EPT Malta – 10 Deutsche unter den letzten 56

Fedor Holz und Chipleader Javier Zapatero

An Tag 3 wurde es richtig spannend bei der EPT Malta, denn es stand die Bubble an. Der Bulgare Atanas Kavrakov musste als Letzter ohne Geld das Turnier verlassen. Die Führung konnte der Spanier Javier Zapatero übernehmen. Bester Deutscher ist derzeit Manuel Zapf auf Platz 5. Insgesamt haben es zehn Deutsche unter die letzten 56 geschafft, und damit machen unsere Jungs mehr als 20% des verbliebenen Teilnehmerfelds aus. Um 12 Uhr beginnt der deutsche Livestream, den wir wie immer auf PokerZeit.com einbinden werden.

Eckdaten EPT Malta

Spieler: 56 von 895

Buy-In: €5.300

Preispool: €4.340.750

Siegprämie: €810.400

Average: 479.464

Der Bulgare Atanas Kavrakov wird der Bubble Boy

186 Spieler waren nach Tag 2 noch übrig und 127 Plätze sollten bezahlt werden. Demzufolge ging es gleich nach dem Start des Tages mit Riesenschritten auf die Bubble zu und diese sollte sehr spannend werden.

An der Bubble war Sylvain Loosli am TV-Tisch All-In mit 110.000 Chips und 8 8 und wurde vom deutschen Koray Aldemir mit K K gecallt.

IMG1479
Die Bubble-Hand der EPT Malta, links der Bulgare Atanas Kavrakov und rechts der Brasilianer Bruno Volkmann.

Alles sah danach aus als würde die Bubble platzen, doch Loosli floppte tatsächlich das Set, machte sogar noch das Full House und die Shortstacks mussten weiter zittern.

Dann pushte der Bulgare Atanas Kavrakov short mit 36.000 Chips und A K und der  Brasilianer Bruno Volkmann bezahte mit J J. Das Board von 5 6 7 7 7 half dem Bulgaren nicht und er stand als Bubble Boy der EPT Malta fest.

Die verbliebenen 127 Spieler konnten aufatmen, denn dadurch hatten sie schon mindestens €9.120 sicher.

Wen hat es erwischt, wer ist gut dabei?

Von unseren Jungs hat es gestern u.a. Jan-Peter Jachtmann mit dem wir ein interessantes Interview zur neuen Staffel von German High Roller geführt haben, Stefan Jedlicka, Pascal Hartmann, Stefan Huber, Ismail Kalkan, Christian Nolte, und Benny Spindler erwischt.

Benny Spindler
Benny Spindler schied gestern sehr unglücklich mit Pocket Aces in einem Preflop All-In aus.

Letzterer schied sehr unglücklich aus, denn er brachte seinen gesamten Stack Preflop mit Assen in die Mitte und wurde vom Ukrainer Glib Kovtunov mit Pocket Queens gecallt. Nach dem Flop sah noch alles gut aus, doch am Turn schlug die Queen zum Set für den Ukrainer ein, und Benny musste auf Platz 83 für €10.850 an die Rails.  

Sehr gut dabei sind dagegen Manuel Zapf (1.086.000), Rudolf Zintel (669.000), Koray Aldemir (626.000), Stefan Schilabel (561.000) und Überflieger Fedor Holz (422.000), den wir gestern für einen gesamten Orbit für euch beobachtet haben.

Ein Orbit mit WCOOP Main Event Champion Fedor “CrownUpGuy” Holz

Wir haben den WCOOP Main Event Champion Fedor “CrownUpGuy” Holz gestern über einen gesamten Orbit beobachtet, und es ist einfach faszinierend ihm zuzuschauen:

1. Hand) UTG: Fedor foldet (-1k)

2. Hand) BB: Holz foldet gegen ein UTG-Raise (-7k)

3.Hand) SB: Fedor foldet (-4k)

4. Hand) BU: Der Spieler im Cut-Off eröffnet für 14k und Fedor callt am Button. Das Q T 6 J 9 Board wird durchgecheckt und beim Showdown zeigt der Cut-Off K J für die geriverte Straight, doch Holz hat mit 5 5 einen kleinen Flush gemacht. (+30k)

5) CO: Fedor raist auf 14k, der Small Blind macht die 3-Bet auf 36k und Fedor bezahlt.

Flop:      

Der Small Blind setzt 34k, Fedor callt.

Turn:  

Der Small Blind feuert erneut, dieses Mal 57k und Fedor callt abermals.

River:  

Beide checken.

Im Showdown zeigt Fedor Holz     und der Small Blind mucked. Fedor Holz gewinnt in dieser Hand 140.000 Chips.

6. Hand) Vom Hijack raist Fedor auf 14k und der Big Blind callt.

Flop:       - Beide Spieler checken.

Turn:  

Nach dem erneuten Check des Big Blinds setzt Fedor 14k, wird aber vom Big Blind auf 37k geraist und Holz callt nach etwas Überlegen.

River:  

Der Big Blind geht mit 109k All-In und Fedor scheint eine schwierige Entscheidung zu haben. Nachdem Fedor bereits einige Minuten überlegt hat, callt ein anderer Spieler die Clock, und kurz darauf foldet Fedor seine Hand und sagt er habe gerade Asse gefoldet. Sein Gegenüber zeigt nicht, und Fedor verliert in dieser Hand 51k.

Fedor Holz
WCOOP Champion Fedor "CrownUpGuy" Holz legt einen Deeprun nach dem anderen bei großen Turnieren hin.

7. Hand) Fedor foldet aus Middle Position (-1k)

8. Hand) Fedor foldet aus UTG+1 (-1k)

Gesamtergebnis

Fedor hat in diesem Orbit drei Hände gespielt, von denen er zwei gewann und ein Plus von 105.000 Chips machte.

Alles andere als schlecht für einen Orbit.

Die Entscheidung des Tages

Folgende Situation ereignete sich gestern: Nachdem der Dealer alle Antes (jeweils 400 in Chips) eingesammelt hat, stellt er fest, dass sich ein 5000er Chip zwischen all den 100er Chips befindet.

Leider weiß niemand von den Spielern, wer den 5k-Chip versehentlich als Ante gesetzt hat, also wird der Floorman Luca gerufen.

Luca entscheidet den 5k-Chip in 400-Chip-Stapel zu wechseln und in den folgenden 12 Händen jeweils eine zusätzliche Ante dem Pot hinzuzufügen.

„Der Grund dafür ist, dass niemand weiß, wem der Chip gehört. Deshalb fügen wir dem Turnier die 5000 Chips in Form von einer zusätzlichen, kostenlosen Ante für die nächsten 12 Hände hinzu. Allerdings nur 400 Chips pro Hand, damit der Reiz den Pot zu stehlen nicht zu groß ist. Das Lustige daran ist, dass der Tisch, als wir nur noch 1000 der 5000 Chips übrig hatten, aufgelöst wurde. Diese haben wir dann gerecht auf die Spieler verteilt.”

Deutscher Livestream ab 12 Uhr auf PokerZeit

Tag 4 der EPT Malta beginnt heute um 12 Uhr und dann startet auch der deutsche Livestream 12 Uhr und dann startet auch der deutsche Livestream, der vom PokerStars Team Online Pro Felix „xflixx“ Schneiders, Jens Knossalla und Martin Pott kommentiert wird.

Wir werden diesen wie immer auf PokerZeit.com für euch einbinden.

Hier geht es zum deutschen Livestream von der EPT Malta

Die Top Ten Chipcounts vor Beginn von Tag 4:

 

Name

Nation

Chipcount

Javier Gomez Zapatero

Spain

1.698.000

Valentin Messina

France

1.362.000

Jorma Nuutinen

Finland

1.121.000

Alexander Ivarsson

Sweden

1.119.000

Manuel Zapf

Germany

1.086.000

Bruno Volkmann

Brazil

903.000

Sergio Aido

Spain

833.000

Andrea Cortellazzi

Italy

799.000

Glib Kovtunov

Ukraine

744.000

Nir Levy

Israel

719.000

Die Payouts:

 

1

-

-

810,400 €

2

-

-

492,000 €

3

-

-

347,300 €

4

-

-

260,500 €

5

-

-

205,300 €

6

-

-

153,700 €

7

-

-

108,200 €

8

-

-

76,000 €

9

-

-

60,290 €

10

-

-

49,700 €

11

-

-

49,700 €

12

-

-

44,500 €

13

-

-

44,500 €

14

-

-

40,100 €

15

-

-

40,100 €

16

-

-

35,800 €

17

-

-

35,800 €

18

-

-

31,500 €

19

-

-

31,500 €

20

-

-

31,500 €

21

-

-

27,200 €

22

-

-

27,200 €

23

-

-

27,200 €

24

-

-

22,900 €

25

-

-

22,900 €

26

-

-

22,900 €

27

-

-

22,900 €

28

-

-

19,750 €

29

-

-

19,750 €

30

-

-

19,750 €

31

-

-

19,750 €

32

-

-

17,100 €

33

-

-

17,100 €

34

-

-

17,100 €

35

-

-

17,100 €

36

-

-

17,100 €

37

-

-

17,100 €

38

-

-

17,100 €

39

-

-

17,100 €

40

-

-

14,750 €

41

-

-

14,750 €

42

-

-

14,750 €

43

-

-

14,750 €

44

-

-

14,750 €

45

-

-

14,750 €

46

-

-

14,750 €

47

-

-

14,750 €

48

-

-

14,750 €

49

-

-

14,750 €

50

-

-

14,750 €

51

-

-

14,750 €

52

-

-

14,750 €

53

-

-

14,750 €

54

-

-

14,750 €

55

-

-

14,750 €

56

-

-

12,800 €

57

Nandor Solyom

RO

12,800 €

58

Fredrik Andersson

SW

12,800 €

59

Grzegorz Grochulski

POL

12,800 €

60

DNR

-

12,800 €

61

Pablo Fernandez

UK

12,800 €

62

Sam Trickett

UK

12,800 €

63

Rory Brown

IRE

12,800 €

64

Martin Jacobson

SWE

12,800 €

65

Alec Torelli

USA

12,800 €

66

Thomas Petit

FR

12,800 €

67

Matteo Di Persio

ITA

12,800 €

68

Martin Fournier Giguere

CAN

12,800 €

69

Yury Gulyy

RUS

12,800 €

70

Viktor Litovchenko

RUS

12,800 €

71

Jonnie Sonelin

SWE

12,800 €

72

Stefan Grunewald

GER

10,850 €

73

Brett Angel

UK

10,850 €

74

Dmitry Kataev

RUS

10,850 €

75

Serdar Demiroglu

TUR

10,850 €

76

uan Antonio Riera Roig

ESP

10,850 €

77

Gintaras Simatis

LIT

10,850 €

78

Christian Nolte

GER

10,850 €

79

Sylvain Loosli

FR

10,850 €

80

Istvan Birizdo

HU

10,850 €

81

Tobias Ziegler

DE

10,850 €

82

Daniel Dvoress

CA

10,850 €

83

Benny Spindler

DE

10,850 €

84

Chris Wynants

BE

10,850 €

85

Jonathan Duhamel

CA

10,850 €

86

Francois Billard

CA

10,850 €

87

Bjorn Geissert

DE

10,850 €

88

Stefano Terziani

IT

10,850 €

89

Damien Lhommeau

FR

10,850 €

90

Ludovit Fischer

SK

10,850 €

91

Diego Zeiter

CH

10,850 €

92

Matthieu Rodriguez

FR

10,850 €

93

Martins Adeniya

GB

10,850 €

94

Sorel Mizzi

CA

10,850 €

95

Atanas Malinov

BG

10,850 €

96

Erik Koops

NL

9,550 €

97

Ivan Gabrieli

IT

9,550 €

98

Anton Astapau

BY

9,550 €

99

Vladimir Troyanovskiy

RU

9,550 €

100

Ismail Kalkan

DE

9,550 €

101

Ben Dobson

GB

9,550 €

102

Simon Higgins

GB

9,550 €

103

Griffin Benger

CA

9,550 €

104

Omer Cubunkcu

9,550 €

105

Alain Goldberg

FR

9,550 €

106

Guy Taylor

GB

9,550 €

107

Anton Bertilsson

SE

9,550 €

108

Dario Comitini

IT

9,550 €

109

Matan Krakow

IL

9,550 €

110

Georgios Karakousis

GR

9,550 €

111

Jan Przysucha

PL

9,550 €

112

Sergio Caamano Remuinan

ES

9,550 €

113

Marius Gierse

DE

9,550 €

114

Gaetano Raffaele

IT

9,550 €

115

Vladislav Shunkov

RU

9,550 €

116

Govert Metaal

NL

9,550 €

117

Henri Kasper

EE

9,550 €

118

Raphael Blouet

FR

9,550 €

119

Olivier Busquet

US

9,120 €

120

Julien Arethuse

FR

9,120 €

121

Fatih Aydin

NL

9,120 €

122

Marc Etienne McLaughlin

CA

9,120 €

123

Philippe Ktorza

FR

9,120 €

124

Pietro Alerci

IT

9,120 €

125

Dan Smith

US

9,120 €

126

Giuliano Bendinelli

IT

9,120 €

127

Connor Drinan

US

9,120 €


Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare