Ramiz Jelassi feiert in Prag ersten EPT-Sieg

Ramzi Jelassi
Ramiz jelassi auf dem Weg zum Sieg. Photo: PS-Blog.

Zehn Cashes hatte der Schwede in EPT-Events bereits erreicht, der erste datiert aus dem Jahr 2006. Jetzt konnte er sich endlich in die Siegerliste eintragen.

Der erfahrene Turnierspieler hat bereits eine Reihe von Erfolgen zu verziechnen, aber ein EPT-Titel fehlte ihm noch in seiner Sammlung.

Gestern war es endlich soweit. Mit dem Sieg kassiert Jelassi €835.000.

Der Zweitplatzierte Sotirios Koutoupas gab sich erst nach einem dreistündigen Heads-up geschlagen, feierte mit €510.000 Presigeld ebenfalls seinen bisher größten Sieg.

Auf Platz drei landete der Vorjahreszweite David Boyaciyan. Er erhielt dafür €310.000 – allerdings hätten es gut €100.000 mehr sein können, wenn er sich nicht einem Deal verweigert hätte.

Boyaciyan lässt Deal platzen

Was bis dahin ein eher unspektakuläres Finale gewesen war, fand eine dramatische Wendung, nachdem Ben Warrington als Vierter ausschied.

Die letzten drei Spieler schienen sich zunächst auf einen Deal zu einigen, nach dem Jelassi und Koutoupas je €500.000 garantiert wurden, während Boyaciyan sichere €415.000 erhielt.

€90.000 sollten zusätzlich für den Zweitplatzierten reserviert bleiben, weitere €150.000 für den schließlichen Sieger.

Boyaciyan zog seine Zusage jedoch nach einiger Bedenkzeit zurück, da er sich für einen besseren Spieler als Koutoupas hielt und deshalb ein größeres Stück vom Preisgeldkuchen haben wollte.

Trotz der eingeschobenen einstündigen Pause konnte sich das Trio nicht einigen, der Deal platzte und die Payouts blieben so wie ursprünglich angekündigt.

Boyaciyan schied jedoch schon kurze Zeit später aus, und davon profitierten Jelassi und Koutoupas, der sichtlich verärgert über Boyaciyans Verhalten gewesen war.

Jelassi konnte seine Gesamtgewinne nun auf mehrl as zwei Millionen Dollar steigern.

Final Table Payouts:

1. Ramzi Jelassi, €835.000
2. Sotirios Koutoupas, €510.000
3. David Boyaciyan, €310.000
4. Ben Warrington, €250.000
5. Diego Gomez, €196.000
6. Sergey Kuzminsky, €150.000
7. Aleh Plauski, €108.400
8. Mark Herm, €75.000

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-amaya-gaming-pokerstars-merger.jpg

Triple Barrel – PokerStars-Verkauf genehmigt, Bejing Millions mit Rekord, Collins und Negreanu streiten

Der Verkauf des größten Poker-Anbieters im Internet ist fast durch, die Beijing Millions knacken den Rekord des größten Pokerturniers außerhalb der USA und Daniel Negreanu...

31 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Pokerturnier.jpg

Die wichtigsten Turnierergebnisse der Woche

Bei der LAPT Panama feierte ein Argentinier einen denkwürdigen Sieg, die WPT National Brüssel endete mit einem französischen Vierfacherfolg und am Main Event der Micro...

29 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-master-classics-of-poker-2013.jpg

Triple Barrel – Master Classics verschoben, Laliberté unter Verdacht, Ebony Kenney sexy

Der Sommer lässt auch die Pokerszene nicht ungeschoren. In unserer heutigen Triple Barrel widmen wir uns der Verschiebung der Master Classics of Poker in Amsterdam,...

24 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-CAPT-Velden.jpg

Triple Barrel – CAPT Velden, Micro Millions 8, Poker Night in America

Nach der WSOP ist es in der Pokerwelt ein wenig ruhiger geworden. Wir blicken nach Österreich zu der CAPT Velden, auf die Micro Millions auf...

22 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare