Fantastic Five – Die größten Pots der TV-Geschichte

Tom Dwan und Phil Ivey spielten den größten Pot der TV-Geschichte

Mit der Erfindung der Holecard-Kamera im Jahr 1999 eroberte sich Poker einen festen Platz im amerikanischen Fernsehen. Die Formate „High Stakes Poker“ und „Poker After Dark“ genießen bis heute einen legendären Ruf – zum Teil leider auch deswegen, weil sie mittlerweile nur noch Geschichte sind. In der Blütezeit des Pokerbooms 2006/2007 entstanden auch die größten Pots, die jemals im Fernsehen ausgestrahlt wurden. Hier sind sie!

5. Guy Laliberté vs. David Benyamine

Verrückt geht es in dieser Hand zu. Erst kreieren David Benyamine und Guy Laliberté den größten Pot der TV-Geschichte, aber dann überlegen sie es sich doch noch anders. Der Gründer des Cirque de Soleil zeigt sich hier wirklich von seiner großzügigen Seite, denn statt über 1,2 Millionen Dollar knöpft er dem französischen Profi „nur“ knapp $240.000 ab – und dem ist die Erleichterung durchaus anzusehen!

4. Doyle Brunson vs. Guy Laliberté

Starke Hände sehen definitiv anders aus, aber dennoch schaffen es Doyle Brunson und Guy Laliberté, auf dem Turn das gesamte Geld im Pot unterzubringen. Die anderen Spieler sind beim Showdown ziemlich überrascht, denn beide haben gerade einmal Top Pair ohne Kicker und einen ergänzenden Draw. Der Spaß geht dabei aber nicht verloren, und am Ende sind in einem Pot mit knapp $820.000 irgendwie alle glücklich!

3. Tom Dwan vs. Barry Greenstein

Vielfach wird dieser Pot als der größte der Fernsehgeschichte bezeichnet, doch liegt er in Wirklichkeit mit knapp $920.000 „nur“ auf Platz 3. Pokertechnisch ist hier alles Standard – Greenstein tritt mit der besten Starthand gegen Dwans Top Pair plus Flush Draw an, doch geht es dabei natürlich um extrem viel Geld. Die Rivalität zwischen Greenstein und Dwan, die sich zuvor schon in mehreren Pötten aufgebaut hatte, erreicht hier ihren Höhepunkt und mündet darin, dass in einer 50-zu-50-Situation nur einmal gedealt wird und damit einer – sichtlich geschockt – in die Röhre guckt!

2. Patrik Antonius vs. Sam Farha

Erstaunlich dürftig sind die Hände, die die beiden Herren in diesem Pot präsentieren, nachdem sie fast 1 Million Dollar darin untergebracht haben. Scherzhaft verlangt Sam Farha daher nach einem weiteren Herrn Antonius, der mit einer so schwachen Hand wie Top Pair ohne Kicker All-In geht. Am Ende vergeht – trotz varianzsenkendem „deal it four times“ – Farha aber doch das Lachen, denn der Spaß erwies sich als ganz schön teuer für ihn …  

1. Tom Dwan vs. Phil Ivey

Bis heute unerreicht und womöglich ein Rekord für die Ewigkeit ist dieser Pot mit über 1,1 Millionen Dollar zwischen den beiden Full-Tilt-Stars Tom Dwan und Phil Ivey. Beide hoffen dabei zunächst mit Gutshots auf ein mittleres Wunder, aber bei 550 Big Blinds sind die Stacks so groß, dass die potentielle Auszahlung die Investition rechtfertigt. Auf dem Turn kommt dann die Karte, auf die beide warteten und die auch Alfred Hitchcock aufgedeckt hätte, und wenig später erlebt Ivey mit sichtlichem Missfallen sein blaues Wunder!

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare