zu schaffen und das ist gut für uns alle", sagte Negreanu.

„Dieser innovative Schritt wird nicht nur die Begeisterung für den Final Table steigern, die zusätzliche Zeit vor dem Finale wird Poker auch in den Massen-Medien nach vorne bringen. Ich bin sehr gespannt wie sich das alles entwickelt und freue mich darauf zuzusehen, hoffentlich von meinem Sitzplatz am Final Table."

Jedoch nicht jeder ist so begeistert von der Veränderung.

Victoria Coren wies darauf hin, dass einem bei der WSOP die Zeit im Nacken sitz, die Blinds stetig steigen und sich das Feld von Tausenden nach und nach minimiert um den Champion zu finden.

"Wenn man das Ganze durch eine Pause bis November verlegt, nimmt man die Spannung und Aufregung für die Zuschauer und Fans weg", sagte Coren. "Persönlich, freue ich mich im November auf eine neue [European Poker Tour] Saison und um die WSOP kümmre ich mich bis zum nächsten Jahr nicht sonderlich."

Greg Raymer, ehemaliger WSOP Champion und Pro im Team PokerStars sagte, er wäre hin und her gerissen über die Veränderung, doch stimmt dafür das es ein gutes Spiel werden wird.

„Es kann den stetigen Zuwachs von Poker durchaus noch weiter fördern und falls der Chipleader jemand ist, gegen den ihr regelmäßig online oder im lokalen Casino spielt, stehe ich natürlich gerne für Ratschläge zur Verfügung," sagte Raymer.

Raymond Rahme, erreichte 2007 den Final Table, er sagte, dass das Main Event in der Vergangenheit gut funktionierte.

"Allerdings, wenn es darum geht mehr TV-Übertragungen zu bekommen, dann wird dies am ehesten so gelingen," sagte Rahme. "Ich glaube nicht, dass sich diese Änderungen zugunsten der Amateur-Spieler gegenüber Profispielern Vor- oder Nachteile oder umgekehrt auswirkt"

Die 39., jährliche WSOP beginnt in diesem Jahr am 30. Mai und umfasst 55 Veranstaltungen . ESPN beginnt mit der Berichterstattung über die WSOP am 22. Juli, jeden Dienstag zwei Stunden nach der ursprünglichen Poker Programmplanung bis zum 11. November.

Am 4. November wird ESPN eine Vorschau auf den Final Table zeigen. Die Organisatoren erwarten den neuen Champion des Main Events in den ersten Stunden des 11. November krönen zu können. ESPN wird die beiden Finaltage zusammen schneiden um am 11. November von 21 - 23 Uhr senden.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare