EPT Prag Main Event Tag 5 - Turbotempo!

finaltisch
Geschlossene Gesellschaft - wer hat den Finaltisch erreicht?

Turbulenter vorletzter Tag des EPT Prag Main Events. In Rekordzeit knallten sich die Spieler gegenseitig von den Stühlen. Nach nicht einmal vier Stunden stand das Finale fest.

Fünf Spieler schieden schon in der ersten halben Stunde aus, darunter leider auch Lasell King.

Der Main Event der EPT Prag ist mit 1007 Spielern der bisher größte in Prag und einer der größten der gesamten EPT-Geschichte.

Heute starteten noch 22 Spieler, es wurde bis zum Finaltisch gespielt.

Turbo-Tag bei der EPT Prag

Eigentlich war erwartet worden, dass das Spieltempo heute deutlich langsamer wird. Schließlich hatte selbst der Vorletzte in der Chiptabell bei Spielbeginn noch 50 Big Blinds.

Tatsächlich trat jedoch das Gegenteil ein. Schon nach gut einem Level kam es zum Re-draw bei noch 16 Spielern, und es war noch nicht einmal 16 Uhr, als das Finale der letzten acht Spieler feststand.

Ole Schemion
Hier noch einer unter vielen, jetzt am Finaltisch - Ole Schemion.

Zwei der vier Deutschen, die heute den Tag begonnen, sind leider nicht mehr dabei. Lasell King schied auf Platz 21 (Gewinnsumme €29.600) aus (und begab sich sofort zur WPT auf der anderen Moldauseite), und Dimitri Holdeews Turnier endete auf dem 15. Platz (€44.300).

Nach dem Gewinn des Eureka Events eine Platzierung an den letzten beiden Tischen des Main Events. Was für eine Turnierwoche für Dimitri Holdeew.

Die Finalisten

Max Silver, der als Chipleader in den Tag gestartet war, hielt sich heute problemlos an der Spitze und verfügt nun über einen Stack von knapp sechs Millionen Chips, wurde dann aber noch von einem Spieler überholt, den hier niemand auf der Rechnung hatte.

Julian Track beendete den Tag mit noch einmal gut einer Million Chips mehr und ist damit Chipleader, wenn es morgen ins Finale geht.

Der zweite Deutsche am Finaltisch ist Ole Schemion, der nun allgemein als Favorit angesehen wird. Dies allerdings unter Vorbehalt, denn mit 2,4 mio. Chips liegt er nur auf Platz sechs, und da kann es auch mal schnell vorbei sein.

Großartig auch jetzt schon das Abschneiden von Stephen Chidwick. Der Online-Profi erreichte nach dem Finale der Eureka-Tour vor Wochenfrist jetzt auch den Finaltisch des Main Events. Das macht ihm so schnell keiner nach.

Das Finale beginnt morgen planmäßig um 12 Uhr mittags.

Es könnte sich zu einem sehr langen Finaltag entwickeln, denn die Stacks sind deep – Track hält 175 Big Blinds, selbst Ole Schemion als Sechster hält noch 60 – und es geht um das große Geld.

Dem Sieger winken knapp €900.000, der Zweite erhält noch über eine halbe Million. Sicher sind allen acht Spielern jetzt €84.600.

Der Chipstand vor dem Finale:

  • 1. Julian Track, 7.240.000 Chips
  • 2. Max Silver, 5.935.000
  • 3. Stephen Chidwick, 4.935.000
  • 4. Georgios Sotiropoulos, 4.320.000
  • 5. Ka Kwan Lau, 2.995.000
  • 6. Ole Schemion, 2.400.000
  • 7. Zdravko Duvnjak, 1.225.000
  • 8. Jorma Nuutinen, 975.000

Wir zeigen auch morgen wieder den Live-Stream zum Finale. Er wird dann allerdings mit einstündiger Verzögerung gezeigt.

Dafür wird der EPT Prag Live-Stream mit Hole Cards gezeigt!

Mehr Infos und Bilder finden sie auch auf unserer Facebook-Seite sowie auf Twitter.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare