EPT PCA – Dräxl gegen Nordamerika

philippe dauteuil 25196
Chipleader Philippe d'Auteuil.

Ein kanadisches und ein amerikanisches Trio führen nach Tag 3 die Chiptabelle an. Dahinter folgt – ein Deutscher.

Seit dem ersten Tag steht Philippe d’Auteuil in der Spitzengruppe der Chiptabelle. Bei noch 64 verbliebenen Spielern Jetzt ist ihm jetzt der Sprung ganz nach oben gelungen.

Der Franko-Kanadier ist seit Jahren ein etablierter Online-Spieler auf Middle und High Stakes. Er begann den dritten Spieltag des PokerStars Caribbean Adventure mit 412.000 Chips, baute seinen Stack dann aber nach und nach auf über 1,4 Mio. auf. Hinter ihm liegt sein Landsmann Sam Greenwood auf dem zweiten Platz.

Faraz Jaka, gestern noch mit Abstand vorn in der Tabelle, hatte keinen ganz so guten Tag, legte aber trotzdem zu und liegt nun auf Platz drei.

Bester Deutscher ist nun Peter Dräxl. Der Online-Qualifikant scheiterte nach einem Wahnsinns-Schlussspurt nur knapp an der Millionengrenze. Noch eine halbe Stunde zuvor betrug sein Stack lediglich 390.000. Er liegt nun auf Platz sieben, zwei Plätze vor EPT-Dauerbrenner Luca Pagano.

Im Mittelfeld: Marc Tschirch und  Max Leonhard mit 540.000 bzw. 536.000, ein Stück dahinter folgt mit Jan Heitmann der letzte deutsche PokerStars Pro Jan Heitmann (395.000).

Letzte Frau im Feld ist Xuan Liu, die in der Chiptabelle Platz 16 einnimmt. Sie gehört ebenfalls zu der Riege der starken Kanadier und erreichte zuletzt sogar den Finaltisch der EPT in San Remo.

peter draexl neil stottard
Peter Dräxl. Photo: PokerStarsBlog.

Während Titelverteidiger Galen Hall ebenfalls noch im Turnier ist, musste sein Vorgänger Harrison Gimbel gestern die Waffen strecken. Für einen stark besetzten Finaltisch könnten u. A. noch Martin Jacobson, Will Reynolds und Arnaud Mattern sorgen.

Altmeister Barry Greenstein, steht nach Tag 3 bei 379.000 Chips. „The Robin Hood of Poker“ kann in seiner langen Karriere erst einen einzigen EPT-Cash aufweisen – vor zwei Jahren wurde er ebenfalls auf den Bahamas 148. – und wäre hier einer der Publikumslieblinge, sollte ihm der Sprung an den letzten Tisch gelingen.

Bustouts

Auf dem Weg von 184 zu 64 Spielern mussten sich einige große Namen aus dem Feld verabschieden. Noch vor den 160 bezahlten Plätzen erwischte es JC Alvarado, Nicolas Chouity und PokerStars Pro Pat Pezzin.

Später schieden auch Marius Pospiech, Lothar Meier, Noah Boeken, Shane Schleger, Adam Levy, Liv Boeree, Shawn Buchanan, Randy Lew, Andrew Lichtenberger, Carlos Mortensen und November Niner Phil Collins aus.

Allen verbliebenen Spielern sind $25.000 sicher. Ab Platz 10 erreichen die Auszahlungen dann sechsstellige Werte. Heute wird bis auf die letzten drei Tische bzw. 24 Spieler heruntergespielt.

Top Ten Chipcounts:

1. Philippe d’Auteuil, Kanada, 1.472.000
2. Sam Greenwood, Kanada, 1.401.000
3. Faraz Jaka, USA, 1.220.000
4. Alex Fitzgerald, USA, 1.154.000
5. Anthony Gregg, USA, 1.129.000
6. Kyle Julius, Kanada, 1.019.000
7. Peter Dräxl, Deutschland, 951.000
8. David Bernstein, Kanada, 876.000
9. Luca Pagano, Italien, 863.000
10. David Peters, USA, 857.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare