EPT Wien – Pfützenreuter/Neumann am Finaltisch!

Anthony Ghamrawi 2
Chipleader Athony Ghamrawi.

Wieder zwei Deutsche in einem EPT-Finale. Chipleader ist der letzte Lokalmatador.

Main Event

Nach einem extrem kurzen Vorfinaltag haben einmal mehr zwei deutsche Spieler den Finaltisch eines EPT Main Events erreicht.

Begonnen wurde der Tag jedoch mit noch 17 Spielern, von denen die Hälfte weichen musste, um das Finale komplett zu machen.

Mike Adamo, der Exot von den Turks & Caicos Inseln, schied schon in der ersten Hand des fünften Spieltags aus.

Nicht einmal zwei Stunden Spielzeit dauerte es, bis das Feld von 17 auf 12 Spieler geschrumpft war, und auch danach ging es für Turnierverhältnisse Schlag auf Schlag.

Schon um 15.40 Uhr standen die Finalisten fest. Der Bubble Boy des inoffiziellen Finaltisches wurde Gavin O’Rourke aus Irland.

Er brachte seine Chips mit Q-Jo unter, konnte aber gegen Dillings Pocket Zehnen keinen Treffer auf dem Board landen.

Damit könnte es nach der EPT in Prag imvergangenen Dezember wieder zu einem langen Finale kommen.

Marko Neumann hat als Shortstack noch 42 Big Blinds, Chipleader Anthony Ghamrawi sogar knapp 130.

Marko Neumann
Taxi nach Thailand - Marko Neumann.

Timo Pfützenreuter erklärte nach dem Turnier, er habe einen entspannten Spieltag gehabt.

Den Großteil der Arbeit habe er schon an Tag vier erledigt, sodass er sich heute relativ problemlos durch das Turnier „floaten“ konnte.

Neumann hat offenbar nicht damit gerechnet, so weit in diesem Turnier zu kommen. Er hatte schon für den heutigen Freitag einen Flug nach Thailand gebucht. Urlaiub steht an.

Jetzt musste sich seine Freundin alleine auf den Weg machen. Neumann rechnet nach eigener Aussage nicht mehr mit einem Sieg bei diesem Turnier. "Dazu ist der Abstand zu groß."

Er rechnet wohl eher mit einem Taxi zum Flughafen.

Der Chipstand nach Tag 5:

  • 1. Anthony Ghamrawi, 5.150.000 Chips
  • 2. Frei Dilling, 4.230.000
  • 3. Pablo Gordillo, 4.075.000
  • 4. Timo Pfützenreuter, 3.740.000
  • 5. Simeon Naydenov, 3.550.000
  • 6. Rumen Nanev, 2.765.000
  • 7. Oleksii Khoroshenin, 2.150.000
  • 8. Marko  Neumann, 1.685.000

High Roller

An Tag 1 gingen 136 Spieler das Turnier an, von denen 35 die Reentry-Option nutzten. Damit hatte das Turnier schon 171 Entrys und lag auf Platz 3 der größten EPT High Roller Events hinter Prag 2013 (176) und Barcelona 2013 (180).

mcdonald strassmann armwrestling
WSO Armdrücken...

Heute kamen noch einmal zehn Spieler dazu, sodass der Rekord aus Spanien tatschlich um genau ein Entry geknackt wurde.

Am heutigen Tag zwei soll bis zum Finaltisch der letzten acht gespielt werden. Der Gewinner wird morgen ermittelt.

Entscheidung des Tages

Mike McDonald gegen Johannes Strassmann in der Neuaufführung von „Over the top“.

Mike McDonald gewinnt. Das Floorpersonal hat die Entscheidung einstimmig bestätigt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare