EPT Madrid Tag 4 – Brinkmann im Finale!

IMG8822
Torsten Brinkmann erreicht das EPT Grande Finale.

Es war ein abwechslungsreicher Tag bei der PokerStars EPT im Gran Casino Madrid. Gleich zwei vorherige Chipleader fielen den Pokerdämonen zum Opfer und schieden vorzeitig aus. Der Finaltisch findet mit deutscher Beteiligung statt.

Nachdem mehrere Shortstacks und ein unglücklicher Holländer – Raemon Sluiter mit K-K gegen A-K den Gang zur Turnierkasse antreten mussten, nahm das Tempo des Turniers bei noch 15 Spielern dramatisch ab. Beim Kampf um den letzten Tisch wollte nun kaum noch jemand ein Risiko eingehen.

Zunächst war es der Amerikaner Simon Higgins, der innerhalb von nur zwei Händen vom Chiplead auf null stürzte und den Tisch verlassen musste. Im bis dahin größten Pot der Turniers trat er mit Pocket Neunen gegen A-K des Spaniers Pedro Pellicer.

Pre-Flop gingen fast drei Millionen Chips in die Mitte. Gleich auf dem Flop erschien ein Ass, das den gewaltigen Pot für den Spanier gewinnen konnte. Higgins blieben damit aber immer noch 1,1 Mio.

Nur zehn Minuten später fand Higgins A-Q und war damit gerne bereit, seinen ganzen Stck gegen den Venezolaner Ivan Freitez zu investieren, der schon häufiger durch besonders looses - und teilweise unsauberes - Spiel aufgefallen war. Zum Unglück für Higgins hielt Freitez aber in dieser Hand A-K. Auf dem Board geschah nichts Spektakuläres, und Higgins musste das Turnier auf Platz 12 verlassen.

P1000821
Auch das Interesse der Presse steigt jeden Tag.

Pellicer hatte sich inzwischen den Chiplead erspielt, konnte sich daran aber nur kurze Zeit freuen. Der Spanier bezahlte eine 4-Bet all-in von Freitez mit Pocket Zehnen. Freitez zeigte A-4s – soviel zum loosen Spiel. Hätte der Lokalmatador diese Hand gewonnen, hätten ihm 25% aller Chips im Spiel gehört. Flop: A-A-7. Freitez traf und gewann einen 2,3 Mio. Pot.

Exakt 15 Minuten später brachte Pellicer seinen gesamten Stack mit A-Ts in die Mitte, aber der brasilianische Team Profi Alex Gomes fing ihn mit A-J ab. Keine Überraschung auf dem Board, und mit Pellicer schied der vorletzte Spanier bei seiner Heim-EPT aus.

An den letzten Tisch hat es dagegen Torsten Brinkmann geschafft. Der BWL-Student bezeichnet sich selbst als Freizeitspieler, der vor allem gerne die Sunday Majors spielt. Bei einem Turnier dieser Größenordnung ist es sein erster Finaltisch.

Wir hatten in einer Pause kurz Gelegenheit, mit ihm zu sprechen, nachdem er gerade Alessandro Limblici auf Platz zehn ausgeschaltet und damit den Umzug zum letzten Tisch vorbereitet hatte.

„Bei einem großen Live-Turnier bin ich noch nie so weit gekommen wie hier. Ich spiele ansonsten meistens online. Für meine Heim-EPT in Berlin hat die Online-Quali leider nicht geklappt, aber dafür läuft es hier umso besser.“

„Ich habe gerade einen Spieler auf Platz 10 vom Tisch genommen und fühle mich jetzt ziemlich gut. Eigentlich lief es den ganzen Tag ziemlich zäh. Ich habe zwei Shortstacks aufgedoppelt, wobei ich einmal vorne war und einmal mit Zehnen gegen Damen gelaufen bin. Jetzt bin ich froh, dass ich überhaupt noch dabei bin und einen vernünftigen Stack habe. Schaun wir mal.“

Bei der PokerStars EPT wird bei noch neun Spielern auf den letzten Tisch reduziert, doch den eigentlichen Finaltisch erreichen nur acht Spieler. Heute dauerte das Spiel 9-handed satte zwei Stunden, bis der Finaltisch feststand.

Torsten Brinkmann ist der Sprung an den Final Table gelungen. Die letzte und entscheidende Runde beginnt morgen um 14 Uhr. Ab 23 Uhr wird das Finale der letzten vier zeitversetzt auf Sport1 übertragen.

Die Chipcounts am Finaltisch:

  1. Ivan Freitez - 5.950.000
  2. Juan Maceiras - 3.150.000
  3. Andrej Danilyuk - 2,645.000
  4. Eugene Yanayt - 2.420.000
  5. Torsten Brinknmann - 1.875.000
  6. Alex Gomes - 1.670.000
  7. Tamas Lendvai - 1.655.000
  8. Andrew Li - 1.210.000

 


Holen Sie sich alle Nachrichten in Echtzeit auf Ihren Computer. Ob Poker, Sport oder Politik, mit der PokerZeit Toolbar haben Sie alle Meldungen auf einen Blick. Ganz einfach zu installieren.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare