Der EPT Prag Main Event geht an Julian Track

julian track
Julian Track ist der 94. EPT-Gewinner. Photo: Neil Stoddart.

Es wurde das erwartete Marathonfinale - vor allem am Ende. Dreieinhalb Stunden Heads-up endeten mit dem Sieg von Julian Track. Es ist sein erster Live-Cash.

Es hätte auch ein Finale England gegen Deutschland werden können, denn mit Stephen Chidwick und Max Silver standen auch zwei Engländer im Finale, die seit Jahren zu den stärksten Spielern Europas gehören.

England, Deutschland, Tschechien, das ist spätestens seit der Fußballeuropameisterschaft 1996 eine spannende Konstellation.

Die Unbekannten am Finaltisch des Main Events waren Jorma Nuutinen aus Finnland, Georgios Sotiropoulos, Ka Kwan Lau aus Spanien und Zdravko Duvnjak aus Koratien.

Nachdem die beidne shortstack als erste ausschieden, kam es zur ersten großen Überraschung. Max Silver, als Zweiter in Chips gestartet, erreichte nur Platz 6. Nach ihm schied mit Ole Schemion der zweite Favorit aus.

So hofften viele Fans auf ein Finale Track gegen Chidwick, und beinahe wäre es auch dazu gekommen, denn Chidwick überlebte auch das Ausscheiden von Ka Kwan Lau. Dann aber ereilte ihn dasselbe Schicksal wie beim Eureka Main Event: Er schied einen Platz vor dem Finale aus.

Dort saßen sich schließlich Julian Track und Georgios Sotiropoulos gegenüber, un dobwohl der Deutsche über Stunden einen deutlichen Chiplead von 4:1 oder besser hatte, zeigte sich sein griechischer Gegner äußerst zäh und brachte seine letzten Chips immer wieder mit der besseren Hand in die Mitte.

Die besseren Hände bekam aber über das finale Duell, wie auch über den ganzen Tag verteilt der Deutsche Julian Track. In der letzten Hand gewann Track einen Coin Flip mit Pocket Zehnen gegen Q-J des Griechen.

Unglaublich: Es ist der erste Live-Cash von Track, der sich normalerweise online an den €1/€2 PLO Cash Game Tischen herumtreibt.

Der 30-jährige Langzeitstudent aus der Nähe von Gießen hatte sich online für den EPT Main Event in Prag qualifizier und ist nun - nach einem schnell abgesprochenen Heads-up Deal - um €725.700 reicher.

Sehen Sie in der Tabelle unten Ausgangssituation, Bust-Outs, Platzierungen und Preisgelder.

Der Chipcount vor dem Finale:

  • 1. Julian Track, 7.240.000 Chips
  • 2. Max Silver, 5.935.000
  • 3. Stephen Chidwick, 4.935.000
  • 4. Georgios Sotiropoulos, 4.320.000
  • 5. Ka Kwan Lau, 2.995.000
  • 6. Ole Schemion, 2.400.000
  • 7. Zdravko Duvnjak, 1.225.000
  • 8. Jorma Nuutinen, 975.000

Live-Stream mit Hole Cards

 Kommentar: Joe Stapleton, James Hartigan, Eugene Katchalov, Lee Jones.

 

Endergebnis:


Platz

Name

Preisgeld

Chips prä-Finale

Platz prä-Finale

1

 Julian Track

 €725.700*

 7.240.000

 1

2

 Georgios Sotiropoulos

 €700.000*

 4.320.000

 4

3

 Stephen Chidwick

 €378.000

 4.935.000

 3

4

 Ka Kwan Lau

 €283.800

 2.995.000

 5

5

 Ole Schemion

 €218.300

 2.400.000

 6

6

 Max Silver

 €160.200

 5.935.000

 2

7

 Zdravko Duvnjak

 €118.200

 1.225.000

 7

8

 Jorma Nuutinen

 €84.600

 975.000

 8

*nach 50/50 Deal

Bust-out Hände

Level 26 20k/40k/5k

Raise Nuutinen (A-Ko), Re-Raise Chidwock (A-Ko), 4-Bet Track (TT), all-in Nuutinen, Fold Chidwock, Call Track.

Nuutinen    

Track    

Board       ---   ---  

Platz 8 für Jorma Nuutinen.


Level 28, 30k/60k/10k

Duvnjak pre-Flop all-in vom CO, Call Schemion im BB

Duvnjak    

Schemion    

Board       ---   ---  

Platz 7 für Zdravko Duvnjak.

 


 

Level 28, 30k/60k/10k

All-in Silver, all-in Chidwick.

Silver    

Chidwick    

Board       ---   ---  

Platz 6 für Max Silver


Level 29, 40k/80k/10k

Raise Sotirpoulos (K-9) 200.000, Re-Raise Track 540.000. all-in Schemion 3,2 Mio.

Fold Sotiropoulos, Call Track

Track    

Schemion    

Board       ---   ---  

Platz 5 für Ole Schemion.

 


Level 30, 50k/100k/10k

Raise Sotiropoulos 240k, Call Ka.

Flop      

Check, check.

Turn  

Ka Bet 275.000, Raise Sotiropoulos 755.000, Raise Ka 1,25 Mio., All-in Sotiropoulos, Call.

River  

Ka    

Sotiropoulos    

Platz 4 für Ka Kwan Lau


 

Level 30, 50k/100k/10k

Limp Chidwick vom SB, Raise Sotiropoulos 340k, All-in Chidwick 2,8 Mio., Call.

Chidwick    

Sotiropoulos    

Board       ---   ---  

Platz 3 für Stephen Chidwick

 


Level 33, 100k/200k/30k

All-in pre-Flop.

Sotiropoulos    

Track    

Board       ---   ---  

Platz 2 f+r Georgios Sotiropoulos, Platz 1 für Julian Track!


EPT Prag High Roller Event Ergebnis

Auch am Finaltisch des High Roller Events saßen zwei deutschsprachige Spieler. Max Heinzelmann erreichte am Ende Platz 8, Thomas Mühlöcker wurde sogar Vierter.

Team PokerStars-Mitglied Vanessa Selbst und der Kanadier Mike MacDonald fügten ihren Poker-CV ebenfalls einen weiteren Finaltisch hinzu.

Im Heads-up saßen jedoch andere. Olivier Busquet, von vielen als der bestangezogenste Spieler der Welt angesehen, traf auf Ivan Soshnikov aus Russland.

Soshnikov behielt am Ende die Oberhand und schnappte dem Amerikaner den Sieg vor der Nase weg. Für ihn blieb wie im High Roller Event in Monte Carlo 2010 nur der zweite Platz.

Bei der EPT wartet Busquet damit weiter auf einen Turniersieg.

Final Table Payouts:

  • 1. Ivan Soshnikov, €382.050
  • 2. Olivier Busquet, €257.850
  • 3. Dmitry Jurasov, €177.500
  • 4. Thomas Mühlöcker, €144.700
  • 5. Mike McDonald, €115.400
  • 6. Andy Seth, €88.650
  • 7. Vanessa Selbst, €64.500
  • 8. Max Heinzelmann, €46.750

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare