EPT Triple Barrel – EPT verkürzt, Danzers Premiere, Vicky’s 50k Trinkgeld

danzers haircut
Drei Frisuren, drei Nachrichten.

Jeden Tag kommen uns beim PokerStars and Monte-Carlo® Casino European Poker Tour Grand Final Neuigkeiten zu Ohren. Zum Beispiel diese hier.

1) Vermutlich weniger EPT-Stopps als bisher

Erst kürzlich hat die European Poker Tour das Grundgerüst des Turnierplans der Saison 11 bekannt gegeben. Es besteht aus fünf Festivals (Barcelona, London, Prag, Deauville und Monte Carlo) sowie der PCA auf den Bahamas.

Mitarbeiter der EPT teilten uns in Monte Carlo nun mit, dass es vermutlich nur einen weiteren Standort geben werde.

Wien ist also trotz des großen Erfolgs noch nicht sicher, und dasselbe gilt für San Remo, obwohl es vor allem wegen des regulierten Markts (wie in Frankreich) bisher immer einen Tour-Stopp in Italien gab.

holland casino amsterdam
Holland Casino Amsterdam - Der kommende Stop der EPT?

Offensichtlich steckt dahinter der Gedanke, den Wert eines EPT-Titels weiter aufzuwerten, was durch eine Reduzierung der Festivals natürlich automatisch geschähe.

Berlin spielt in den Überlegungen offenbar keine Rolle mehr, obwohl dieser Turnierstopp bei den Spielern sehr beliebt war und neben preiswertem Bier obendrein den berühmtesten (und am schlechtesten geplanten) Überfall auf ein Pokerturnier zu bieten hatte.

Für alle deutschsprachigen Spieler hatte dieses Turnier natürlich sowieso eine besondere Bedeutung.

Es sieht also so aus, dass man sich von diesen beiden Standorten verabschieden muss

Dafür winkt mit Amsterdam ein neuer. Wie uns Gilbert den Hertog, Benelux-Regionalchef von PokerStars mitteilte, soll „nach Klärung aller rechtlichen Fragen“, die holländische Metropole 2016 erstmals eine EPT austragen.

2) Erster Live-Turniersieg für George Danzer!

Stimmt tatsächlich. Am Sonntag gewann George Danzer das Event #24 des EPT Grand Final und kassierte dafür incl. Bounties etwa 42.000 Euro.

george danzer psblog
Erster Live-Turniersieg für George Danzer.

Wie er uns bestätigte, war dies tatsächlich (fast) sein erster Live-Turniersieg. Der HendonMob lügt eben nicht!

Einen uralten Turniersieg bei den B.O.Classics, an den sich Danzer erinnerte, führt dieser nicht auf, und damit ist auch er auch nicht „offiziell“.

Zum vierzehnten Mal saß Danzer an einem Finaltisch, er war also nicht nur statistisch gesehen endlich mal dran. Anschließend twitterte Danzer, „Ziemlich witzig, unter den letzten sieben Spielern war ich der einzige, der kein Russisch konnte.“

Danzers Erfolgsgeheimnis: „Meinen Gegnern war das Ganze ziemlich egal, sie wollten einfach Skalps erbeuten, aber nicht das Turnier gewinnen.“

3) Vicky Coren-Mitchell gibt €50.000 Trinkgeld

Vicky Coren-Mitchell hat in San Remo zum zweiten Mal eine EPT gewonnen und damit ein Kunststück geschafft, das bisher noch keinem Spieler gelang.

Die englische Autorin und Pokerspielerin ist nicht nur für ihren scharfen Verstand und eine enorme Spielstärke bekannt, sondern auch für ihre großzügige und offene Art.

vicky coren 2
Vicky Coren-Mitchell - erfolgreich und großzügig.

In Italien ist sie mittlerweile vermutlich auch die beliebteste Pokerspielerin – zumindest jedenfalls bei den Mitarbeitern des Casinos San Remo.

Aus verlässlicher Quelle haben wir erfahren, dass sie €50.000 ihres Preisgeldes als Trinkgeld für die Belegschaft des Casinos abgab.

Beweise gibt es dafür nicht, aber unsere neueste Quelle Jonathan Odogwu versicherte uns zumindest glaubhaft, dass Vicky in ihrem Stammcasino Vic in London angerufen und Champagner für alle ausgegeben hätte.

Großartig, diese Vicky Coren-Mitchell. Es gibt vermutlich niemanden, der ihr nicht einen dritten EPT-Titel gönnen würde. Vielleicht schon in Barcelona?!

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare