EPT Tag 2 – Timex, Timo und Moorman glänzen

mike mcdonald 2

Nach dem zweiten Tag hat sich mit Mike „Timex“ McDonald einer der früheren Titelträger weit nach vorne gespielt. Auch Blom drückte dem Tag seinen Stempel auf.

Von den über 240 Spielern, die in der englischen Hauptstadt noch starteten, wurden am Ende 114 als Starter für Tag 3 gewertet.

Die Tabellenspitze

Der Kanadier mit dem Spitznamen „Timex“ sorgte vor einigen Jahren für Furore, als er die EPT in Deutschland gewann und dann im Folgejahr, als Sandra Naujoks den Titel gewann, noch einmal den Finaltisch erreichte.

McDonald ist nun Vierter mit gut 420.000 Chips. Chipleader ist momentan Mantas Visockis mit 522.000 Chips.

Turnierspezialist Chris Moorman konnte sich den zweiten Tag in Folge in den Top Ten halten. Er geht als Fünfter in den heutigen Tag. Dasselbe gilt für Timo Pfützenreuter, der direkt hinter Moorman auf Platz sechs liegt.

Theo Jorgensen hat sich ebenfalls einen Platz unter den ersten Zehn erspielt. Mit 333.500 Chips ist er jetzt Neunter.

Top Ten Chipcount:

  1. Mantas Visockis, 522.000
  2. Matthias Tikerpe, 507.600
  3. Mike McDonald, 422.100
  4. Shahaf Hadaya, 396.600
  5. Chris Moorman, 380.300
  6. Timo Pfützenreuter, 360.000
  7. Matthew Ashton, 358.900
  8. Steven Silverman, 340.000
  9. Theo Jorgensen, 333.500
  10. Daniel Erlandsson, 332.000

Eine Menge Aufmerksamkeit erregte gestern Viktor Blom, der nicht nur am Tisch sehr aktiv war, sondern sich auch lautstark mit seinen Chips unterhielt. Kurzfristig konnte BLom sogar mehr als eine halbe Million Chips anhäufen und den Chiplead übernehmen.

Er verlor dann jedoch einen Coin Flip mit Damen gegen AK von Nick Abou Risk und fiel auf 230k zurück. Damit liegt er jedoch noch immer unter den Top 25.

viktor blom london
Viktor Blom war vorübergehend Chipleader.

Weitere relevante Chipcounts:

  • 24. Viktor Blom, 225.200
  • 33. Steve O‘Dwyer, 203.400
  • 38. Marcel Luske, 196.200
  • 47. David Vamplew, 150.000
  • 48. Jason Mercier, 147.800
  • 49. Liv Boeree, 145.300
  • 51. David Williams, 134.000
  • 61. Toby Lewis, 123.400
  • 79. Teddy Sheringham, 87.500
  • 80. Faraz Jaka, 87.000
  • 81. Gaelle Baumann, 83.000

Bust-outs

Zu den bekannten Spielern, die gestern die Segel streichen mussten, gehörten z. B. Ramzi Jelassi, Paul Berende, Alex Kravchenko, Gus Hansen, Barry Greenstein, Bertrand GRospellier, Lex Veldhuis und Pierre Neuville.

Deutschsprachige Spieler

Timo Pfützenreuter konnte sich zwei Tage hintereinander unter den besten Zehn platzieren.

Es sind aber noch eine Reihe weitere Spieler aus Deutschland und den Nachbarländern dabei, z. B. Christopher Frank , Sebastian Müller, Manig Loeser, Rino Mathis, Sandra Naujoks, Martin Hanowski und Philipp Gruissem.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare