European Poker Awards – Preise für Heinz und Trickett

natalia nikitina
Eorupas Spielerin des Jahres: Natalia Nikitina.

In Paris fand gestern die jährliche Verleihung der EPA statt, bei der die besten europäischen Spieler des Jahres geehrt werden. Pius Heinz wurde erwartungsgemäß für seinen Auftritt beim WSOP Mai Event ausgezeichnet.

Bertrand „ElkY“ Grospellier fügte seiner ohnehin schon umfangreichen Sammlung an Preisen und Pokalen einen weiteren hinzu, wurde aber immerhin erstmals für seinen Charakter geehrt und gewann den Preis für die „Poker Personality of the Year“. Der Triple Crown-Träger (WPT Al Lago 2008, EPT PCA 2008, WSOP $10k Seven Card Stud Championship 2011), der im letzten Jahr u. A. beim EPT Grand Final im Mai gleich zwei High Roller Events für sich entscheiden konnte, wird für sein Spiel gefürchtet, ist aber wegen seines freundlichen Wesens sehr beliebt.

Der wichtigste Award des Abends, die Auszeichnung zum Spieler des Jahres, ging an Sam Trickett. Was der Senkrechtstarter aus England im Jahr 2011 anfasste, wurde zu Gold: Siege beim $100k High Roller Event der Aussie Millions und beim Finale der Partouche Poker Tour in Cannes, Finaltische bei der WSOP, der EPT London, der WPT Paris und beim $250k Event der Aussie Millions und und und… Ein würdiger Titelträger.

Pius Heinz gewann den Preis für die beste Turnierleistung. Keine Überraschung, aber ein toller Abschluss eines großartigen Jahres für Pokerdeutschland, das nicht nur mehrere Titel bei EPT-Turnieren gewinnen konnte, sondern zum ersten Mal in der Geschichte der WSOP auch den begehrtesten Titel der Welt: WSOP Main Event Champion.

Preise, Titelträger und Nominierte:

Spieler des Jahres:

  • Sam Trickett, Jake Cody, Bertrand Grospellier, Eugene Katchalov, Andrej Patejtschuk, Pius Heinz

Beste Turnierleistung:

  • Pius Heinz, Benny Spindler, Jake Cody, Fabrice Soulier, Sam Trickett

Neuspieler des Jahres:

  • Andrej Patejtschuk, Pius Heinz, Adrien Allain, Sam Holden, Oleksii Kovaltschuk
pius heinz2
WSOP Champion Pius Heinz.

Beste Spielerin Europas:

  • Natalia Nikitina, Liv Boeree, Vicky Coren, Nesrine Kourdourli, Barbara Martinez, Cecilia Pescaglini

Internetspieler des Jahres:

  • Ilari Sahamies, Viktor Blom, Rui Cao, Chris Moorman, Jude Ainsworth

Rob Gardner Poker Personality Award:

  • Bertrand Grospellier, Barney Boatman, Neil Channing, Tony G., Jesse May

Bester Pokerevent des Jahres:

  • WSOPE Cannes, EPT London, Dublin Poker Open, Partouche Poker Finale, WPT Grand Prix de Paris

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Kopfkino 2012-01-31 11:40:16

Und wie genau werden diese beste Spieler ermittelt?
Gewonnene Turniere, Gewinnsummen, Sponsorvertragssummen, ...??
Beim Poker ist das dann doch etwas schwierig zu bestimmen, wer da wirklich der Beste ist, oder? Die sollten mal ein face-off gegeneinander machen wie in ner richtigen Liga und der beste wird dann halt mit dem EPA geehrt.
Nicht, dass ich der Profi wäre, ich bin erst seit knapp zwei Monaten registriert und hab grade mal bei ner Handvoll Turnieren mitgemacht, aber wirkliche Wertung kanns ja da nicht geben....

Pocket DD 2012-01-26 07:29:28

Wird ds mit den Ladys eigentlich nach Aussehen oder Siegprämien entschieden?
Koudourli und MArtinez habenmehr ERgebnisse, und Boeree merh gEld gewonnen.