Reinkemeier Zweiter des EPT Super High Roller Event

bonomo reinkemeier
Reinkemeier und Bonomo im Heads-up.

Das reicht für über eine Million Prämie. Justin Bonomo gewinnt, Daniel Negreanu mit dem größten Min-Cash seiner Karriere.

Es war ein kurzer Schlagabtausch. Bonomo hatte das Heads-up mit einem 6:1-Vorsprung begonnen, und Reinkemeier suchte schnell nach seiner Chance.

Bei Blinds 25k/50k erhöhte Reinkemeier auf 125k, Bonomo setzte die 3-Bet auf 350k an. Der Deutsche besah sich einige Momente die Situation und schob dann seine 1,5 Mio. Chips in die Mitte. Snap-Call von Bonomo mit A-Q.

Reinkemeier hielt ein Paar Vieren. Gleich auf dem Flop fiel ein Ass,  und Bonomos Hand hielt auch auf dem River.

Der Gewinner zeigte sich nach dem Turnier pragmatisch: „Ich glaube, wer sagt, dass es bei einem solchen Turnier nur ums Prestige geht, der ist nicht ganz ehrlich […] 1,6 Mio. Euro sind sehr viel Geld, und ich bin ganz sicher nicht reich genug, um darüber hinwegsehen zu können.“

Mit dem Sieg gestern steigen Bonomos Gewinne auf über fünf Millionen Dollar.

„Ich bin ein Grinder aus Leidenschaft, und ein solcher warmer Regen geht bei mir direkt in die Bankroll. So kann ich weiter High Stakes spielen und auf der Tour bleiben.“

Duahmel Bubble-Boy, Negreanus Max-Min-Cash

 Shortstack am Finaltisch war Eugene Katchalov, der den Tisch auch als erster verlassen musste. Damit blieben sieben Spieler, von denen aber nur sechs ins Geld kommen konnten.

Bubble-Boy wurde schließlich kein Geringerer als Ex-WSOP-Champion Jonathan Duhamel. Der Franko-Kanadier ging mit K Q all-in, wurde aber von Bertrand Grospelliers Assen abgefangen. Das Board verlief unspektakulär, und €100.000 Buy-in waren für Duhamel verloren.

Daniel Negreanu hätte wieder die Führung in der ewigen Geldrangliste übernehmen können. Dafür hätte der das Turnier aber gewinnen müssen. Das war ihm nicht vergönnt. Er schied auf Platz sechs aus und erhielt €310.000, den vielleicht größten Min-Cash der Pokerturniergeschichte.

Danach stand das Turnier im Zeichen von Justin Bonomo. Der Amerikaner hielt einen deutlichen Chiplead und gab diesen bis ins Heads-up nicht mehr ab. Er nahm Masa Kagawa, Patrik Antonius und Bertrand Grospellier persönlich vom Tisch.

Payouts:

1. Justin Bonomo - €1.640.000
2. Tobias Reinkemeier - €1.064.000
3. Bertrand Grospelllier - €621.000
4. Patrik Antonius - €443.000
5. Masa Kagawa - €354.500
6. Daniel Negreanu - €310.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare