Fantastic Five – Die denkwürdigsten deutschen EPT Champions

Thang Duc Nguyen war 2006 der erste Deutsche der eine EPT gewann

Passend zum Start der EPT Malta, dem größten Pokerfestival in der langen Geschichte der European Poker Tour, haben wir die 5 Videos der denkwürdigsten, deutschen EPT-Siege für euch herausgesucht. Seit 2004 gibt es die EPT und längst hat sie sich zur wichtigsten Turnierserie unseres Kontinents entwickelt. 2006 platzte dann auch bei den deutschen Spielern der Knoten und seitdem ist Deutschland eine der erfolgreichsten Nationen überhaupt bei der EPT. Hier ein Potpourri der schönsten Momente für unsere deutschen Spieler!

5) Thang Duc Nguyen – EPT Baden 2006

Den ersten EPT-Sieg für einen Deutschen holte 2006 der Hamburger Thang Duc Nguyen.

Zwei Jahre war die EPT damals alt, und wenn man die Gratulationen von Sebastian Ruthenberg, Jan von Halle und dem damaligen deutschen Aushängeschild Katja Thater sieht, hat man das Gefühl, das alles wäre schon gaaaaaaaaaaaanz lang her.

Ist es aber nicht, und mit seinem Premierensieg hat sich Thang Duc auf jeden Fall einen Platz in den Pokergeschichtsbüchern gesichert.

4) Sebastian Ruthenberg - EPT Barcelona 2008

Ging Thangs Sieg in Baden noch halbwegs unbemerkt über die Bühne, war Sebastian Ruthenbergs Sieg in Barcelona zwei Jahre später ein weiterer Meilenstein des hiesigen Pokerbooms.

Spätestens mit dem Triumph des damals noch als „Luckbox“ bekannten Poker Stars-Pros, der selbst ein Produkt des Moneymaker-Booms war, wusste hierzulande jeder, dass die deutschen Pokerspieler auf dem Weg in die Weltklasse waren.

Auch heute ist Sebastian Ruthenberg noch in der Pokerszene unterwegs. Als taktloss47 spielt er die höchsten Limits beim 2-7 Triple Draw, der heutzutage so angesagt ist wie nie zuvor!

3) Sandra Naujoks - EPT Dortmund 2009

Gleich dreifach durften die deutschen Pokerspieler bei der Heim-EPT 2009 in Dortmund-Hohensyburg jubeln.

An Siege bei großen Pokerturnieren hatte man sich hierzulande zwar allmählich gewöhnt, aber die Reihenfolge Naujoks, Kanisch, Gork auf den Plätzen 1 bis 3 war definitiv eine Sensation.

Darüber hinaus war Naujoks auch noch die erste Frau aus Deutschland, die eine EPT gewinnen konnte, und löste in der Folge Katja Thater als Werbeikone von PokerStars ab.

Heutzutage haben sich aber beide ehemaligen Vorzeigespielerinnen aus der Pokerszene zurückgezogen.

2) Daniel Pidun - EPT Berlin 2013

Als erste Siegerin auf deutschem Boden hat Sandra Naujoks ihren Eintrag in den Pokergeschichtsbüchern sicher.

Leider sieht es derzeit so aus, als würde Daniel Pidun einen solchen ebenfalls länger behaupten können, als ihm vermutlich lieb ist.

Er gewann 2013 als erster Deutscher die EPT Berlin und damit auch die letzte Austragung einer EPT auf deutschem Boden überhaupt.

Seither können sich Veranstalter PokerStars und die deutschen Behörden, die Poker längst zum Teufelszeug erklärt haben, nicht mehr einigen.

Piduns Sieg aber bleibt bestehen!

1) Sebastian Pauli - EPT London 2014

Auf Platz 1 unseres kleinen Potpourris deutscher Sternstunden bei der EPT findet sich, na klar, der letzter Sieger aus „Good old Germany“ wieder.

Bei der EPT London im vergangenen Jahr konnte sich mit Sebastian Pauli wieder ein Spieler durchsetzen, dessen Namen man vorher eher nicht auf der Rechnung hatte.

Sein Sieg an einem äußerst stark besetzten Finaltisch mit Artur Koren, Jake Cody und Kevin MacPhee war aber hochverdient und zeigt, dass es in Deutschland mittlerweile viele Sieganwärter bei den wichtigsten Turnieren im Pokerzirkus gibt.

Insofern ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis Sebastian Pauli nicht mehr der letzte Deutsche ist, der eine EPT gewann!

Bonustrack: Der deutsche Sieger, der sich die wenigsten Sympathien einhandelte!

André Lettau - Barcelona 2014

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare