EPT Prag Tag 1B – die magische 1000

EPT Prag Poker floor
Keine Chance ohne Platzkarte.

Wieder gewinnt ein Deutscher ein Side Event, der Main Event knackt die 1000er Marke(?), und es weihnachtet im Hilton.

Voll gepackt wie das Schalker Stadion beim Ruhrderby war der Spielsaal des Hotel Hilton in Prag heute. Trotzdem wurde die magische Grenze von 1000 Spielern im EPT Main Event wohl noch nicht geknackt.

Deutscher Side Event Gewinner

Sascha Lempe konnte Event Nr. 19. der EPT Prag für sich entscheiden, 79 Spieler waren bei dem €275 Mixed Max Hold’em dabei, von denen acht die Geldränge erreichten.

Für den Sieg in dem kleinen, aber interessanten Turnier kassierte Lempe nach einem Deal €6417.

Wieder einmal kamen gleich zwei Deutsche an den Finaltisch, Stephan Sieber wurde Sechster.

Derweil ist weihnachtliche Stimmung im Hilton eingezogen. Ein mächtiger Baum schmückt die imposante zentrale Halle des gewaltigen Hotels, und die pokerexternen Gäste räkeln sich behaglich in den überall herumstehenden Ledersesseln.

elky vamplew
Zwei der früheren EPT-Titelträger - Elky Grospellier und David Vamplew.

Main Event

Im Pokersaal ist davon naturgemäß nichts zu spüren. Während die Spieler von Anfang an alle Hebel in Bewegung setzten, möglichst früh einen großen Stack aufzubauen, beschäftigten Medien und Kommentatoren vor allem eine Frage:

Wird die EPT Prag 2013 mehr als 1000 Spieler und damit annähernd fünf Millionen Euro Preispool erreichen?

Die Late Registration ist noch bis zum Beginn von Tag 2 geöffnet, es fehlten zum Ende von Tag 1B nur noch zwei Spieler.

Einer der Nachzügler war Marvin Rettenmaier, der mit 44.700 Chips abschloss.

Chipleader nach dem ersten Tag scheint nach ersten Zählungen November Niner Amir Lehavot zu sein, der satte 240.000 Chips erspielt hatte und damit zunächst die beste Ausgangsposition besitzt.

hotel hilton christmas tree
Weihnachten im Hilton.

Stärkster Deutscher war an Tag 1B Franz Ditz mit 105.200 Chips vor Österreicher Thomas Mühlöcker (95.900) und Eureka Main Event Gewinner Dimitri Holdeew mit (95.200).

Ebenfalls in Tag 2 sind u. A. Marius Pospiech, Martin Finger, Ole SChemion, Manig Loeser, Dominik Nitsche und Andreas Wiese.

Immer wieder aktuell, weil noch nie positiv beantwortet ist die Frage, ob es hier einen Spieler geben wird, dem es gelingt, einen zweiten EPT Main Event Titel zu gewinnen.

Auch in Prag sind wieder eine Menge früherer Titelträger dabei, z. B. Bertrand Grospellier (EPT PCA 2008) und David Vamplew (EPT London 2010), die heute längere Zeit nebeneinander am Fernsehtisch saßen.

Es ist der 94. EPT Main Event, und noch kein Name ist zweimal als Sieger bekannt gegeben worden. Bei den derzeitig  wieder wachsenden Spielerzahlen könnte es allerdings noch 90 Jahre dauern, bis es aus statistischer Sicht zwangsläufig soweit ist.

Den kompletten Chipcount nach Tag 1B finden Sie hier.

Charity Nachlese

Gestern war zunächst nicht klar gewesen, an welche Wohltätigkeitsorganisation der Löwenanteil, nämlich die Hälfte der ausgelobten €100.000 gehen sollte, die Rafael Nadal gewinnen konnte.

Das Geld kommt der Organisation The Good Hand Project zugute. Sie wurde von Rafael und seinem Bruder Tomeu gegründet und versucht, jungen Arbeitslosen Jobs zu vermitteln.

ronaldo shevchenko
Sheva und Ronaldo - die kommenden Champions?

Eine tolle Sache und in jedem Fall unterstützungswürdig. Wenn Sie mehr darpber erfahren möchten, finden Sie hier zur Startseite des Projekts.

Wie die beiden Fußball-Weltstars Andrij Sewtschwnko und Ronaldo ihre ersten Erlebnisse auf der großen Pokerbühne verdaut haben, lesen Sie hier.

Wenn Sie die EPT Prag mit Live-Kommentar verfolgen möchten, finden Sie den Stream mit den kultigen Kommentatoren Joe Stapleton und James Hartigan auf Pokerstars.tv.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare