Farah Galfond – Von den Seifenopern zum Highstakes-Poker

Farah Galfond 67eed76
Farah Galfond, Ehefrau von Phil Galfond

Als Farah Galfond vor zehn Jahren in New York mit dem Poker begann, war sie Schauspielerin und hätte nie gedacht, dass sie mal die größten Partien in Las Vegas spielen wird. Galfond spielte lange Zeit in den Serien "Days of our Lives" und "One Life to Live", bevor sie ihren Mann Phil Galfond traf und mit dem professionellen Poker begann.

Heute spielt sie im Main Event der WSOP, der Eintritt beträgt 10.000 Dollar und sie ist schon zum zweiten Mal dabei. Zuletzt hat sie $300/$600 No-Limit Hold'em im Ivey's Room im Aria Casino gespielt und für Aufsehen gesorgt, da sie ein Foto von einem 360.000-Dollar-Pot twitterte, den sie an Jean-Robert Bellande verloren hatte.

Eskapaden im Ivey's Room

Farah wird von ihrem Mann gestaked, der als einer der besten Pokerspieler des Planeten gilt. Farah spielt regelmäßig die $5/$10 Games im Aria und Phil sagt, sie spielt mehr als er. Im Ivey's Room geht es um mehr Geld, da die Teilnahme aber beschränkt ist, ist der Skill-Level aber nicht unbedingt so hoch wie die Stakes.

"Ich spiele mit den besten Low/Medium-Stakes-Spielern der Welt. Die $5/$10 Regulars im Aria sind nicht zu unterschätzen, letztes Jahr konnte ich zum ersten Mal in diesen Bereichen spielen, mein Mann sagte, dass ich bereit bin."

Phil Galfond Ehemann
Phil Galfond bringt sie zum Lachen

"Vor zwei oder drei Wochen spielte ich im Aria und Phil war im Ivey's Room und spielte Big Bet Mix. Er sagte mir, dass ich mitspielen könne."

Farah und Phil behaupten beide, dass sie eine positive Bilanz hat, auch wenn sie Anfang Juli den riesigen $360k-Pot gegen Bellande verloren hat.

"Die ersten paar Stunden war ich nur am Zittern"

Farah sagt, dass sie mit den meisten Typen im Ivey's Room befreundet ist. Dabei sind unter anderem Bobby Baldwin, Andrew Robl und Jean-Robert Bellande. Mit den Leuten kommt sie klar, an die hohen Stakes musste sie sich erst einmal gewöhnen.

"Die ersten paar Stunden war ich nur am Zittern. Ich war so nervös. Die allererste Hand, die ich im Ivey's Room gespielt habe, habe ich direkt auf dem Button Asse bekommen. Ich konnte es nicht glauben."

"Es läuft ganz gut. Es gab viel Aufruhr in den Foren, da Phil erwähnt hatte, dass er im Sommer einen großen Downswing hatte, ich hatte aber nichts damit zu tun. Es läuft und ich habe jede Menge Spaß."

Der riesige $360k-Pot gegen JRB

Die Hand, die für so viel Aufsehen sorgte, begann three-handed. Die meisten Spieler am Tisch waren laut Farah auf der Toilette oder sonstwo. Farah eröffnete am Button mit 33 für $2k und Bellande setzte $7k mit AA. Der Flop kam A32, beide Spieler hatten ein Set.

Es wurde natürlich viel gesetzt, am Ende bescherte der River Bellande aber ein viertes Ass. Er checkte nur.

"Er spielt ziemlich verrückt und wenn er checkt, denke ich, dass er entweder aufgibt oder schaut, ob sein AK hält. Ich wette also und er brauchte ziemlich lange, bis er alles reingestellt hatte. Ich war nicht glücklich, musste aber callen."

Farah Galfond 6776
Farah Galfond

Farah verlor in der Hand 180.000 Dollar und es dauerte nur 10 Minuten. Nach eigener Aussage hat sie erst einmal einen solch großen Pot gespielt, den hat sie aber gewonnen. Bei derart hohen Stakes sind die Swings natürlich vorprogrammiert.

"Ich weiß, dass sie vorne ist, die exakten Zahlen kenne ich nicht", sagt Ehemann Phil Galfond. "Farah spielt eher gemütlich, es gibt Leute, die immer mehrere 100.000 Dollar verlieren oder gewinnen, bei ihr ist es aber weniger. Beim $300/$600 kann es aber schon zur Sache gehen."

Farahs Werdegang: Von der Schauspielerei in die Highstakes

Farah kommt ursprünglich aus Kentucky und zog im Alter von 15 Jahren nach Los Angeles für einen Schauspielerjob. Sie war acht Jahre lang bei "Days of our Lives" und zog dann nach New York für eine Rolle in "One Live to Live". In New York wurde sie zu einem Homegame eingeladen und seitdem liebt sie das Spiel.

"Ich mochte es so sehr, dass ich damit begann, an den Wochenenden nach Atlantic City zu fahren und es wurde mein Hobby. Ich bin absoluter Pokerfan und Phil kannte ich lange, bevor wir uns begegnet sind. Ich sah ihn bei High Stakes Poker und mochte seine Persönlichkeit. Er hat einen trockenen Humor und davon wurde ich schon immer angezogen, er bringt mich zum Lachen."

Farah behauptet, ihr Game sei vor allem durch die Bekanntschaft mit Phil und anderen talentierten Spielern besser geworden. Phil hierzu:

"Sie lernt viel beim Spielen, sie ist gut darin, andere Leute zu lesen und sie hat ein sehr gutes Gedächtnis. Sie lernt viel, indem sie Dinge wiederholt. Poker ist schon seit langer Zeit ihr Hobby und da sie mit mir und anderen Pokerspielern Zeit verbringt, hat sich bei ihr ein Schalter umgelegt."

Farah Galfond 67376
Farah Galfond

"Bei mir gab es diese Erfahrung vor 12 oder 13 Jahren, in der Zeit habe ich angefangen, zu begreifen, wie viel Strategie es gibt und was möglich ist. Bei ihr passierte das vor vier oder fünf Jahren."

Wenn Sie auf Ihre Anfänge zurückblickt, ist Farah beeindruckt davon, wie weit sie es gebracht hat.

"Ich hätte mir nie im Leben vorstellen können, dass ich in Games wie diesem sitze. Poker after Dark kommt er zurück und Cary Katz hat versprochen, dass ich dabei sein darf und ich kann es kaum glauben."

"Vielleicht ist es aber zu schwer, dort zu spielen. Je nach Line-Up kann Phil ja für mich einspringen."

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare