EPT Madrid Tag 1A – Baranow und Ionel vorn

sergej baranow psblog
Sergej Baranow, Photo: Neil Stoddart.

Der Ukrainer Sergej Baranow konnte sich in einem relativ kleinen Feld am ersten Tag der EPT Madrid an die Spitze setzen.

Am Tag nach der Jubiläums-Sunday-Million lagen viele Stars wohl noch in den Betten, als der Startschuss zur zweiten EPT in Madrid fiel. Nur 125 Spieler fanden sich im Gran Casino ein, von denen Sergej Baranow mit 152.000 am Ende des Tages die meisten Chips vorweisen konnte.

Baranow konnte bereits zwei Side Events bei EPTs gewinnen und ist damit alles andere als ein Anfänger. $250k hat er bereits erspielt, aber was ihm fehlt, ist ein großer internationaler Titel.

Direkt hinter Baranow liegt mit 142k Chips der Rumäne Anton Ionel, der im letzten Jahr Dritter im Main Event der PCA wurde.

Hinter dem Führungsduo liegen Efren Garcia Louzao (130.100), Andries Swart (119.800) und Alexander Petersen (113.500).

Bester von nur drei Deutschen, die gestern mehr oder weniger unbeschadet durch den Tag kamen, ist EPT-Wien Gewinner Michi Eiler (55.800), der u. A. Vizeweltmeister Martin Staszko vom Tisch nahm. Weiter zurück liegen Frank Blümlein (38.800) und Jan Collado (23.400).

Einziger verbliebener Österreicher ist der unverwüstliche Erich Kollmann, der mit 62.400 Chips zuversichtlich in Tag 2 gehen kann.

Zwar kamen am ersten Tag nicht viele internationale Größen zum Main Event, aber ein paar schon. Martins Adeniya konnte einmal mehr von Anfang an einen großen Stack aufbauen. Er steht bei 95.000.

Barney Boatman (53.300) hatte ebenso einen guten Tag wie die beiden Finalisten der WSOPE 2011 Chris Moorman (51.900) und Dermot Blain (41.500).

Schon wieder verlassen mussten uns SerialQualifier Pierre Neuville, JP Kelly, JC Alvarado, Eoghan O’Dea, Markus Lehner, Florian Schleps und Bernd Gleissner.

Max Heinzelmann und Sandra Naujoks waren ebenfalls für Tag 1A registriert, tauchten aber gar nicht erst auf. Naujoks verpasste offenbar ihr Flugzeug, von Heinzelmann fehlt bisher jede Spur.

Tag 1B der EPT wird gegen Mittag angepfiffen. Für heute werden deutlich mehr große Namen im Feld erwartet, das außerdem auch deutlich größer werden dürfte als gestern.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare